» »

Dauerschnupfen durch schiefe Nasenscheidewand?

pwusch.elpfexrd hat die Diskussion gestartet


Also hab mich hier schon versucht durchzulesen aber kam da nicht so richtig weiter.

Also mein HNO-Arzt ist der Meinung, wenn man sich die Nasenscheidewand operieren lassen würde, wäre mein Dauerschnupfen weg.

Nun ist dazu meine Frage, wie soll das denn im Zusammenhang stehen? Das verstehe ich nicht so ganz.

Zu meinem Dauerschnupfen kann ich sagen, den habe ich von Januar bis Dezember durchgängig. Ich muss mir alle Nase lang die Nase putzen . Ohne Taschentücher kann ich gar nicht aus dem Haus gehen.

Ein Allergietest wurde gemacht, kam aber nichts bei raus.

Im Urlaub am Meer ist es etwas besser aber weg ist es nicht.

Dagegen gemacht habe ich nichts. Ich lebe schon seit Jahren damit ohne Nasenspray oder sonstiges dagegen zu nehmen.

Ich kann aber auch nicht mehr sagen, wann es genau angefangen hat. Ich glaube es hat angefangen, als ich ins Büro mit Klima kam.

Dort arbeite ich aber noch immer........

Würdet ihr diese OP machen lassen? Hilft das wirklich gegen die Dauertriefnase?

Über viele wissenswerte Antworten würde ich mich freuen.

Grüße

puschelpferd :p>

Antworten
tLomiL2x1


Hallo puschelpferd

Hatte auch das Problem und habe diese Operatíon machen lassen und die Probleme sind jetzt echt weg. Zusätzlich hatte ich auch noch vergrößerte Nasenmuscheln, die auch verkleinert wurden. (mit Strom ). Vielleicht lag der schnupfen auch an den zu großen Nasenmuscheln. Auf jeden Fall ist das Problem jetzt weg.

Die Operation selber ist echt nicht schlimm, musst also keine Angst haben.

bcie{ne007


Hallo puschelpferd (lustiger Name! ;-D ),

mir wurde auch mal zu dieser OP geraten, weil meine Nase immer zu war. Ich hatte allerdings keinen Schnupfen (gelb-grünes Sekret), sondern nur durchsichtiges Sekret, was auf eine Allergie hindeutet. Allergietests blieben ohne Befund, die sind anscheinend nicht so wirklich aussagekräftig. Die Nasenscheidewand-Begradigung soll die Belüftung der Nase verbessern, ich war da allerdings auch etwas skeptisch, und als ich unter den Risiken "Verlust des Riechvermögens" gelesen habe, hab ich mich entschieden, diese OP nicht machen zu lassen. Vielleicht war einfach mein Leidensdruck nicht hoch genug...

Gruß,

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH