» »

Nach der Mandel-OP

hQäuxsl


Hallo Grit

Also das mit dem hohen RR... ich kann dir da nicht viel dazu sagen, da meiner im Krankenhaus ziemlich niedrig war 90/55, durch die ganze liegerei halt.

Ich kann dir nur den einen Tip geben: gehe zu einem guten Hausarzt, vielleicht überweist der dich ja zu einem Spezialisten.

Vielleicht verträgt sich das Voltaren ja auch nicht mit deinen täglichen Tabletten.

Ist es vielleicht auch psychisch bedingt, weil du nach dem Krankenhausaufenthalt nun allein auf dich gestellt bist??

Vielleicht hat es ja auch mit deinem Übergewicht zu tun?? Ich weiß jetzt nicht, wie alt du bist, aber vielleicht sollte das Herz mal mit einem EKG untersucht werden??

Keine Ahnung, leider kann ich dir da nicht weiterhelfen. Geh wirklich zum Arzt, wenn es nicht besser wird, hoher RR kann auf dauer ziemlich schlecht für das Herz ect. sein.

Liebe Grüße, häusl

G R-IT ~Kamaxnn


Hallo Häusl

Scheint Entwarnung zu geben. War heute noch mal beim HNO, da ja Pfingsten vor der Tür steht. Mit 135/85 war der Blutdruck ziemlich normal, jedenfalls nicht mehr zu hoch und schon dicht an meinen Normalwerten. Bin jetzt beruhigt, habe schon angefangen an mir zu zweifeln! Anscheinend doch Weißkittel - Blutdruck!

Bin übrigens 23. Aber eine Frage noch. Geht es dir (auch an alle anderen) auch so das die Schmerzen zum Abend hin extrem werden? Kurz nach dem Aufstehen und jetzt wieder gegen Abend. Ich könnte schreien (wenn ich könnte denn sprechen geht vor Schmerzen auch nicht) und die Wände hochgehen! Will aber wie schon gesagt nicht zuviel Schmerzmedikamente nehmen, also nur zweimal am Tag. Ich glaube in ein paar Wochen bin ich echt dankbar, dass die Dinger raus sind - aber momentan... will ich sie zurück oder meinen HNO für seine Empfehlung erwürgen. Weiß eigentlich jemand, wie groß die Gefahr einer Nachblutung in der zweiten Woche nach OP ist? Muß ich mir bei körperlicher Schonung noch sehr große Sorgen machen?

m4anMde5linchen


re

Hallo Ihr !

Ich konnte die letzten Tage nicht schreiben, da vor ein paar Tagen abends Blut kam und das nicht wenig. Hatte Angst, daß es eine Nachblutung ist, aber es blutet nur, weil sich der Belag löst. Das ist total eklig, inzwischen ist das schon 3 mal passiert. Das eigene Blut ist voll komisch, ich wünschte es wär rum. Sind Eure Beläge schon weg? Blutet es bei Euch denn nicht?

@ Grit:

Das mit dem Blutdruck liegt bestimmt am Voltaren. Ich hatte im Krankenhaus 2 Tage Voltaren 50-Zäpfchen bekommen, sicher, gut für die Schmerzen, aber total schädlich für den Körper, vorallem für den Magen. Ich würde zum Arzt gehen und mir was anderes geben lassen. Voltaren ist da keine gute Lösung. Ja, die Schmerzen sind morgens und abends unmöglich. Wollte meinen Arzt auch schon "bestrafen" für den tollen Vorschlag, mir die Mandeln rausnehmen zu lassen.

Beim Essen bin ich noch ziemlich vorsichtig und sprechen ist auch noch nicht so toll, dabei wurde ich schon am 27.05. operiert. Am 12.06. muß ich wieder arbeiten, das kann ja lustig werden. Gerstern war ich zur Kontrolle beim HNO. Er war zufrieden und meinte, die Beläge sind auch bald weg. Und gestern Abend und heute morgen hat es dann schon wieder geblutet. Inzwischen habe ich schon über 5 Kilo abgenommen und ich trinke nur stilles Wasser und Kamillentee. Kann beides bald nicht mehr sehen. Bin jetzt bei meinen Eltern solange, falls doch noch was wäre ist jemand da und ich bin nicht alleine in meiner Wohnung. Bin jetzt nur kurz zu Hause, um mal wieder online sein zu können :-)

Der HNO meinte, die Fäden bleiben lt. seiner Erfahrung bis zu 14 Tage nach OP drin. Ich krieg die Krise. Habt ihr Eure Fäden noch? Habt ihr gemerkt, wie die sich lösen? Blutet es da nochmal? Ich halte das nicht mehr lange aus. Zum glück brauche ich keine Schmerzmittel mehr...

Ich wünsche Euch mal alles Gute, melde mich bald wieder

:-)

Ich freu mich über jede Mail...

Danke,

mandelinchen

P"attix01


re

hallo ihr 3,

@ mandelinchen:

also ich finde es wirklich seltsam, dass es bei dir so langsam heilt. ich möchte nicht an der kompetenz deines arztes zweifeln, aber das du nach so viele tage immernoch nicht richtig essen kannst... ich esse auch noch nichts saures oder scharfes, aber ich esse normal (kaue natürlich ewig) und mein wundeblag ist fast weg. ich nehme nur noch morgens ein zäpfchen, den tag schaffe ich ohne zäpfchen und abends lege ich mich einfach schlafen. meine halsschmerzen könnte man jetzt mit einer angina vergleichen, also nix im gegensatz zu den letzten tagen.

ich hatte nachts auch mal kurz eine blutung! ich meine wirklich kurz, ganz im gegensatz zu deinen blutungen :-o

ich war am freitag beim arzt und sie ist sehr zufrieden ;-D, ich soll aber meine 2 wochen schonfrist auf jeden fall einhalten, nur zur sicherheit. ich werde also ein entspanntes pfingste haben und mitte nächster woche wieder arbeiten gehen, mit sport warte ich noch ne woche länger, heute ist der 10 post-op-tag und ich fühle mich echt gut.

wegen der schmerzmittel darf ich aber noch nicht in die sonne.

@ häusle:

dir scheint es ja so zu gehen wie mir, wirst du versuchen mit dem rauchen aufzuhören? 8-)

@ grit:

ich bin auch in der 2 woche nach der op, und ich schone mich noch, also ich gehe schon einkaufen usw. aber sport oder tanzen ist noch niicht drin, warte besser, es kann nach 2 wochen immer noch was passieren, schau dir mandelinchen an, auch in der 2. woche (als wären wir schwanger :-) ) hat sie blutungen und schmerzen.

kann ich dich mal was persönliche fragen ???

ich bin auch übergewichtig (90 kg bei 170cm) und mein größtes problem war immer, dass ich nicht langsam gegessen habe, durch die mandel op habe ich es gelernt, kein witz, ich habe wirklich viel ungesunde sachen gegessen, weissbrot, kuchen usw und trotzdem abgenommen, weil ich durch das viele kauen schneller satt war. geht es dir evtl. auch so ???

also mädels. ich höre von euch... freundliche grüsse patti

G:RIT <KamTann


Hallo alle miteinander

@Patti habe dir eine private Nachricht geschickt.

Was mich wundert: Warum ist bei euch allen genäht wurden? Geht das überhaupt? Soweit ich weiß, ist bei mir nichts gemacht wurden, jedenfalls nichts genäht!

Habt ihr noch eine Empfehlung wegen Schmerzmitteln? Hilft Paracetamol? Ich möchte Voltaren eigentlich gar nicht nehmen, aber ohne geht es definitiv nicht. Habe schon Probleme die 12 Stunden für mich einzuhalten und mit 2 (anstatt 3) auszukommen. Essen geht nur mit Voltaren, gut kauen (30 bis 45 min für eine Schnitte) und viel, viel Wasser.

Habe übrigens seit der OP fast 7 kg abgenommen! Ansonsten habe ich eine furchtbare Angst wegen der Nachblutung. Dachte heute nachmittag schon mich hat es erwischt. Aber entweder war es nur Einbildung oder nur ganz kurz. Etwas lief mir den Hals runter und ich hatte einen üblen Geschmack im Mund, aber kein Blut im Speichel ???. Tagsüber wäre ja nicht so schlimm, aber nachts!

Schreibt mal, ich freue mich über jede Mail.

PhattMi0x1


re

hallo meine leidensgenossinnen,

@ grit,

hab dir ne private mail geschrieben.

und ich wurde auch nicht genäht sondern verödet, ist wohl besser.

ansonsten habe ich nur positives zu berichten, habe heute noch kein schmerzmittel genommen, normal gegessen und fühle mich echt gut, meine schmerzen sind jetzt mit normalen halsschmerzen zu vergleichen, 12. post-op tag! endlich!

ich kann als schmerzmittel weiterhin diclofernac von ratiopharm empfehlen.

ich hoffe, ich habe das schlimmste jetzt überstanden. nur mit dem obst essen klappt es noch nicht, brennt wie hölle, aber melone ist ok. und bei dem wetter mag ich am liebsten nur erdbeeren essen, naja, muss ich eben noch ein wenig durchhalten.

bis dann

mkandezlixno


Hallo Mitleidenden

Also ich hoffe, es geht mir jetzt bald besser. Eigentlich wollte ich ja letzte Nacht gar keine Schmerzmittel nehmen, aber dann war es gegen 1.00 doch so schlimm, dass es wieder Voltaren sein mußte. Seitdem habe ich aber nichts mehr genommen und quäle mich durch die Nahrungsaufnahme. Vorhin 2 Paracetamol, aber ohne viel Erfolg. Vor allem ist es nur auf der rechten Seite, links spüre ich gar nichts. Ist das normal?

Heute ist Tag 10 nach OP und ich würde mir gerne die Haare waschen. Ich sehe aus wie... Andererseits schrecke ich auch ein bißchen zurück, weil ich natürlich nichts riskieren will.

@ Patti:

Ich hoffe in zwei Tagen geht es mir ähnlich gut. Melone kann ich auch schon essen und ansonsten bemühe ich mich halt.

Das Voltaren macht mir echt Angst. Letzte Nacht bin ich aufgewacht, weil mir dauernd die Hände einschlafen. Kann das damit zu tun haben? Ich glaube ich besorge mir morgen Belladonna in der Apotheke, das soll auch ziemlich gut sein. Ist halt blöd, dass jetzt Pfingsten war und dadurch alles zu ist. UNd die Notapotheke ist zu weit, da kann ich zu Fuß nicht hin und mein Auto ist nicht hier bei meinen Eltern. Und die verstehen das Problem sowieso nicht. Kann man, glaube ich, auch nur, wenn man selbst eine OP hinter sich hat. Denn normale Halsschmerzen sind anders.

Ich will endlich wieder ins Wasser!!!

Bis dann

PS: habe meinen Namen geändert, bin aber noch die alte - nicht wundern!

Pfattii0=1


re

hallo,

hm, also ich denke, du kannst so kannst so langsam schon haare waschen... ich durfte offiziell ab dem 5. tag. nur nicht zu heiss, damit der blutdruck nicht in die höhe schiesst. also, keine angst und ab unter die dusche ;-)

paracetamol und co kannst du vergessen, du belastest deinen körper zusätzlich ohne erfolg.

geh einfach zum hno arzt und sage ihr, du verträgst das mittel nicht, gleich morgen. wie gesagt ich hatte diclofernac ratiopharm und war zufrieden. voltaren hatte ich in der klinik.

morgen bekommst du noch den mail in deine mailbox :-D

liebe grüsse an alle

patti

h0äusxl


Schön, das alle immer mal wieder hier rein schauen...

@ Mandelinchen:

also ich find das schon komisch, daß es bei dir nicht richtig heilt... Ich wurde ja einen Tag vor dir operiert und ich nehem seit gestern keine Medikamente mehr. Essen kann ich aber auch noch nicht alles, werde später bestraft dafür :-( Allerdings hatte ich gestern auch etwas Blut am Belag, war aber doch nicht so wild. Das mit den Fäden kann ich schlecht beurteile, da die bei mir ziemlich tief drinn liegen und ich sie gar nicht sehen kann. Wie gehts dir den heute?? (Dein Beitrag ist ja schon wieder ein paar Tage her)

@ patti01:

ja hab heute meinen 16. (fast) rauchfreien Tag. Mein Mann hats auch versucht, kann es aber nicht lassen. Aber jetzt ist rauchen in der Wohnung wenigstens verboten... Allerdings hab ich die letzten Tage schon mal ein, zwei Züge genommen. Bin mir noch unsicher, ob ich das wirklich schaffe... Wie läuft es bei dir??

@ Mandelino:

Bei mir sind die Schmerzen auch nur einseitig, liegt wohl daran, daß diese Seite stärker, öfter entzündet war. Haare waschen kannst du, aber bück dich dabei blos nicht vorne über, das kann schnell zu einer Nachblutung führen. Ich habe mich das erste mal am 5.06. geduscht, vorher immer nur gewaschen... Habe ziemlich Kalt geduscht, etwas weniger als Körpertemperatur und mir dann auch gleich die Haare gewaschen. Ging ganz gut.

Übrigens hat Voltaren und Diclofenac den selben Wirkstoff. Schlägt alles auf den Magen, aber zu große Angst sollte man davor nicht haben, macht einen nur verrückt.

So wie ich weiß, kann man diese Medikamente 14 Tage lang nehmen, dann sollte man versuchen davon weg zu kommen.

Mit Schmerzen zu leben ist ja auch nicht daß wahre...

Liebe Grüße an Euch alle, häusl

s\mile8y n


Ach du Schreck...

Hallo alle miteinander!

Ich hab grad diesen Thread von Anfang bis Ende durchgelesen... oh Mann, da wird mir Angst und Bange :-o

Meine Mandel OP steht nächsten Mittwoch an und ich hab hier im Forum fast nur Erschreckendes gelesen...

Was ich nicht verstehe: Mein HNO meinte, dass er die Wunde mit Sicherheit nicht nähen wird. Wonach entscheiden die das? Kanns sein, dass sie trotzdem noch nähen ???

Oh je, ich krieg gleich die Krise :-(

Schreibt doch mal wieder.... wie geht's euch inzwischen?

Grüsse Smiley

m4aMndeqlxino


Keine Angst

@Smiley

Hab keine Angst. Letztendlich wird es doch seinen Grund haben, dass deine Mandeln raus sollen. Ich habe heute Tag 11 nach OP und nehme seit gestern kein Voltaren mehr. Zwar tut es noch etwas weh, aber essen und so geht. Ich denke aber, dass es letztendlich wohl richtig war die Mandeln rauszunehmen. Ich bin seit Februar aus den HNO Infekten nicht mehr rausgekommen und habe innerhalb von 8 Wochen fünfmal! Antibiotika genommen - ohne Erfolg. Zwar tut es weh, aber das geht doch irgendwann vorbei. Bleib die 6 Tage im Krankenhaus und lass es danach langsam angehen. Aber drücke dich nicht, damit erreichst du gar nichts! Und jeder übersteht das anders. Als ich ins Krankenhaus kam, war in meinem Zimmer eine Frau, die eine Woche vorher in einer Not-OP!!! (total vereiterte riesengroße Mandeln und Fieber) die Mandeln rausbekommen hatte. Die hat total normal gegessen und ist nach 5 Tagen schon immer aus dem Krankenhaus abgehauen und nach Hause geschlichen. Hatte auch keine Nachblutungen.

@häusl

Hat alles geklappt gestern abend. Ein super Gefühl - nach 10 Tagen endlich die Haare gewaschen. Habe die Nacht allerdings ziemlich schlecht geschlafen, dafür aber ohne Schmerzmittel. (waren aber nicht Schmerzen, sondern das warme Wetter, das mich etwas wachgehalten hat) Mache mir wegen dieser eventuellen Nachblutung einfach zu viel Sorgen. Habe heute mal geschaut, sind noch Belege drauf, rechts anscheinend mehr als links. Hoffe bald alles hinter mir zu haben. Ich bin halt so ein Grübler. Ist schon blöd. Bin jetzt wieder in MD, also in der Nähe der Klinik. Das Wetter nervt halt - ist einfach zu warm und zu bullig.

Wird schon werden.

s%mileyx n


Augen zu und durch

@ mandelino:

ich werd schon nicht kneiffen - dafür hatte ich zu viele Probleme mit diesen blöden Mandeln. Ich hab das einfach immer total locker gesehen, und jetzt, eine Woche vor der OP krieg ich fast kalte Füsse :-o

Wird schon irgendwie gehen... abgesehen davon, dass ich Eis nicht besonders mag :-(

He, noch ne Frage: 10 Tage ohne Haarewaschen ??? Muss das so sein? Dann seh ich doch aus wie Gildo ;-)

Rauchen tät ich dann eben auch noch, und scharfes mag ich auch... wird wohl ne harte Zeit für mich werden >:(

Vielen Dank schon mal für die Stellungnahme!

Grüsse aus der Schweiz

hIäusxl


Langsam könnt es besser werden...

Hallo mal wieder,

Tag Nr. 17

also langsam gehen mir diese Schluckbeschwerden wirklich auf den Nerv. Ich nehm seit 3 Tagen ja keine Medis mehr ein und seit gut 5 oder 6 Tagen habe ich immer die selben Schmerzen beim Schlucken. Immer gleichbleibend... Wie lange dauert das denn noch ??? ? >:(

Ich möchte endlich wieder meinen Kaffee trinken, auch mal ein Glas Wein, ein Radler (bin in Bayern ;-) ) oder ein schönes kühles Helles bei dieser Hitze.

Ich möchte wieder in der prallen Sonne sitzen und Farbe abbekommen, damit ich nicht immer hören muß: du siehst aber blass aus...

Ich möchte beim essen und trinken nicht immer den selben ekligen Nebengeschmack haben, der alles noch schlimmer macht.

Ich möchte endlich wieder zum Mexicaner gehen und scharf essen, bis ich platze...

ab und zu würd ich auch gern wieder eine Zigarette rauchen...

Getränke nicht nur schluckweise zu mir nehmen sondern mal wieder richtig ein Glas Wasser auf einen Zug leer trinken können...

:-o :-o :-o :-o :-o :-o :-o :-o :-o :-o :-o :-o :-o :-o :-o

Sorry, bin eigentlich nicht so ein Jammerlappen, musste aber heute mal sein ;-) ;-)

mYandmelixno


Wird besser...

Heute Tag 13 nach OP und es geht mir eigentlich ziemlich gut. War heute noch einmal beim HNO zur Nachuntersuchung. Die Belege sind fast weg und die Schmerzen sind wirklich ertragbar. Nehme jetzt Ibuprofen, wenn es nötig ist, aber es geht fast ohne. Schlucken ist zwar noch schmerzhaft, aber nicht mehr als bei einem normalen Infekt. Nachblutungen hatte ich bisher keine. Allerdings kühle ich zwischendurch und teilweise auch nachts immer noch. Und nächste Woche darf ich (endlich!!!!!!) wieder los. Zwar noch kein Sport, aber immerhin. Kann wieder trinken und sogar Obst essen. Bin heute auch das erste Mal wieder richtig Auto gefahren (80km zu meinen Eltern). :-)

Kleine Frage ??? aber mal an alle weiblichen "Mitchatter": hattet ihr nach der OP Probleme mit dem Zyklus? Ich habe die Pille ja weiter genommen, auch während und nach der OP, weil mich niemand darauf hingewiesen hat, dass man das nicht soll. Und nun bin ich ca. 5 Tage zu früh dran, bin eigentlich noch nicht mit der Pille fertig (doch heute!). Hoffe das ist normal, macht mir doch etwas Sorgen.

Aber ansonsten scheint alles im Lot zu sein. Hoffe die restlichen Schmerzen verschwinden auch bald, die letzten Tage jedenfalls ging es schnell bergauf.

m%andeMlincxhen


re

Hallo an alle ! :-)

Hier bin ich wieder. Inzwischen geht es ein bißchen bergauf. War ja bei meinen Eltern "in Obhut", da mir das Blut nicht gefallen hat und ich echt Schiß hatte. Inzwischen weiß ich, daß es nicht von den Belägen kam, es war ne Nachblutung. Am Freitag hatte ich dann nochmal eine kleine und von Samstag auf Sonntag war Alarm. Hab von 20 Uhr - 9 Uhr morgens im Bett vor einem Eimer gesessen und das Blut lief und lief und lief. Dann habe ich das restliche Blut, das man ja automatisch mitschluckt auch noch erbrochen und meine Mum ist dann mit mir ins Krankenkaus, weil ich einfach zu große Angst hatte. Tja, das war die Schlimmste Nacht in meinem Leben... dabei habe ich mich ja wirklich geschont, aber mein HNO sagte, daß ne nachblutung auch so mal auftreten kann. Ich hab natürlich wieder das große Los gezogen. Im KH war ich dann 12 Stunden zur Beobachtung, keine Blututung mehr und ich wieder nach Hause. Essen geht jetzt auch besser und ich dachte, es geht endlich bergauf. Die Beläge sind so gut wie weg und es sind auch nur noch 2 kleine Fäden da, lt. Doc. Heute habe ich jedoch ensetzliche Halsschmerzen und das fühlt sich an wie ne kommende Angina. Das kann doch nicht wahr sein, oder? Ich weiß nichtmal, ob ich evtl. ne Aspirin oder so nehmen darf. Was soll ich denn noch tun? Ich muß am Montag wieder arbeiten...

Ich hoffe, Euch geht es besser und freue mich von Euch zu hören..

mandelinchen

PS: Die Pille durfte ich weiter nehmen, überhaupt kein Problem, habe auch keine Probleme mit dem Zyklus.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH