» »

Kloß im Hals wirklich psychisch?

R{oFstockFerxTyp


hmm, die Wahrnehmung im Hals/Kehlkopfbereich ist also schwierig. Das zieht mich ja nun wieder runter. Vielleicht hab ich da also schon was ganz Großes, was da nicht hingehört, obwohl ichs als klein empfinde?!:-( schluchz

ich bin übrigens grad erst aufgestanden (ja, ich weiß, sehr spät) und habe noch keine Probleme, ich denke, es wird in ner halben Stunde oder so losgehen. Und ich habe auch mal drauf geachtet - im Liegen hatte ich keine Probleme mit dem Schlucken.

SVc_hnaDtti(77


RE: Kloß im Hals

Hi,habe seit geraumer Zeit das gleiche Problem...hinzu kommt bei mir das ich auch noch unter Ohrendruck leide. Mal gehen die Ohren auf und dann aber gANZ SCHNELL WIEDER ZU!

Ich war auch schon beim HNO und sogar in der Röhre wo ein MRT von meiner Halswirbelsäule gemacht wurde.

Gott sei dank ohne Befund.

Aber trotzdem es stört und niemand kann mir helfen....

R5ostocykerTxyp


Kann jemand noch bissel was zu meinen 5 wichtigsten Fragen sagen? (Statement 05.07.07 um 21.26Uhr).

Danke Euch.

Ich merke übrigens auch, dass, je öfter ich mich hier herumtreibe, die Symptomatik wieder zunimmt. Warum auch immer.

LFup\o04x9


Kann jemand noch bissel was zu meinen 5 wichtigsten Fragen sagen? (Statement 05.07.07 um 21.26Uhr).

Es macht wenig Sinn, übers Internet Deine "5 wichtigsten Fragen" zu Deiner subjektiven Wahrnehmung Deiner Symptome zu beantworten.

Es wurde ja schon gesagt, diese Wahrnehmung ist wenig aussagekräftig, gerade im Halsbereich liegt alles so eng beisammen und zudem spielen so viele mögliche Komponenten zusammen, man kann daraus keine verlässlichen Schlüsse ziehen.

Das einzige, was sich bei Dir verlässlich durchzieht, ist eine chronische Krankheitsangst und die kann tatsächlich die verschiedensten und wechselnde Symptome im Hals verursachen - deshalb würde das am allerbesten passen...

Viele Grüsse

Lupo

R$oEsQtockerxTyp


Hi Leute,

im Moment geht es mir ein wenig besser möchte ich behaupten, aber natürlich habe ich auch wieder eine Frage, zu der ich auf Eure Meinung Wert lege. Ich war grad in so einem Lern-Forum für Medizinstudenten, naja, da wird halt ein kompletter fall durchgesprochen und in besagtem Fall war der mann mit schluckbeschwerden in die klinik gekommen und die daignose war ein Hodgkin-Lymphom und durch diese Immunschwäche eben war der mann wohl anfällig für pilzinfektionen und diese verursachten schluckbeschwerden. naja, ihr kennt mich, nun halte ich es für wahrscheinlicher, dass es bei mir sowas ist. sagt doch mal was.

machts gut.

bHow-wZau


hallo rostockertyp,

ich versuche deine 5 fragen zu beantworten und nein so schwierig ist es wirklich nicht. hätte es hier im forum nicht so viele hobbypsychologen die sich ausleben wollen hätte das vielleicht schon mal jemand anders tun können. also los:

1. Dass es mehr linksseitig ist - kann sowas sein? chrisss hat es z.B. auch nur rechts. wieso beschränkt sich das auf eine Seite?

weil dann wahrscheinlich auch nur eine seite erkrankt ist, bzw. sich die erkrakung auf der einen seite - der schwachen seite - festgesetzt hat. es gibt immer unterschiede zwischen den körperhälften und der schwächere teil ist empfänglicher für entzündungen, bakterien, usw.

2. Würdet ihr sagen, dass es beim Essen total weg ist, spricht eher gegen eine schlimme Krankheit? Ich mein, man liest ja immer so von Problemen beim Essen schlucken bei den Krebsen im Halsbereich.

würde ich nicht als für oder gegen eine ernstere krankheit einordnen. die probleme beim essen bei krebskranken kommen erst wenn der krebs schon weiter fortgeschritten ist.

3. Und manchmal überlege ich dann, ob vielleicht auch eine Geschwulst oder sowas manchmal etwas aktiver ist und manchmal eher nicht. Also, ich meine damit, dass ich die Beschwerden ja nicht ständig und immerzu habe. Aber wenn, dann ists halt ätzend.

umso mehr solltest du sie abklären lassen. von einem *guten* arzt. nicht von welchen wo sich keine zeit nehmen, keine weiteren untersuchungen machen wollen oder generell nach kurzer zeit aufgeben, in richtung psychiater abscheiben, nur weil sie zu feige sind zuzugeben dass sie keine ahnung haben.

4. Ich war ja auch schon beim HNO-Arzt. Wenn der irgendeinen leisesten Verdacht auf irgendwas gehabt hätte, hätte er doch sicher weitergehende Untersuchungen empfohlen?

vielleicht hat er gar keinen verdacht gehabt, vielleicht hat er sich aber auch gar keine gedanken gemacht, wer weis das schon? und nicht jeder hno empfiehlt weitere untersucungen, die wenigsten tun es. manche machen noch nicht mal einen abstrich. es ist wirklich unverantwortlich. wenn du so einen hast, schnell weiter zum nächsten.

5. und Letztens. Wie genau kann man Probleme im Hals lokalisieren? Also, ich meine, ich habe das Gefühl, es ist irgendwie in der Gegend der Mandeln. Aber kann man im Rachenraum das recht genau einschätzen oder irrt man sich da auch leicht, also könnte es auch viel tiefer liegen in der Speiseröhre oder so?

ja, man kann sich sehr leicht irren. deswegen ist eine genaue untersuchung sehr *wichtig* was du machen kannst / solltetst:

abstriche an verschiedenen stellen (rachen, mandeln, usw.) -> tests auf bakterien, pilze

speiseröhren- / magenspiegelung

kehlkopfspiegelung

ct

achte darauf dass du gute, erfahrene ärzte mit einem guten ruf findest und nicht irgendein arzt der sich keine zeit nimmt, sonst nützen die besten untersuchungsmethoden nichts.

alles gute!

bow-wau

RdostocwkerTyp


@ Bow-wau,

oh man, jetzt haste mich aber wieder ganz schön in eine Krise gerissen. Erstmal kurz zum HNO-Arzt, den kennt meine Mum persönlich, sind Arztkollegen, ich mein, meinste nicht, dass man dann erst Recht versucht, alles bestens zu machen mit dem Sohnemann? Und ich stehe auch im ständigen Dialog mit meiner Mutter, also auch Ärztin, und schildere ihr alle meine Zipperlein und sie beschwört mich jedes Mal, dass da überhaupt nix Organisches ist. Sag mal, zu meinen starken psychischen Problemen hast du gar nichts geschrieben. Denkst du denn nicht, dass es auch psychisch bedingt sein könnte?

Ach mann, ich konzentriere mich auch immer so sehr darauf, dass es sich verstärkt. mir ist auch klar, dass sich solche sachen erst im verlaufe verstärken, wenns denn nen tumor ist, also dass man kein essen mehr vernünftig schlucken kann. aber bei mir ist grade das total toll, beim essen sind sämtliche probleme wech und ich vergesse sie sogar für ne Weile.

Danke für dein statement.

Sag mal Bow-wau, bist du denn irgendwie Arzt oder Krankenschwester oder sowas?

beow-(wau


hallo,

also du hast jetzt folgende möglichkeiten:

1. du glaubst dass du "nichts organisches" hast, gehst zum psychologen

2. du suchst dir ärzte um das (wie oben geschrieben) richtig abzuklären

3. wir spielen wieter rätselraten :-D

was wäre das vernünftigste?

alles gute :)*

bow-wau

M_ijetz\evlinxchen


Hi,

geh mal zu einem Endokrinologen. Schluckbeschwerden können auch von der Schilddrüse kommen.

Grüße

R$ostoucskerTyxp


Hi Bow-wau, ich weiß, du meinst es nur gut, aber ganz ehrlich, irgendwie ist Einiges nicht so ganz fair von dir. ich mein, 3. - das sogenannte Rätselraten, da hast du zwar in gewisser Weise Recht, aber dann ehrlichgesagt, könnte man doch dieses ganze Forum bezüglich irgendwelcher Krankheiten, wo Laien was dazusagen, einstampfen. Dann kann man sich ja wirklich alles sparen.

Na, mal gucken, wie es weitergeht.

danke trotzdem

bLow-w_au


hey :-)

also böse gemeint war das sicher nicht von mir, nur es besteht die gefahr bei foren wie diesen dass man gerne (zu lange) den leichten bequemen weg des überlegens geht ohne auch die schritte die weiter zu gehen sind wirklich zu gehen und dazu gehört eben auch dranbleiben; alles von richtig guten fachärzten abklären zu lassen. denn ferndiagnosen stellen sollte hier keiner.

und - ganz wichtig - die angst davor nehmen dass es etwas ernstes ist sollte einem eine gute, gründliche untersuchung (notfalls bei verschiedenen ärzten & mit verscheidenen methoden) und nicht irgendwelche menschen aus dem internet wo dir erzählen "da ist schon nichts".

deswegen, wenn du klarheit willst - geh zum arzt!

drück dir auch die daumen :)*

bow-wau

H/.S.


Kloß im Hals

Hallo

Ich habe auch seit ca. 1 1/2 Jahren das selbe Problem.

Es was am Anfang auch ganz schlimm, sodaß ich immer dachte ich währe Krank und habe so mit der Arztlauferei begonnen.

Mach 8 HNO Besuchen und sonstigen Arztbesuchen wo alles Organische ausgeschlossen wurde habe ich mich damit abgefunden, das es nichts Organisches ist.

Mit der Zeit wird es immer weniger und es sind auch immer öfters Zeiten dabei wo es ganz weg ist, weil ich mich nicht mehr damit beschäftige.

Ich denke das es mit der Psyche zusammenhängt!!

Es kostet viel Mühe das wieder in den Griff zu bekommen und ohne Profesionelle Hilfe kommt man da nicht weiter!!

Es hat zwar lange gedauert aber ich bin davon überzeugt das is nicht mehr lange dauert bis ich es überwunden habe und darauf bin ich sehr stolz wenn ich es endlich geschafft habe!!!:)^

Also Kopf nicht hängen lassen und weiterkämpfen, es lohnt sich !!;-)

Gruß Sabine *:)

b\ow-xwau


und da es bei dir so war ist es bei ihm natürlich genau dasselbe :p>

HH.S.


Kloß im Hals

Das habe ich nicht gesagt, daßes bei ihm das selbe ist ich habe nur von mir berichtet wie es bei mir war!!!

Man kann nichts mehr in diese Forums schreiben ohne von irgendjemandem eine komische Bemerkung zu bekommen :(v

Wozu gibt es dann dieses Forum ??? ??? ??? ???

Es gibt viele Ursachen für diesen Kloß im Hals !!!!!

Sabine :-|

bqow-wxau


Es gibt viele Ursachen für diesen Kloß im Hals

eben, aber die müssen erst mal abgeklärt werden :p>

und die zahl der ärzte sagt noch lange nichts über ihre kompetenz aus :)D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH