» »

Was macht ihr, wenn der Partner schnarcht?

WNehWSehWeh-8Schrexck


Ohrenstöpsel und Wecker

Das mit Ohrenstöpseln mag ja schön und gut sein (ist bei mir auch das Einzige was hilft) aber das kann ich nur am Wochenende machen, weil wenn ich aufstehen muss, muss ich ja den Wecker hören und den höre ich (habe es ausprobiert) nicht wenn ich Ohrenstöpsel drin habe.

Also was kann ich machen um die scheiß Schnarcherei nicht zu hören aber den Wecker schon? Habe kaum noch Schlaf >:( >:( >:( Könnt eihn nachts erwürgen, vor allem weil er dann immer behauptet er hätte ja gar nicht geschnarcht! Ja vor allem weil er das ja weiß! Sind da eure Männer auch so unkooperativ?

EodHaOrdy


@wuweiwu

haste das mit dem lattenrost mal ausprobiert?

Mhantswcxh


Sorry dass ich diesen Thread ausgrabe, aber gerade lief auf Planetopia wieder mal eine Reportage über lautes Schnarchen. Ich lebe seit 4 Jahren mit meiner Freundin zusammen und sie schnarcht sehr sehr laut. (Was da so im TV gezeigt wird mit 80 dB und "so laut wie ein Rasenmäher" war jetzt nicht wirklich schockierend für mich... meine Freundin packt das auch)

Jedoch hatte ich nur die ersten Nächte, als wir noch nicht zusammen wohnten, Probleme damit.

Mein Schlaf ist absolut nicht fest... wenn meine Katze in 10m Entfernung anfängt Wasser zu trinken, werde ich dadurch eher wach als durch ihr Schnarchen.

Es ist sogar tatsächlich so, dass ich NICHT einschlafen kann, wenn sie NICHT schnarcht. Denn sobald ich ein Schnarchen oder schweres Athmen höre, erfahre ich unbewusst eine "häusliche Harmonie" oder "heimischen Frieden" ... das heißt "ihr geht's super, also geht's mir auch prima und du brauchst dich um nichts zu sorgen!" und *schwupps*, schon kann ich schlafen. Bis zu meinem 19ten Lebensjahr schlief ich alleine ohne Nebengeräusche, also war das neu für mich mit einem schnarchenden Menschen neben mir.

Wollte nur mal "frischen" Päarchen da draußen mitteilen, dass man sich vor einem schnarchenden Partner nicht unbedingt fürchten muss... es kann, wie man an meinem Beispiel sieht, auch ganz anders ausgehen! @:)

Hjerz3%5


Hallo,

man sollte zuerst ein Schlaf-Screening einleiten um zu schauen ob keine Atempausen dabei sind weil die ein Herzinfarktrisiko fördern.

- dann hno-ärztlich abklären ob Nase/Rachenbereich Schuld sein könnten.

- bei Übergewicht abnehmen (manchmal bringen 5 kg. schon was)

- abends nicht schwer Essen oder Alkohol trinken.

wünsche euch einen guten (ruhigen) schlaf

Miiezxe88


Bei uns bin ich die Schnarcherin (muss dazu sagen, dass ich übergewichtig bin).

Ich schnarche anscheinend völlig beliebig, eine Nacht mal sehr, eine gar nicht und die nächste ein bisschen. Wenn mein Freund es gar nich aushält, schickt er mich eben über Nacht auf die Couch oder verzieht sich auf selbige. :-(

Ich schnarche nur dann 100pro nicht, wenn der Fernseher im Hintergrund läuft...

weiß Gott, warum! :=o

G(lamWousrLadxy


Mein Vater hat schon 4 solcher OP's hinter sich.

Am Anfang war es gut und nach ca. einem Monat war es wie davor.

Meine Eltern schlafen auch getrennt, auch wenn sie selbst nicht so zufrieden damit sind.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH