» »

Was macht ihr, wenn der Partner schnarcht?

k.haxki


OP-Tagebuch

;-)

Mein Mann ist seit 2 h wieder zu Hause. Schläft erstmal. Von außen sieht es (noch) gar nicht so schlimm aus, ein wenig geschwollen natürlich aber die Regenbogenfarben kommen wohl noch 8-)

Er kann ganz normal essen, das Schlucken ist etwas mühsam aber wenn er sich Zeit lässt geht es!

Er muss jetzt die nächsten 3 Tage jeden Morgen zum Nachgucken in die Klinik.

Habe ihm seine Rezepte eingelöst aber Schmerzmittel wollte er noch keines nehmen.

Ich werde weiter berichten.

LG,

k"hakxi


Tag 5 nach der OP

Es geht ihm gut, nur der Rachen tut sehr weh (was lt. Ärztin normal sein soll). Die Nase ist bereits komplett abgeschwollen und er kann bereits durch beide Nasenlöcher frei atmen. Schnarchen ist schon deutlich weniger geworden, und die OP ist ja noch nicht lange her, also wird es noch viel besser werden oder ganz weggehen.

*:)

E}dHar dy


Tipp:

das Lattenrost am kopfende etwas erhöhen beim schnarcher. bei meinen vater wirkts laut meiner mutter. und er hat nicht mla gemerkt das das lattenrost etwas erhöht ist ;-)

Fua:ultixer


Schlafapnoe

Liebe Chris,

ich möchte dir davon abraten deinen Freund gleich zu einer OP zu bewegen. Bitte tut euch den Gefallen und lasst das Schnarchverhalten deines Freundes von einem Schlafmediziner untersuchen.

Die von dir beschriebenen unvermittelten plötzlichen und lauten "Schnarcher" sprechen in meinen Augen auf den ersten "Blick" für eine obstruktive Schlafapnoe. Obstruktiv heißt so viel wie "verstopft" und eine Apnoe ist ein Atemstillstand

Bei einer obstruktiven Schlafapnoe fällt im Schlaf das Schlundgewebe soweit zusammen, dass die Atemwege versperrt sind und dein Freund nicht mehr in der Lage ist zu atmen. Keine Panik, ersticken kann er hierbei nicht, denn der Körper ist in der Lage eine ausreichende Schlundspannung wiedehrerzustellen - dies geschieht durch einen Weckmechanismus.

Das Problem hierbei ist, dass dein betroffene ständig aus ihrem Schlaf gerissen werden und so wieder zur psychischen noch physischen Erholung kommen. Langfristig kann dies zu starken gesundheitlichen Problemen führen.

Du hast die Möglichkeit deinen Freund im Schlaf zu beobachten und darauf zu achten, ob er vor den "Schnarchattacken" aufhört zur atmen (teilwe. mit "luftschnappenden" Bewegungen).

Sollte dein Freund zur Fettleibigkeit tendieren, tagsüber häufig müde oder unkonzentriert sein, so ist die Wahrscheinlichkeit der obstruktiven Schlafapnoe noch höher!

Chris, macht euch keinen Stress, aber geht dem ganzen bitte gewissenhaft nach. Ein Schlafmediziner kann euch ambulante Diagnosegeräte zur Verfügung stellen. Dein Freund schläft dann eine Nacht mit einem solchen Gerät und ihr habt Gewissheit, ob Schlafapnoe zutrifft oder nicht.

Wenn du möchtest kann ich dir gerne ein Infoheft zum Thema Schlafapnoe zukommen lassen. Wenn du interesse hast sende mir einfach eine kurze PM.

Viele Grüße

jsk

k<hak^i


Meinem Mann geht es gut, die Nase ist abgeschwollen, er kann endlich wieder durch beide Nasenlöcher frei atmen, sein Schnarchen ist fast ganz weg. Der Hals schmerzt noch, da der Bereich um das Gaumensegel verödet wurde.

Diese OP war in seinem Fall medizinisch nötig, es wurden 90% seiner Nasenschleimhaut entfernt und außerdem 2 große Polypen aus den Nasennebenhöhlen (die auf dem CT nicht sichtbar waren).

Aber ich gebe meinem Vorschreiber Recht, bevor man sich einer solchen OP unterzieht sollte man sich gründlich untersuchen lassen und abwägen, ob nicht auch andere Mittel in Frage kommen. Mein Mann war im Schnarchlabor und es handelte sich eben nicht um eine Schlafapnoe - die Aussetzer waren aber trotzdem da, eben wegen der zugewucherten Nasenschleimhaut.

Viele Grüße *:)

Cuhrisg1972


hi!

tja, mein freund gehört (wie 90% aller männlichen wesen) zu der kategorie mann, der sich wie ein hund verhält, der zum tierarzt soll. er sagt: jaja, macht aber neinnein...

ich sag da jetzt nix mehr zu. wir schlafen nun getrennt, und wenn er nicht darunter leidet, wird er auch nix tun. ist nur schade, weil ich finde, dass ein zusammenschlafen schön für das zusammengehörigkeitsgefühl innerhalb einer beziehung ist. aber anscheinend leide nur ich darunter...

F_ault9ier


Hey Chris,

auch wenn es weiterhin keine Schlafapnoe sein muss ist es vlt. eine Möglichkeit deinen Freund durch Aufklärung zu einem Arzt bewegen. Lese dir doch mal diese Broschüre von der Firma Weinmann durch:

[[http://www.weinmann.de/uploads/media/Schlafbroschuere_3050_02_DE_0507.pdf]]

Diese kann man bei der Weinmann auch gedruckt bestellen.

Manchmal öffnen die bestehenden Risiken den Betroffenen die Augen...

Alles Gute!

jsk

Ulnbe*ka#nntex77


Nachtrag zu der OP von meinem Mann:

Die OP ist ja mittlerweile einige Wochen her - und leider hat sich das altbekannte Schnarchen wieder eingestellt :°(...er schnarcht jetzt allerdings nicht mehr durch den Mund sondern durch die Nase...! Es ist wirklich sehr deprimierend! Die ersten 2-3 Wochen war es wirklich in Ordnung, kaum Schnarchen, nur ein lautes Schnaufen! Und jetzt ist es seit 1-2 Wochen wieder genauso wie vorher! Er muss ja demnächst noch mal zum HNO zur Nachuntersuchung, bin wirklich sehr gespannt, was er zu der Geschichte sagen wird. Weil eigentlich ist unser HNO ein sehr guter Arzt, er hat schon die halbe Familie von uns operiert (Nase, Ohren etc.) und alles war bis jetzt immer super!

Bezüglich der Schlafapnoe wurde bei ihm vorher alles soweit abgeklärt (er war deswegen extra beim Lungenfacharzt), und da ist nichts zu beanstanden!

Alles sehr frustrierend, ich schlafe momentan wieder auf der Couch :°(...und mein Mann fühlt sich auch nicht gerade besser durch das Alles....!

k.haki


@ Unbekannte

:°_ Wie doof!!! Was gedenkt er/ihr zu tun??

Ganz weg ist das Schnorcheln bei meinem Mann auch (noch) nicht, jedenfalls wenn er auf dem Rücken liegt (und das tut er am liebsten), dann ist der Mund offen und ich könnt wieder die ausflippen... zudem tuts mir auch leid, da wir beide uns große Hoffnungen gemacht haben, dass durch die OP alles besser wird. Aber immerhin - wenn er auf der Seite pennt, atmet er ruhig durch die Nase, was vor der OP nicht der Fall war. Aber generell schlafe ich wieder durch. Also :)^

kWhaki


Ach so

haben letzte Woche im TV nen Bericht gesehen, es gibt hier in HH ne Praxis, die sich auf OP-alternative Methoden spezialisiert haben. Bei dem einen Patienten wurden lediglich 3 Kunststoffstäbchen um das Gaumensegel herum implantiert (Mini-Eingriff), die das Gewebe im Rachen stützen und es vorm zusammenfallen schützen sollen. Die Frau von dem Mann war ganz zufrieden, soweit ich das erinnere.

Ich glaub der Bericht war auf NDR oder so... weiß ich aber nicht mehr ganz genau.

U(nbek anntex77


Aber immerhin - wenn er auf der Seite pennt, atmet er ruhig durch die Nase, was vor der OP nicht der Fall war.

Ja, so war es 1-2 Wochen auch bei uns der Fall...! Wie gesagt, zuerst hat er gar nicht geschnarcht, dann nur auf auf dem Rücken und jetzt seit ca. 2-3 Wochen auch wieder auf der Seite...! Komisch ist wirklich, dass er den Mund beim Schnarchen geschlossen hat :-/ (hab mal Nachts das Licht kurz angemacht um mir die "Sache" anzuschauen)...dieses Schnarchgeräusch kommt eindeutig aus seiner Nase :(v...und dass obwohl er ja auch ne Nasen-OP hatte und er jetzt super Luft bekommt...! Echt ne blöde Situation! Mal schaun, was bei der nächsten Nachuntersuchung der HNO-Arzt dazu sagt >:(

Cbhreis19x72


mhm... das ist ja sehr frustrierend... wie gesagt, mein kerl macht nix und wir schlafen immer getrennt... :(v

w#uweixwu


Mittel aus der Apotheke?

Hallo!

Ich habe mit meinem Mann das gleiche Problem. Obwohl ich schon oft das Thema bei ihm angesprochen habe unternimmt er gar nichts. Dabei dachte ich zuerst lediglich an ein Mittel aus der Apotheke. Hat da jemand vielleicht schon solche Sprays, oder Salben ausprobiert? Bitte um Antwort! Danke! LG

Ich versuche erstmal das mit dem Lattenrost (Edhardy)

U&nb]ekanntex77


Hat da jemand vielleicht schon solche Sprays, oder Salben ausprobiert? Bitte um Antwort!

War bei "uns" leider erfolglos.....!

kVhaxki


Update

wollte noch mal abschließend berichten!

6 Wochen nach der Schnarch-OP schnarcht mein Mann nicht mehr! :)^

Atmet seelenruhig durch die - endlich freie - Nase, hat aufgehört zu rauchen (was auch noch zum Nicht-Schnarchen beitragen mag)... also alles top.

Einzige Ausnahme: Alkoholgenuss, auch nur ein halbes Glas Rotwein genügt um seinen Rachen wieder zum "Flattern" zu bringen - aber selbst das ist dann nur ein leises Schnorcheln.

Eine neue Lebensqualität hat sich eingestellt, nicht nur für mich sondern auch für meinen Mann.

Drücke auf diesem Weg allen Leidgeplagten die Daumen, dass ihr/eure Männer das Problem in den Griff kriegen.

LG,

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH