» »

Nasen-Op trotz leichter Erkältung (Vollnarkose)

mYavatdxo hat die Diskussion gestartet


Hi an alle! Ich hätte eine Frage. Bei mir ist nächsten Montag eine Nasenscheidewandkorrektur + Rhinoplastik geplant (also in 5 Tagen). Blöderweise habe ich mir vor 3 Tagen eine leichte Erkältung eingefangen mit Husten und laufender Nase. Mittlerweile hat sich das ganze schon relativ gebessert, der Husten ist fast ganz verschwunden und auch der Schnupfen ist dan viel Tee, Grip-Heel und einem Erkältungsbad nur noch dezent vorhanden. Von aggressiven Medikamenten habe ich mich, mit Ausnahme eines Aspirins vor 2 Tagen fern gehalten. Gestern war ich allerdings noch nicht so fit und musste aber zum Internisten zwecks OP-Freigabe (EKG, Abhorchen, Blut abnehmen, Laborwerte). Jetzt bin ich ziemlich besorgt um den Op-Termin. Obwohl ich praktisch sicher bin dass ich bis zum Wochenende wieder komplett fit sein sollte macht mir die OP-Freigabe Angst (sollte ich spätestens am Freitag erfahren). Kann der Internist eigentlich überhaupt die alleinige Entscheidung treffen oder hat letztendlich der Anästhesist das letzte Wort. Kann mir jemand sagen wie die entscheidend so eine leichte Erkältung eine Woche vor einer Narkose ist?

Danke für die Infos!

Antworten
SQasi(M


Ich glaube, das Aspirin war ein großer Fehler. Vor so einer OP darf man keine blutverdünnenen Mittel nehmen. Das solltest du dem Anästhesisten auf jeden Fall sagen!!!

Drück dir für deine OP die Daumen :)*

CHlar&alinxe


ich habe ein ähnliches Problem gehabt: 4 Tage vor einer geplannten NNH OP habe ich einen leichten Infekt bekommen und hatte Angst, die OP könnte verschoben werden. Der Arzt der HNO-Station sagte, mein Infekt wäre kein Problem, der Anästhesist dagegen hat mir empfohlen die OP zu verschieben. Ein Infekt stellte immer ein erhöhtes Risiko dar, zudem ich als Asthmatikerin bereits ein erhöhtes Risiko hätte.

Ich war sehr enttäuscht, da ich mich schon nicht mehr krank fühlte und schon alles für diese OP stundenplanmässig organisiert hatte. Letzendlich wurde seine Chefin befragt: sie war der Meinung, ich solange ich kein Fieber hätte und die Lunge frei wäre, würde die OP schon durchgeführt werden können.

So bin ich doch operiert worden und alles ist gut gelaufen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH