» »

Vergrößerte Schilddrüse - ist auch Kehlkopf betroffen?

LFori4 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich muss mich jetzt unbedingt mal an euch wenden.

Ich mach mich mal schon wieder ganz verrückt.

Und zwar ist es so dass ich letzte Woche beim Arzt war.

Der Grund dafür war der, dass ich irgendwie ein komisches Gefühl im Hals hatte.

Das habe ich jetzt seit ein paar Wochen, zumindest ist es mir da aufgefallen.

Ich habe irgendwie das Gefühl das mich am Kehlkopf irgendwas stört.

Es ist zwar nicht so, dass ich nicht mehr Schlucken kann oder Atemprobleme hätte, aber es trotzdem ein leichter Widerstand beim Schlucken zu spüren, wenn auch nur minimal.

Auch habe ich festgestellt, das beim Kehlkopf so eine kleine knöcherne Beule nach außen steht, die mit dem Adamsapfel eines Mannes zu vergleichen ist. Kann aber auch sein dass dich das schon immer hatte und erst jetzt darauf aufmerksam geworden bin.

Ich hab auch öfter mal so ein komisches Kratzen im Hals.

Deswegen war ich also beim Arzt, der daraufhin meine Schildrüse untersuchte.

Ich blöde Ziege hab natürlich nur gesagt er solle mal die Schilddrüse untersuchen und hab nichts vom Kehlkopf gesagt.

Er meinte dann auch er würde sehen das die Schilddrüse leicht angeschwollen sein. Schön für ihn, ich sah es aber beim besten willen nicht.

Er hat also ein Ultraschall von meiner Schilddrüse gemacht und dabei festgestellt das eine Seite davon vergrößert ist.

Er konnte aber keine Knoten feststellen.

Daraufhin hab er für mich eine Termin diese Woche beim Radiologen ausgemacht.

Ich kann mir aber beim besten Willen nicht erklären wieso ich dann so ein komisches Gefühl in der Kehlkopfgegend habe, wenn es doch die Schilddrüse ist. Deswegen hab ich mich im Internet schlau gemacht und habe jetzt voll die Panik Schilddrüsenkrebs zu haben.

Habt ihr vielleicht irgendeine Ahnung, was das am Kehlkopf sein könnte?

Lg, Lori4

PS. Sorry das es so lange geworden ist.

Antworten
L"obox75


Ich blöde Ziege hab natürlich nur gesagt

... das war der erste Fehler.

Deswegen hab ich mich im Internet schlau gemacht

... und das war der grösste Fehler.

Warum redet hir immer alle nicht richtig mit den Ärzten wenn ihr Ängste habt, sondern schreibt in Krebsforen eure Fragen rein ???

Geh nochmal zum Arzt und erzähl im Deine Sorgen, aber richtig, dann bekommst Du auch richtige Antworten und Untersuchungen.

Und mach Dich nicht wegen Schilddrüsenkrebs verrückt, also nach dem hört es sich nun wirklich nicht an.

Also ... mir für die Antwort bitte nicht böse sein und Dir zu liebe den Arzt nochmal aufsuchen ;-) dann wirst Du Deine Ängste los. Hier wird Dir auf die Entfernung keiner helfen können.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH