» »

ständige Infekte - Hals-Rachenschmerzen etc. . . .

PDiax23 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

hoffe jemand kann mir helfen. Ich habe schon seit längeren ständige Hals/Rachenschmerzen – mal schlimmer mal nicht so schlimm. Hauptsächlich eher der Rachen.. Ist dann auch dick aufgelegt und so "himbeermäßig". Immer wieder bekomme ich mal Fieber, paar Stunden später kann es wieder weg sein. Bin im Mai mit Antibiotika behandelt worden, aber damals hatte ich auch ne Erkältung dazu. Letzte Woche bin ich morgen wieder mit 39 Fieber aufgewacht. Der Arzt sagte es liegt ein Infekt vor.. Schnupfen hatte ich nicht! Ich hatte mittlerweile schon die Weisheitszähne in Verdacht – können ja auch einige Probleme verursachen. Der Zahnarzt hat dies aber nicht bestätigt. Vom Doc hab ich jetzt ne Nasenspray und was für die Nasennebenhöhlen bekommen. Hat mich schon gewundert, weil mein Hals/Rachen ja das Problem ist. Fühle mich ständig kaputt und im Moment kratzt mein Hals wieder mächtig. Vor Jahren hatte ich es so ähnlich und war auch ständig krank. Damals waren die Mandeln chronisch vereitert und sind rausgekommen. Danach hatte ich fast 2 Jahre Ruhe. Ne Zeit lang hab ich immer Meditonsin "beim ersten Kratzen im Hals" genommen, aber ständig darf man das ja auch nicht nehmen. Kann mir jemand helfen – will nicht ständig krank sein :-( (

Antworten
PGia2n3


Kann mir denn keiner helfen?

Es kratzt schon wieder im Rachen und mein Hals tut auch schon wieder etwas weh :-( Kann nicht schon wieder krank werden...

J?olinYchenK200x1


Mein Tipp, stelle dich mal nen anderen HNO-Arzt vor. Und höre mal an was er zu sagen hat. Wünsche dir gute besserung :)*

Joessix88


Hey...

mhh also das mit den Nebenhöhlen kann schon gut sein.... ich hab ein ähnliches Problem wie du, hab auch die Mandeln raus bekommen und seit dem ständig Halsschmerzen gehabt. Irgendwann hab ich den HNO gewechselt und der stellte dann fest, das die Nebenhöhlen entzündet sind. Durch den eitrigen Schleim, der den Rachen runterläuft entzünden sich die Seitenstränge im Hals und es kann zu Seiten-strang-angina kommen. Dann hat man eher das Gefühl, dass der Hals entzündet ist und wegen der Schmerzen achtet man nicht mehr auf die Nebenhöhlenentzündung....

Psiac23


Aber wenn es die Nebenhöhlen sind, müsste ich dann nicht eher Kopfschmerzen haben und meine Nase müsste dicht sein ??? Meine Nase ist ja immer völlig frei. Morgens muss ich öfter niesen und im Laufe des Vormittags beruhigt sich das dann wieder.

A$lDan|ia


ähnliches Problem

Hallo ihr Lieben!

Hab auch so ein ähnliches Problem. Hab ich auch schonmal in nem anderen Thread beschrieben. Ca. alle 2 Monate beginnt es bei mir mit Hals bzw. Rachenschmerzen, danach bekomme ich Schnupfen, Kopfweh und Druck auf den Ohren. Insgesamt bin ich seit ein paar Jahren auch einfach abgeschlagen, müde, und kann mich zu kaum was aufraffen. Anfangs dachte ich na gut, ich hab halt ein schlechtes Immunsystem. Aber da ich hin und wieder Mandelsteine habe kam ich auf die Idee, es könnte eine chronische Mandelentzündung sein. Also, sofort zum HNO gegangen und meinen Verdacht geäußert. Der meinte aber, wenn es die Mandeln wären hätte ich einen stechenden Schmerz, aber das habe ich nie, sondern es tut einfach der ganze Rachenbereich weh. Seine vorläufige Diagnose war dass es von den Nebenhöhlen her kommen könnte, und wie ihr schon gesagt habt könnte der eitrige Schleim der den Rachen runterläuft der Auslöser sein. Ich war natürlich zunächst total irritiert und erstaunt. Denn eine total zue Nase habe ich eben nur wenn es akut ist. Am morgen muss ich meistens bisschen schneuzen, und manchmal habe ich bisschen Schleim im Hals (habe ich jetzt in letzter Zeit beobachtet). Bei mir soll nun ein Allergietest gemacht werden, und die Nebenhöhlen geröngt werden, und noch irgendwas anderes glaub ich. Der HNO will vorsichtshalber mal alles abchecken (Ohren, Nebenhöhlen,...). Bin mal gespannt, was dabei rauskommt. Und vorallem wie dann das Ganze behandelt werden soll. Bin zumindest froh, nicht die einzige zu sein ;-)

Liebe Grüße und ein schönes WE! :)*

srtakxx


@ Alania

Kannst Du nach den Untersuchungen hier schreiben, ob dabei was rausgekommen ist? Ich bin auch sehr oft krank, mit ähnlichen Symptomen wie Du das beschrieben hast. Und irgendwie kann ich langsam fast nicht mehr glauben, dass mein Immunsystem einfach Schrott sei, wahrscheinlich ist da noch was anderes..

POia2x3


Da mein Hausarzt und nun auch noch mein HNO Urlaub haben und mein Hals sich nicht wieder richtig beruhigt, habe ich mir jetzt so Lutschtabletten IslaMoos oder so mit Johannisbeergeschmack aus der Apotheke geholt. Sollen angeblich die gereizte Schleimhaut im Rachen beruhigen und vor Angriffen schützen - bin mal gespannt...

BnRz65


Hol´ einfach mal eine 2. Meinung eines anderen HNO ein.

Ansonsten hat bei mir immer Symbioflor1 ganz gut geholfen. Das hilft gegen die ewigen Infekte bei mir sehr gut und baut auch die Darmflora wieder auf, wenn man immer wieder mit Antibiotika behandelt wurde. Ansonsten sollte man mit andauernd entzündeten Mandeln nicht spaßen, das kann im ungünstigsten Fall, wenn´s nicht anständig behandelt wird, auf´s Herz gehen.

P0i0a2x3


meine Mandels sind ja schon paar Jahre raus... Es ist nun ja nur noch der Rachen und Hals. In im Moment auf Lehrgang und irgendwie beruhigt sich mein Hals gar nicht mehr. ob es an der schlechten Luft liegt oder zu wenig Sauerstoff etc....

eVmmaCa.x..


he pia....

du sprichst mir aus dem mund! ich habe es seit wochen immer wieder mal so stark das sich alles mega entzündet anfühlt und mal einfach nur kratzig. es nervt total weil ich mich müde und abgeschlagen fühl, aber kein fieber und absolut kein schnupfen, nichts... verstehe es nicht ganz. gut okay nun kam seitenstrag angina raus und unter der zunge die lympdrüsen schwollen wahnsinnig an was beim schlucken und besonders beim sprechen weh tat, wegen der zungen bewegung. habe die mandeln vor einem jahr entnehmen lassen weil ich eigentlich immer angina hatte.... es war schrecklich und nun das... boah, wahnsinn.

wie kriegt man nun diesen unterschwelligen infekt entlich weg oder zumindestens ganz raus?

PDi}ax23


Ich war nun gestern nochmal beim HA. Meine Schleimhäute sind wohl dermaßen gereizt, dass ich keinen aktiven Schutzfilm mehr habe. Das hängt wohl auch mit einer trockenen Nase zusammen. Ich hab nun ein Nasenöl bekommen und muss meine Nase morgens und abends ölen. Es ist auch echt angenehm. Dazu hab ich noch eine Lösung bekommen. Erst hat mir zugesagt, dass es mir in einigen Tagen besser gehen sollte. Ansonsten kann ich immer noch zum HNO

m8ia585x5


Hi! Seitdem in Broncho Vaxom genommen habe (vor zwei Jahren) bin ich nahezu infektfrei!! Bisher hatte nie etwas geholfen und ich habe immer Antibiotika bekommen! Wollte das hier mal schreiben, weil man ja immer nur von Leuten hört, denen es schlecht geht, aber nie mal, wenn es jemand geschafft hat, erfolgreich behandelt zu werden. Also wie gesagt: Ich hatte alles durch und hatte trotzdem im Monatsrythmus Infekte. War der eine weg, kam zwei Wochen später schon der nächste. Erst mit der Schluckimpfung Broncho Vaxom war ich das Elend los!!:-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH