» »

Nasennebenhöhlen

MHist hat die Diskussion gestartet


Nasennebenhöhlen...damit habe ich häufig zu kämpfen. Allein im letzten Jahr hatte ich ungefähr 6 Mal eine Entzündung im Nasen-Rachen-Bereich. Meine Nasenscheidewand ist schief....soviel weiß ich. Ich habe über Jahre nie Luft durch das linke Nasenloch bekommen. Der Arzt kommt mit seinem Untersuchungsgerät (dünner Schlauch) auch mal gerade daran vorbei.

Vorrangig waren immer Antibiotikabehandlungen. Entweder sitzt mir die Nase zu oder ich hab ne Entzündung im Rachenbereich.

Bei der letzten Entzündung gelang mir der Durchbruch mit einer Nasendusche.

Habe immer wieder gespült und dabei den Kopf nach hinten geworfen. Irgendwann kam dann ein riesieger Pfropfen heraus. Seitdem bekomme ich SEIT JAHREN wieder Luft durch mein linkes Nasenloch. Ich habe weitergemacht mit Nasentropfen auf Luffa Basis, Globuli und Nasenöl.

Durch die Luffa-Sache wird die Nase zwar immer schön frei, jedoch habe ich entweder durch eines der Präparate tierische Probleme beim Schlucken. Es ist so als würde sich Nachts der Schleim im Hals sammeln und eine Reizung hervorrufen. Lymphknoten die ewig dick geschwollen waren, werden plötzlich kleiner. Ich wollte mich immer operieren lassen, aber wenn ich wohl Luft bekomme ist das doch überflüssig, oder?

Ein homöopatisches Mittel Sinup*** habe ich mal für einen ganzen Monat durchgenommen. Das reizt aber irgendwie auch, wenn der ganze Schleim raus ist.

Probleme habe ich vorwiegend morgens. Da sitzt die Nase richtig zu. Zumindest ist neben der Nase alles dick. Fühle mich dann auch müde und unausgeglichen. Zu Höchtleistungen bin ich dann nicht fähig.

Ein weiteres Problem sind meine Augen. Ich sehe immer der verschwollen aus....vor allem morgens und weiß nicht, was ich dagegen tun soll. Es fühlt sich so an, als wären irgendwelche Stränge im Gesicht geschwollen.

[[http://img441.imageshack.us/img441/729/augenid6.jpg]]

Hängt das zusammen ??? Ich habe mal ein Bild beigefügt, vielleicht hat ja jemand ähnliche Probleme, oder ein Mediziner hat das schonmal gesehen und weiß Bescheid....Ja klar...keine Diagnosen...aber vielleicht ein kleiner Hinweis? Wäre schön

Antworten
RIacheqrz)erxo


Hatte genau das gleiche Problem wie du.

Meine Nasenscheidewand war krum, das linke Nasenloch war immer zu, daher hat sich auch meine linke nasennebenhöhle entzündet.

Am 06.06.07 hatte ich dann meine OP, und seit dem habe ich überhaupt keine Probleme mehr mit dem Atmen durch bei Nasenlöcher, und die entzüdung ist auch weg.

L}o]box75


Ok ... kannst Du halt viel selbst dran rumdoktorn ( wie ja auch schon teils getan mit Nasenspray, Nasendusche, Inhalieren etc. ) oder wie oben schon geschrieben eben operieren lassen und hoffen das dann gut ist.

Ich versuche selber schon seit Jahren diverse Dinge gegen meine Nebenhöhlenprobleme, aber wenn dann habe ich es nur im Griff, wegbekommen habe ich es noch nie vollständig.

Ein weiteres Problem sind meine Augen. Ich sehe immer der verschwollen aus... vor allem morgens

Was sich wohl daraus ergibt das Evtl. Entzündung im Nasenbereich + schlechter Schlaf wegen Nase zu, nicht gerade dabei helfen sich zu erholen ;-) - siehst also Dauerübermüdet aus.

Ich denke wenn Du die Nebenhöhlenprobleme in den Griff bekommst, dann ist auch das Problem erledigt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH