» »

Säuberungsmitteln für Ohren

s)ecre>mexnto hat die Diskussion gestartet


Hay

Habt ihr schon mal ein säuberrungsmittel für ohren genommen?

Wenn ja fultionierte es?

war es angenehm?

wa würdet ihr endfehlen?

Wie wende ich es an?

ich würde mich auf viele antworten freuen?

Antworten
-iHas2ex-


Die Ohren reinigen sich von selber. Darin sollte man nicht herummanipulieren.

s/ec"remze%nto


Eben nicht....ihr wurde als kleines kind operiert,weil meine gehörgänge zu klein waren und wurd halt opperiert.Ich muss 2 mal im jahr muss ich zum ohrenarzt.und das ohr säubern ist nicht angehnehm.von daher suche ich eine alternative

sRun-nyX


Ich reinige die Gehörgänge mehrmals pro Woche mit Wattestäbchen und hatte noch nie Probleme mit Schmalzpropfen o.ä. Deshalb verwende ich kein spezielles "Säuberungsmittel".

Dass sich die Ohren selbst reinigen, ist Unsinn! Denn DADURCH erst entstehen verstopfte Gehörgänge, weil der Mist nicht von alleine weggeht...

Peet1erfraMnce


Jeder der WATTESTÄBCHEN zum Reinigen der Ohren benutzt dem sollten die Finger abfaulen!!! (Originalton eines HNO Professors)

Jeder HNO Arzt wird dies bestätigen. Mit den W.Stäbchen schiebt man nur das Ohrenschmalz in den Gehörgang hinein und reinigt NICHT.

Ohren reinigt man nur soweit wie man mit dem Waschlappen kommt ALLES ANDERE IST UNSINN und kann sehr gefährlich sein. Wie Hase schon schreibz die Horchlappen reinigen sich selbst.

Also Finger weg von diesen Stäbchen.

Grüße

sLusannekliLckerk:lackxe


mein HNO-prof sagte immer: "stecken Sie nichts in die ohren, was kleiner ist als ihr ellenbogen." :-) sprich: nichts!!!

das ohr ist ein selbstreinigendes organ. allerdings gibt es menschen, bei denen übermäßig viel cerumen (ohrenschmalz) produziert wird. kenne ich aber nur von kindern.

in dem fall muss der HNO-arzt entscheiden, was man da machen muss!

KEINE WATTESTÄBCHEN IN DIE OHREN!!! eine gehörgangsentzündung ist schnell gemacht und tut scheiße-weh! ne mittelohrentzündung ist nix dagegen!

MMurmqel82


huhu

Ich habe grade den Faden verfolgt. Ich hätte da auch mal eine Frage, wollte nur keinen neuen Faden aufmachen. Ich hatte vor einigen Wochen auch einen Schmalzpfropfen im linken Ohr. Dahinter war der Gehörgang total entzündet, tut höllisch weh , wie schon susanneklickerklacke gesagt hat. Ich benutze keine Wattestäbchen, noch nie und hatte auch noch nie Probleme.

Woher kommt es dann , das sich so ein Pfropfen bildet ???

danke schon mal

Grüßle

k1ok@akokxa


Ich habe letztens meine HNO Ärtzin zu dem Thema befragt, weil es mich eben auch interessiert. Sie sagte auch, dass diese Stäbchen den Dreck und Ohrenschmalz nur nach hinten schieben. Mit dem Waschlappen nach dem Duschen und Haarewaschen die Ohren saubermachen und fertig. Durch das kauen wird auch Ohrenschmalz nach vorne gebracht und den kann man dann mit dem Waschlappen entfernen. Durch ein zutief eingeführtes Stäbchen kann man sich das Trommelfell zerstören...uiiiiiii ...wenn ich schon dran denke bekomme ich meterhohe Putenpickel.... :-o

slun[nxyX


@ Murmel82

Auch wenn du es wohl nicht glauben wirst, aber ich vermute dass gerade dadurch, dass du den Schmalz noch nie mit Wattestäbchen entfernt hast, der Propfen entstanden ist.

Ich benutze fast täglich Wattestäbchen, und hatte noch NIE einen Schmalzpropfen!

bXieEne00x7


Ich habe früher auch Wattestäbchen benutzt, bis ein Arzt dann mal mit irgendeinem Werkzeug ins Ohr gefahren ist, was saumäßig wehgetan hat. Er meinte, das tue nur weh, weil ich alles, was normalerweise dort sein sollte, mit den Stäbchen rausgeholt hab. Also auch wenn man keinen Pfropf nach hinten schiebt, sind Wattestäbchen nicht gut. :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH