» »

Nasendusche nach Nasen OP

F lginxx hat die Diskussion gestartet


Hallo,

nach meiner erfolgreich überstandenen ambulanter Operation (Begradigung der Nasenscheidewand, Verkleinerung der Nasenmuscheln, Entfernung polypös-entzündlicher Schleimhaut und Erweiterung des physiologischen Ostiums) konnte ich ein paar Tage später wieder frei und besser als vorher durch die Nase atmen und machte dann erstmalig Bekanntschaft mit einer Nasendusche.

Mein HNO-Arzt verschrieb mit die Emser Nasendusche und eine Packung mit dem Emser Nasenspülsalz. Recht begeistert haben mich aber die Emser Produkte nicht. Zum einen läuft das Wasser zum Schluss nur noch dann in die Nase, wenn man das Gehäuse der Dusche zusammendrückt. Und zum anderen ist das Emser Nasenspülsalz extrem teuer.

Dies verleitete mich zum googeln und führte mich auf die Seite [[http://www.nasendusche.info/jala_neti_nasendusche.htm]], auf der ich dann endlich das richtige fand. Diese Neti-Nasendusche fasst doppelt soviel wie die Emser Dusche. Außerdem kann mit dem beiliegenden Messlöffel die erforderliche Salzmenge bzw. Salzmischung sehr einfach und vor allem sehr preiswert hergestellt werden.

Die Anwendung klappt mit dieser Dusche erheblich besser, zumal auch das Salzwasser komplett aus dem Behälter in die Nase abfließt. Die dieser Dusche beiliegende Anleitung ist sehr ausführlich und erklärt auf 15 Seiten alles sehr gründlich. Die Anleitung der Emser-Nasendusche ist dagegen geradezu peinlich schmalspurig.

Gruß

Flinx

Antworten
d<reamlSaxnd


Also ich hab auch diese Emser Nasendusche.

Es stimmt das ma das Wasser am Ende quasi durch die Nase drücken muss. Aber ich denke das das bei allen Nasenduschen so ist, das am Ende ein kleiner Rest übrig bleibt. Da ist dann halt nicht mehr genug Wasserdruck da.

Ich würd mir deshalb keine neue kaufen. Man kann die Emser ja auch zweimal verwenden.

Und Salz bekommst du auch in der Apotheke. Die haben das da meist in großen Bottichen und füllen dir dann so eine kleine Packung ab.

Ich denke das ist in jedem Fall besser als das selbst zu brauen, da der Apotheker eigentlich besser als man selbst Ahnung von den Dingen hat.

Fplilnxx


Genau das ist eben bei der Neti-Nasendusche nicht der Fall - die Salzmischung fließt restlos durch die Nase ab, ohne dass ich da irgendwo drücken muss. Das die Apotheker Ahnung von der erforderlichen Salzmischung haben, möchte ich auch nicht bestreiten. Ich bezweifle allerdings, dass Du dort mehr erfährt als auf den Seiten des Links, den ich eingangs eingestellt habe.

Ich vermute jedoch nach dem Besuch von 4 Apotheken, dass die Apotheker dort mehr an dem Verkauf der sauteuren Emser-Fertigware (1 kg = 100€) interessiert sind, als Dir die ca. 2,5 g schweren Salzportionen abzuwiegen. Da ist je schon die nur halb so teure Salzmischung aus der DM-Drogerie besser.

Und es geht ja auch nicht darum, dass ich die Emser zweimal verwenden kann. Es geht mir darum, dass sich die Neti-Nasendusche für mich einfach als die bessere herausgestellt hat. Sie ist zudem auch besser zu reinigen und kann ein Jahr und länger verwendet werden, solange sich auf der durchsichtigen Kanne keine unlösbareren Ablagerungen bilden.

nlasexla


Super Erfahrung mit Nasenduschen ohne Geld auszugeben!

Die Nasendusche von der SchwäbischGmünderErsatzkasse (für Mitglieder gratis!) leert sich komplett allein. Mit dabei ist eine kleine Kelle, mit der lässt sich stinknormales Speisesalz super abmessen. Und kostet nix!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH