» »

Toner eingeatmet

_Mru?dia&llein(zquhauxs hat die Diskussion gestartet


Hallo,

vor einigen Monaten habe ich eine größere Menge Toner von einem Laserdrucker eingeatmet.

Weil der Resttonerbehälter eines Farblasers voll war, habe ich die Badewanne mit Zeitungspapier ausgelegt und das Pulver ausgekippt. Ich wollte es mit Wasser binden und dann entsorgen.

Beim Aufdrehen der Brause hat sich eine Tonerwolke gebildet, von der ich einen guten Teil eingeatmet habe.

Nun weiss ich, Toner kann man nicht mit Wasser binden.

Sind gesundheitliche Spätfolgen zu erwarten?

Antworten
nCettiU6x6


hi

probiers mal mit dem link....

[[http://www.krank-durch-toner.de/]]

_~rudiaClleSinzuZhauxs


danke für die Quellenangabe.

Bewegt sich ziemlich im spekulativen Bereich.

Und wenn man denn schreiben will, wollen die Adresse, Geburtsdatum, einfach alles. Habe ich nicht getan.

Lieben Gruß, Rudi

TqT76XeRssen


auch auf den Seite von Hewlett Packard gibts es irgendwo

Antworten zu diesem Thema! FAQ !

sMrmr71


Du kannst auch Adresse und Geb.datum weglassen, wenn Du Dich an den Betreiber der Homepage [[http://www.krank-durch-toner.de]] wenden willst. Der kann Dir helfen, denn der hat das Zeug über Jahre unwissentlich eingeatmet und ist deshalb dienstunfähig. Schau Dir einfach auf seiner Seite das Video von Frontal21 an und Du weißt mehr. Oder auch hier:

[[http://www.krank-durch-toner.de/Presse.htm]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH