» »

Nasenseptumdeviation nach rechts

K+atr>in2x77 hat die Diskussion gestartet


Hallo :-)

Das ergab mein CT und ich wollte euch nach eurer Meinung fragen. Mein ARzt der selber nicht operiert ist nicht begeistert von der OP, aber 10 mal im Jahr Antibiotika kanns ja auch nicht sein oder ???

Wie lange muss man stationär rechnen ? Hab nämlich eine Kleine Tochter

Annähernd symmetrische Stirnhöhlen, beidseits basale Schleimhautbeläge. Zustand nach NNH OP mit medialer Fensterung (hatte bereits eine OP 1999) der Kieferhöhlen beidseits sowie Ethmoidektomie beidseits. Die verbliebenen Ethmoidalzellen sind verschattet. Zirkuläre Schleimhautschwellung der Kieferhöhlen beidseits. Polypoide Schleimhautschwellungen auch in den Keilbeinhöhlenkammern. Flachbogige abweichende Nasenscheidewand von der Mittellinie nach rechts. Schwellung der Nasenmuscheln.

BEURTEILUNG Nasenseptumdeviation nach rechts, NAschmuschelschleimhauthyperplasie. Zustand nach NNH-OP, Pansinusitis

LG Katrin

Antworten
RRa)cerz^ero


Lass mich jetzt nicht falsches schreiben, aber ich denke das du schon 5 - 6 Tage im Krankenhaus bleiben musst.

Ich wurde am 06.06 operiert: Nasenscheidewand war krum, Linke Nasennebenhöhle war entzündet und die Polypen wurden mir entfernt.

Wurde aber Ambulant operiert.

KeatrGin27W7


und was heisst dieses ganze chinesenzeugs auf deutsch??

R#acerzzerxo


Einfach deinen HNO Arzt mal fragen.

Ddinche%n2j71x0


Hallo Katrin!

Meine OP ist nun 2 1/2 Wochen her (am 29.05.) und ich war insgesamt 6 Tage im Krankenhaus. Ich hatte allerdings nur ne Septumdeviation nach links und ne Muschelhyperplasie der mittleren Nasenmuschel rechts. Meine Nasennebenhöhlen waren zum Glück frei.

Zu deiner Frage, was das chinesische Zeugs :-) auf deutsch heißt, kann ich dir vielleicht n'bissel weiterhelfen:

Also bei deiner ersten OP haben die die Zugänge zu den Kieferhöhlen und zum Siebbein (Ethmoide) gefenstert.

Ja, im Grunde sagt eigentlich die BEURTEILUNG schon alles.

Pansinusitis -> bedeutet soviel, dass alle deine Nasennebenhöhlen beidseitig zu (verschattet) sind... auch deine vorher bei der OP gefensterten Siebbeinzellen und Kieferhöhlen sind wieder "verschleimt".

Hast du denn auch das CT-Bild dazu gesehen? Da sieht man sowas auch ganz gut drauf.

Mir hat die OP auf jeden Fall was gebracht. Bei mir ging ja so gut wie gar nix mehr durch. Jetzt kann ich nach Jahren endlich wieder super durch die Nase atmen.

Bei mir lag's aber hauptsächlich an der Nasenscheidewand...wie's da bei den erfolgschancen bei den NNH steht...tja, kommt immer drauf an, ob noch irgendwelche anderen Krankheiten (wie Allergien) vorherschen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH