» »

Schiefe Nase

s^hag6y hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe vor etwa 5 Jahren ein Unfall gehabt.

Dieser Unfall hat mein Leben verändert. Ich war damals 13 Jahre alt und daher halt auch sehr jung.

Meine Nase hat sich verformt gehabt und seitdem habe ich eine Schiefe Nase.

Im ersten Moment hört sich das nicht so schlimm an. Ich meine es gibt schlimmeres und ich kann von Glück reden das mir nix anderes zugestoßen ist.

Aber es ist schlimm, sehr schlimm sogar. Mein ganzes Leben dreht sich leider seit diesem Unfall nur noch um meine Nase.

5 Jahre lang lebe ich nun mit diesem Problem.

Jedes verdammte mal wenn ich in den Spiegel schaue, sehe ich nicht mich, sondern meine Nase.

Ich hab mein Selbstvertrauen verloren, meine Hoffungen und meine Ziele.

Ich bin erst 18 Jahre alt, und hab so eine Einstellung zu meinem Leben. Was soll nur aus mir werden?

Ich weis das ihr jetzt denkt, dass ich Übertreibe und es bestimmt viel schlimmer sehe als es in Wirklichkeit ist.

Aber glaubt mir es gibt nichts schlimmeres, als mit sich selber Unzufrieden zu sein.

In etwa 2 Monaten habe ich meine Nasen Operation.

Ich hoffe, dass dann alles ein Ende hat.

Und ich hoffe auch, dass ich wieder Selbstvertrauen bekomme und meine Leben positiv ändern kann.

Es ist schon Seltsam wie so etwas mich verändert hat.

Das ist das erste mal seit meinen Unfall, dass ich so offen darüber rede.

Und es befreit irgendwie.

Bye

Antworten
A\sQtxi


Hallo Du,

Ich kann ganz genau nachfühlen wie es Dir in Deiner Situation geht und ich denke das wenn deine Nase so extreme Auswirkungen auf Deine Psyche hat solltest Du hilfe suchen... Mir geht es allerdings nicht anders und vielleicht wird das ein wenig hilfreich für dich sein wenn ich sage wieso. Ich war früher mal wirklich eine Hübsche und wie es leider heut zu Tage auf dieser Welt ist haben es schöne Menschen leichter als die die nicht so schön sind. Hört sich zwar dämlich an aber seit 1,5 Jahren muss ich das täglich feststellen... :-(

Ich hatte auch mal einen Nasenbruch in meiner Kindheit und das dicke schiefe Nasenbein störte mich Jahrelang. Allerdings wirklich nur mich allein... Als ich 25 wurde habe ich mich endlich entschlossen den Höcker zu beseitigen und im Zuge der OP auch die Spitze schöner feiner und stupsiger zu machen. Mein Fehler war das ich den Ärzten blind vertraut habe.... Die erste OP brachte kaum Veränderungen. Das schiefe Nasenbein war nach wie vor da und wirkte sogar länger als vorher, ich sah einfach nur schrecklich aus. Nach ca einem Jahr suchte ich einen anderen Arzt auf und machte eine umfangreiche Nasenkorrektur mit allen drum und dran. Damals machte ich mir keine Gedanken über Spätfolgen und sah das ganze durch die rosarote Brille... Noch nie hat mein Leben etwas so verändert wie diese zweite Korrektur. Der Azt verpasste mir eine riesengrosse Stupsnase die mein Gesicht förmlich entstellt hat... Es ist nicht so das mich jeder auf meine Nase hinweist, aber für mich ist jeder Blick in den Spiegel eine Qual... Schliesslich prägt das Gesicht nichts mehr als die Nase... Seit dieser OP hat sich mein ganzes Leben in eine riesengrosse Nasenpsychose verwandelt und seit einem halben Jahr lebe ich jetzt in totaler Isolation. Ich habe meine Arbeit verloren und auch alle meine Freunde die ich hatte... Und was bleibt mir jetzt übrig? Nur eins... Wieder operieren da es für mich unmöglich ist so weiter zu leben...

Wenn du dich operieren lässt achte darauf das es ein Plastischer Chirurg ist und kein Ästhetischer und frag am besten in der Ärztekammer nach ob er vertrauenswürdig ist und so. Lass dir auf jeden Fall vorher und nachher Bilder von anderen Patienten zeigen, blindes Vertrauen ist da nicht angebracht wenn es um Dein Gesicht geht...

Ich werde jetzt bis Herbst warten müssen und hoffe das es auf dieser Welt einen Arzt gibt der mir mein normales Aussehen wieder zurückgeben kann... Aber irgendwie verliere ich langsam die Hoffnung... :-( Ich denke auch oft daran das sich operierte Nasen anders verhalten als nicht operierte... Nach Jahren können diese schrumpfen auch wenn sie vorher gross genug waren, das ist auch so eine Angst die ich habe...

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück und such Dir am besten einen bekannten erfahrenen Arzt der dich beim Termin nicht abfertigt sondern ausführlich beratet...

lg

F.

sOhSagy


Hallo Asti

Vielen Dank für deinen Eintrag.

Ich weis natürlich, dass es leider viele Risiken bei Nasen Operationen gibt. Aber ehrlich gesagt mache ich mir wenig Gedanken über Spätfolgen. Ich würde mich nur verrückt machen und das ist das wenigste was ich zur Zeit brauche.

Das einzige was ich machen kann ist hoffen und beten, dass ich diese Operation nicht später mal bereuen werde.

Seit ich diesen Unfall hatte, warte ich auf diesen Moment mich endlich zu Operieren.

Natürlich habe ich Angst, aber mir bleibt keine andere Möglichkeit. Ich habe mich sehr viel über Nasen Operationen Informiert.

Außerdem habe ich auch oft mit meinen Chirurg diskutiert.

Ich Vertraue ihm.

Es tut mir leid für dich Asti, dass dein Leben sich negativ verändert hat nach den Korrekturen.

Aber es schockiert mich zu hören, dass du deswegen aufhörst zu "Leben".

Damit meine ich deine Isolation von der Außen Welt, dass du deine Arbeit verloren hast und das schlimmste in meinen Augen deine Freunde.

Man Lebt nur einmal Asti, also mach was daraus.

Ich wünsche dir alles gute.

Bye

A[s{ti


hallo,

ich denke das es eh super ist das du das ganze so positiv siehst und wenn dein arzt wirklich für dich zeit nimmt ist das ein riesengrosses plus. ich wurde nämlich immer nur abgefertigt somit ist es bei den op´s dazu gekommen das der operateur heruexperementiert hat... aber schau, ich denke mir das es wirklich genug glückliche und zufriedene rhinoplatienten gibt. denk doch mal an die jennifer bauer, die schon öfters in den medien war, der dr. jungwirth hat vorher nachher Fotos von ihr auf siener HP. sie hatte mit 18 eine Nasenkorrektur weil sie eine wirklich ganz schiefe lange Nase hatte und jetzt, schau her, die ist urhübsch und sehr zufrieden...

liebe grüsse und viel glück bei deiner op.

a pro pos... wo lässt du dich operieren??

asti

Mgichcaexl00


Hallo Asti und Shagy,

Ich finde es auch sehr positiv wenn man mit den ärzten vorher genau alle wichtigen Punkte abklären kann. Doch ist ein positiv verlaufendes Beratungsgespräch, trotzdem keine Garantie für ein super gutes Ergebnis. Ich finde die Auswahl nach einem guten Arzt sehr schwierig. Denn was hilft mir ein Arzt der den Patienten wahnsinnig gut beraten kann, aber welche Leistung er danach am Operationstisch bringt kann man aus seiner Beratungsleistung nicht erschliessen.

Bei mir ist im Dezember auch eine Nasen OP geplant.

Ich wünsche gerne von euch Asti und Shagy Kóntakt wg Erfahrungen, sowohl per Email als auch Tel. und natürlich von anderen Betroffenen.

Ciao

Michael !-)

shh:agxy


........

Noch 3 Wochen dann ist der Tag der Tage :-o

c'hickWen1x977


und, shagy, gibts aufregende NEWS ??? ;-D

MoicYhae l08@16


das würde mich jetzt auch mal interessieren ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH