Klebriger Schleim im Nasen Rachen Raum

Hallo,

benötige dringend HILFE. Was kann das nur sein?

Bin ratlos verzweifelt,

habe folgende Symptome seit Anfang des Jahres 2007 und die immer wenn ich wach bin (im Schlaf merke ich es nicht so, sofern ich einschlafen kann) :

(habe diese Symptome immer mal wieder in meinem Leben manchmal gehabt wenn ich so nachdenke, aber nicht dauernd!)

- Nasen-Rachen Raum hinten zur Mundhöhle hin (hinterm Bogen, wo das Zäpfchen hängt) völlig verschleimt, wie zugeklebt (besonders morgens wie Atemnot und würgen)

- Gefühl von Atemnot ducrh den Schleim oben hinterm Bogen, als würde es sich da zusammenziehen oder taub werden oder so...

- Machmal Pfeifen des Atems beim Ausatmen

- ständigen Zwang den Schleim da von innen

wegzuziehen/anzusaugen, was ich dann auch tue

- Schleim Farbe: klar und klebrig wie Kleister, gelbliche Schmiere manchmal, oft auch grauer Schleim (geringe graue Schleimspur im klaren Schleim, sieht auf Taschentuch verteilt aus wie Asche)

- Jucken/Kratzen hinterm oder am Gaumenbogen

- Brennen im Nasen Rachenraum

- Würgereize unabhängig von Situationen

(als würde sich das oben zuziehen oder der Schleim zu klumpig/klebrig sein, durch ansaugen/wegziehen weitesgehend Unterdrückung aber geht nicht immer)

Vor Jahren schoneinmal aufgetreten als ich Joggen wollte, habe es dann gelassen und der Würgereiz ging wieder weg!

- Leicht geschwollene Lymphknoten

- Hinterkopfschmerzen nach vorne ausstrahlend

- Druckgefühl mittig auf Nase

- öfters mal Druck auf den Ohren (abwechselnd), etwas geräuscheempfindlich

- öfters mal Aufstoßen bzw. Verlangen danach(das gibt ja dann einen Druck gegen den Gaumen oben und das entlockert son bisschen)

- öfters erhöhte Temperatur

Bereits erfolgt:

HNO Ärzte und Krankenhaus

(bereits zwei unterschiedliche Ärzte konsultiert, der Eine sah die Nasenmuschelhyperplasie, der Andere nicht! Das Krankenhaus aber auch)

- Nasenmuschelhyperplasie im Krankenhaus HNO Abteilung beseitigt

- ansonsten keinen Lösungsansatz, Reizung sichtbar, trockene Schleimhäute, Nasensalbe mit Cortison erhalten (hilft nicht wesentlich)

- Emser Nasendusche morgens tgl.

- Sinusitis durch Röntgenbild ausgeschlossen, kleine Panendoskopie nichts Wesentliches, Kehlkopf etwas gerötet/gereizt (klar vom Würgen!)

Hausarzt:

-Blutbild unauffällig

-Lungenfunktionstest unauffällig

Lungenfacharzt:

Lunenfunktionstest etwas unter normal, aber noch nicht behandlungsbedürftig. Allergietest negativ.

(habe auch keinen Husten, der Schleim kommt von der Nase)

Ceterizin ausprobiert, hat nicht geholfen.

Krankenhaus:

Herz Echo kein der Symptomatik enstsprechender Befund, wobei ein kleiner ASD nicht ausgeschlossen werden konnte.

EKG unauffällig.

Blutbild unauffällig, eien Tag mal erhöhte Leukozyten dann wieder nicht usw. (wie gesagt öfters mal erhöhte Temperatur)

Psychoschiene würde ich als letztes gehen, wiederspricht meiner Meinung nach aber der GRAUE AUSWURF (WO KOMMTE DER HER?) und die öfters mal erhöhte TEMPERATUR, ansonsten wäre ich schon überzeugt in Behandlung.

ALSO LIEBE USER, BITTE HELFT MIR.

EGAL WAS EUCH EINFÄLLT, ICH BIN MITTLERWEILE SO VERZWEIFELT, DASS ICH JEDEN STROHHALM ERGREIFE!!!

WAS IST DAS NUR?

:°(

A~ni422

Rauchst Du?

Wieviel Wasser trinkst Du am Tag?

P&anikjAndy

Nichtraucher seit 09.06.2006.

Ist also schon über ein Jahr lang her.

Kein Husten, sonst könnte ich mir den grau schwarzen Schleim ja in etwa erklären, obwohl das nach über einem Jahr auch komisch wäre.

Würge es sozusagen weg und es kommt mir so vor als wäre es aus der Nase, da ich es manchmal beim Schnäutzen im Taschentuch habe.

Ausserdem juckt/kratzt oder brennt oder ... der Rachen ständig, aber alles hinter diesem Bogen oben...

Was hältst Du davon?

Ach so, trinke jeden Tag mind. 2Liter Wasser (habe natürlich gedacht es könnte das Kratzen,.. lindern).

Von Lidl die 1,5 Liter Flaschen Wasser, nehme jeden Tag schon Eine mit zur Arbeit.

Und nach der Arbeit trinke ich auch noch, also in etwa mind. 2 Liter.

A3ni522

Ein HNO-Arzt erzählte mir was von chronischer Rhinitis. Im Rachenraum hätten sich während des Rauchens mehr Zellen gebildet, die Schleim zur Abwehr absondern, und diese Zellen bilden sich nicht mehr zurück.

Ein anderer erzählte mir was von Candida, also Pilz.

Ich hab das Problem immer bei Wetterwechsel, besonders von schön auf Sturm.

Wenn ich Salzwasser trinke, geht das innerhalb mehrerer Tage, manchmal auch Wochen, zurück, bis ich's dann wieder vergesse oder schleifen lasse oder es wird heiß und ich schwitze mehr oder es wird trocken und ich trockne mit jedem Atemzug stärker aus oder es wird kalt und ich muß öfter auf die Toilette.

Salzwasser: Trinkwasser plus 1/4 Teelöffel Salz pro Liter; ich hab dafür im Essen recht wenig Salz

PwanSikxAndy

Hallo Ani,

dein beitrag ist ja schon eine weile her, ich hoffe du bist noch zu erreichen in diesem forum.

ich wollte dich fragen ob du rausgefunden hast, was es war, denn ich habe die genau gleichen symptome. anfangs nicht so oft, doch in der letzten zeit fast jede nacht.

kann nicht recht einschlafen weil soviel schleim in meinem hals/rachen/lungen klebt und es "pfeift" beim atmen. dann, falls ich doch schlafen konnte, wach ich mitten in der nacht auf und es brennt so arg im ganzen rachenraum und hinten hoch zur nase, dass ich definitiv nicht mehr schlafen kann. alles ist verschleimt mit zaehem klebrigem zeugs, das nicht rauskommen will.. ich wuerge morgens und huste und versuche das aus meiner nase rauszukriegen, bin uebermuedet weil ich so schlecht schlafen kann.

so falls jemand eine antwort hat oder mir sagen kann was es ist oder was hilft, waere ich sehr dankbar.

ich hoffe, dir geht's gut.

Liebe Gruesse

m+issy gh&ostx6

Hallo,

ich bin hier nun zum ersten Mal. Auch ich leide unter genau diesen Symptomen. Es ist furchtbar. Was kann das sein, was kann man dagegen tun?

Liebe Grüße

elngelzmaOnxni

Habe ebenso seit über einem Monat dieselbe Beschwerden. Manchmal geht es mir dazu auch noch psychisch schlecht. Die Beschwerden haben aber alle gemeinsam begonnen, deshalb denke ich, dass es eindeutig etwas mit dem klebrigen Schleim und dem Jucken im Hals zutun hat.

Ich wäre für jede Hilfe SEHR Dankbar @:)

sWerXior

Hallo liebe Mitleidenen,

die Anzahl der Betroffenen wächst weiter. Leider. :°(

Heute war leider auch mein schlimmster Tag seit dem ich dieses Problem vor 4 Jahren bekam.

Kurz nach dem Aufstehen, bei mir ist es definitiv auch psychisch, habe ich wieder in meinen Rachen geschaut, da das Gefühl etwas zu spüren unangenehm groß war. Und siehe da, direkt hinter dem Gaumenzäpfchen ein dicker (leider auch gelblich grün) Schleimball. Mit warmen Wasser rutscht er manchmal, deshalb warmes Wasser genommen, gegurgelt und geschluckt. Half nicht. Denn plötzlich stand im Bad und war 2 Minuten lang panisch am Würgen, da ich unglaubliche Angst vorm Ersticken und Spucken habe, bis meine Frau mir nochmal heißes Wasser zum Trinken gab. Und erst nach mehrmaligem Würgen und Räuspern mit Husten flog der Brocken raus ins Becken.

Puuuh!!! Ich habe noch 30 Minuten danach gezittert.

Ich weißm definitiv nicht ansehnlich beschrieben, aber ich weiß auch nicht mehr weiter. Bin seit fast 4 Wochen erkältet, zumindest Schnupfen und dementsprechend noch schlimmer verschleimt im Hals sonst.

Der HNO sagt nur "das ist normal, jeder hat Schleim im Hals" ... aber für mich ist das unverständlich warum auch klarer Schleim eine extrem feste Konsistenz hat.

Ok, zugegeben, mal schaffe ich zwei 2 Liter Wasser am Tag, mal aber auch nur 1 Liter oder weniger.

Aber grundsätzlich geht es mir darum, dass es schlagartig vor 4 Jahren, nach einer Gaumenmandelentzündung, auftratt und seitdem nicht wieder verschwunden ist.

So nebenbei, wer von Euch hat eine Schilddrüsenunterfunktion inkl. Hashimoto? Eventuell sollte ich da mal nach Zusammenhängen suchen. Meine Pollenallergie habe ich schon von Kind auf an und ist in den letzten 7 Jahren beinahe verschwunden, von daher ziehe ich sie nicht in die engere Wahl.

Meine Nase ist auch dauerhaft trocken und das zieht sich besonders in der Nacht auf den Hals zurück, so dass ich mehrmals nachts zur Wasserflasche greife, um wenigstens etwas Feuchtigkeit zu bekommen.

MPaxixB

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH