» »

Nebenhöhlen: 0,1 mg Budesonid tgl. = frei atmen und riechen

JSo,achim Ad. $Netz hat die Diskussion gestartet


Vorweg: Kann mir irgendwer eine einzige Studie nennen, aus der hervorgeht, dass geringe tägliche Dosen Kortison schlimmer sind als die tägliche Herztablette oder der tägliche Kaffee?

Einige werden sich erinnern, dass ich bereits vor 2 Jahren sehr gute Erfahrungen geschildert habe, ich möchte das nun bestärken. Inzwischen war ich wieder stark polypenverseucht, eine Seite war total dicht von nem Riesen-Polypen. Heftige Nebenhöhlenentzündung, gelber zäher Schleim.

Ich schleppte mich also zum HNO und bat nach längerer Zeit ohne oder mit anderen Kortikoiden diesmal lieber wieder Budesonid Nasenspray verschrieben zu bekommen (Pulmicort Nasal Aqua).

Der Erfolg: Zunächst sprühte ich 4 Wochen lang 2x täglich, seit dem nur noch 1x täglich beide Nasenlöcher. Nach einer Woche gings es mir bereits besser, nach 4 Wochen deutlich. Nach 6 Wochen wieder freie Atmung und kleine Polypen und jetzt nach 8 Wochen kann ich wieder alles Riechen!

Die Nebenwirkungs-Untergrenze von Kortison liegt bei 5-7mg täglicher Dosis (Wasseransammlungen, Knochenschädigung). Wir reden hier aber von 0,1mg täglich (entspricht je 0,05mg in einem Sprühstoß pro Nasenloch) als Erhaltungsdosis, also einem FÜNFZIGSTEL!

Nach allem was ich bisher gehört habe sind da auch bei Langzeitanwendung keine Schäden zu erwarten, zumal es sich um lokale Anwendung handelt, von der ohnehin nur wenig ins Blut gelangt. Zur Sicherheit kann man mit Nasicur (wirkt aufbauend) und lauwarmen Nasenspülungen (1 Teelöffel Salz) der Nase gelegentlich innerlich was gutes tun.

Vergesst eure Leiden. Budesonid ist ein Wundermittel. Es heilt zwar nicht (wobei ich ein langsames Ausschleichen über Monate nochmal testen muss), aber das tun alle Alternativen bei chronischen Nebenhöhlen bekanntlich auch nicht. Dieser moderne Wirkstoff läßt Polypen verschwinden, befreit die Nase, lässt das Riechvermögen nach einigen Wochen zurückkehren. Lasst euch kein anderes Kortison-Nasenspray aufbinden, ich hab diverse probiert, keins hat annähernd so gewirkt.

Solange, bis die Forscher endlich wissen wie sie die angeblich auslösenden Pilze im Nasenschleim bekämpfen und diese Krankheit heilen können, bewahrt man sich mit dieser Methode eine gute Lebensqualität.

Disclaimer: Ich kriege keine Provision vom Hersteller... ;-)

Probiert es aus. Vergesst eure Ängste vor Nebenwirkungen, die ersten Kortikoide waren schlecht und überdosiert, in derart geringen Dosen ist es ein (im Körper auch vorhandener) Segen! Werft eure Kräuter weg, vergesst Atemübungen und geht bloß nicht zur OP.

Nicht überzeugt? Dann Gegenargumente bitte. Nicht rumjammern, nichts würde einem helfen, sondern testen. Ein Fläschchen, täglich anwenden. 4 Wochen 2x tgl, 4 Wochen 1xtgl, dann ist sie leer.

Gute Besserung - mit Sicherheit.

Antworten
U,lri?ch TxH


wie genau heisst das mittel

hallo joachim,

auch mich plagen nasenpolypen die sich stark auf das riechvermögen auswirken. kortisonhaltige sprays habe ich schon verschiedene verschrieben bekommen, flutide nasal, beclorhinol, ect.

alle sprays wirkten bis jetzt lindernd, aber keines zeigte auch nur annäherd den nachhaltigen erfolg wie von ihnen beschrieben. wie heisst das mittel genau, ich werde bei meinem nächstem rezept gezielt danach fragen.

ulrich

ATggi


Re: Joachim

Hallo Joachim,

hast Du zufällig auch Erfahrungen bei vergrößerten Nasenmuscheln durch Nasenspraymissbrauch, bzw.

kann man dieses von Dir gelobte Mittel ebenfalls dafür

einsetzen?

Ich werde nämlich das Gefühl nicht los, das ich von dem

Sch.....Spray nicht wegkomme.

Ganz davon abgesehen, bin ich ständig verschleimt und

bakteriel. Ohne Spray bekomme ich gar keine Luft mehr und

die Sekretansammlung verschlimmert sich drastisch.

Gruß

Aggi

Jroachim PA. Netxz


Beclorinol hat bei mir deutlich weniger Wirkung gezeigt als Budesonid-Nasensprays, wie z.B. Pulmicort Nasal Aqua.

Zu vergrösserten Nasenmuscheln kann ich leider nichts sagen.

Ich möchte noch anmerken, dass bei der Anwendung des Budesonid-Nasensprays neben einigen Wochen Geduld und täglicher Anwendung (wie gesagt erst 2x, später 1x) auch die Art wichtig ist:

Die Nase muss so frei sein wie möglich, falls Ausschnupfen nicht möglich u.U. in der ersten Woche eine Stunde vor dem Sprayen Nasentropfen nehmen. Dann beim Sprayen so gut es geht tief einatmen, damit das Spray so tief wie möglich eindringt!

Rqegibne,xHbg


Kortisonspray + Sprühtechnik

Lieber Joachim,

toll, dass die Kortisonsprays bei dir so gut wirken. Aaaaber... ganz weg hast du die Polypen offenbar nicht gekriegt? Wenn ich das richtig verstanden habe, breiten sie sich wieder aus, sobald man das Spray länger weglässt, oder?

Ich nehme Nasonex (auch ein Kortisonspray) und kann dadurch endlich wieder ganz gut riechen. Flankierende Maßnahmen sind tägliche Spülungen mit Emser Salz und gelegentliches Joggen. Bin draufgekommen, dass das Spray wesentlich effektiver ist, wenn ich pro Nasenloch zwei Sprühstöße nehme. Ich stelle mir das so vor, dass durch den ersten Sprühstoß die Schleimhaut schon mal soweit abschwillt, dass der zweite Sprühstoß dann in seiner Wirkung viel weiter reicht und auch diejenigen Polypen noch was abkriegen, die sonst wegen der Schwellung gar nicht erreicht würden.

Medizinisch soll diese Höherdosierung unbedenklich sein.

Gute Besserung allen Polypen-Patienten

Regine

daurcJhzxug


Nun ja, das ist jetzt schon ein äterer Beitrag, aber immer noch thematisch aktuell. Ich nehme seit ca. 15 Jahren die beschriebenen Nasensprays (Flutide, Nasonex, Budes) und muss sagen, dass Budes das am besten verträgliche und wirksamste ist. Nasonex hatte ich im Jahr 200 nach einér OP verschrieben bekommen und jahrelang verwendet, bis dann der Sektretfluss wieder zugenommen hat und nix mehr ging. Mein HNO hat auch nicht mehr weiter gewusst. Meine Hausärztin ging dann zu Budes über und das ist bis heute geblieben.

Nebenbei bemerkt: Nebenwirkungen sind bei mir bislang nicht festzustellen.

C/hristbi@ne1[21


Ich grab das Thema nun nochmal nach langer Zeit aus, weil ich denke, dass es weiterhin für viele sehr aktuell ist. Auch ich habe seit 2 Jahren Nasenpolypen, die ich derzeit 2x täglich mit einem Budesonid-Spray bekämpfe. Gleichzeitig nehme ich Omega3-Kapseln. Die Nasenatmung ist halbwegs wieder hergestellt. Wenn es so bleiben würde, könnte ich damit leben. Als Nebenwirkung kann ich eine Gewichtszunahme nicht leugnen..., deshalb würde ich gerne alles absetzen, bin aber sicher, dass die Nase dann bald wieder dicht ist.

Vorher habe ich Nasacort gesprüht und darauf sehr hohen Blutdruck bekommen, den ich dann wieder mit Medikamenten behandeln sollte. Dymista-Spray wirkte in der Nase auch recht gut, verschlimmerte bei mir aber auch das Asthma.

Am besten komme ich also mit dem Budesonid-Spray klar. Möchte aber langfristig auch davon weg. Nur fehlt mir dafür noch der Plan. Irgendwie scheint es keine wirkliche Forschung für die Heilung von Nasenpolypen zu geben. Wär ja wohl auch schade um die tollen Verdienstmöglichkeiten, wenn alle Betroffenen plötzlich kein Kortison mehr bräuchten...

Mich würde mal interessieren, wie es den seit langer Zeit betroffenen jetzt geht. Es fällt in den verschiedenen Foren auf, dass die vor 10 und mehr Jahren Betroffenen nicht mehr da sind. Sind die jetzt geheilt oder haben sie jetzt schlimmere Krankheiten dazubekommen, sodass Nasenpolypen nicht mehr interessant sind?

pwurerywahnsixnn


Ich habe mit Budesonid auch wunderbare Erfolge bei chronischer Sinusitis erzielt, dabei muss ich das nicht mal täglich anwenden

K-apuzisnerkeressex2


Habt Ihr auch Erfahrungen mit Nasonex?

C1hristfinex121


Nasonex wollte mir mein HNO nicht verschreiben, obwohl ich direkt mal danach gefragt hatte, weil in einem anderen Forum viel darüber geschrieben wurde. Eigentlich möchte ich aber lieber ganz von Kortison in all seinen Varianten weg.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH