» »

Nasenscheidewand-Op, wie oft denn noch?

4}surxf hat die Diskussion gestartet


Hi,

ich hatte vor 7 Jahren eine Nasenscheidewand OP. Damals lag ich mit 3 älteren Männern im Zimmer, die dieselbe OP hatten und blöd grinsend zu mir meinten :" in 5 Jahren sehen wir uns ja dann wieder, die OP muss garantiert wiederholt werden". Ich dache "nie und nimmer!

Nun, nach 7 Jahren, kriege ich durch ein Nasenloch keine Luft mehr (es sei denn, ich knalle Unmengen Olynth hinein), es ist genau wie damals, als ich der OP zugestimmt hatte(man hatte festgestellt, dass die Schleimhaut alles zuwuchert). Ich fühle mich scheiße, nicht sport- und nicht voll arbeitsfähig.

Ich hab' eigentlich kein Problem, mich wieder auf den OP-Tisch zu legen, möchte aber gern wissen, ob wer ähnliche Erfahrungen gemacht hat, ob mein Arzt vielleicht unfähig war und ob ich nun wirklich damit rechnen muss, mich alle 5 Jahre dieser OP zu unterziehen.

lg

Antworten
D!inc6hen271x0


Hmm...vielleicht liegt's ja nicht an ner (wieder) krummen Nasenscheidewand, sondern an zu großen Nasenmuscheln. Oder, bei dir haben sich Polypen gebildet, die das eine Nasenloch verstopfen.

Kann auch sein, dass die Nasenscheidewand wieder schief ist...lässt sich natürich nicht aussschließen.

Hab die OP auch dieses Jahr im Mai machen lassen, weil ich überhaupt keine Luft mehr durch die Nase bekommen hab. Die Ärzte meinten zwar, dass es danach wesentlich besser sein wird...

Naja, ich merk jetzt schon, dass's sich wieder verschlimmert. Bei mir liegt's aber an ner Allergie, dass die Nasenmuscheln ständig anschwellen (besonders Nachts).

j>ülxya


Du mußt es zwar selbst wissen, aber überlege es Dir noch einmal. Die alten Männer haben recht gehabt, es ist nicht Dein Arzt der das falsch operiert hat, sondern diese OP hilft nur für einige Jahre, wenn Du Glück hast. Ich selbst habe auch diese OP machen lassen, und habe das Gefühl das es schlechter wie vorher geworden ist. Ein bekannter von mir hat schon 7 OPs machen lassen, und er sagt das es kein bischen besser wird.

G9efxora


Leute ihr macht mir keine Hoffnung :-(

Hallöchen an alle die bis jetzt geantwortet haben,

ich habe nach diesem Beitrag einen neuen gestartet (Atembeschwerden, ANGST vor evtl. OP).

Ich frage mich wozu sind OP's gut wenn ich sie mir ständig machen lassen soll ??? ?? Wieso können die Beschwerden nicht für immer wegoperiert werden?

Ich unterzieh mich doch nicht solchen Qualen und dann kommen sie wieder :-( oder werden noch schlimmer. Dann kann ich es doch gleich lassen. Oh man bis jetzt hab ich echt kein Mut zu einer neuen Op.

Glaube ich lebe halt weiterhin in meinem Zustand :-( was auch nicht prickelnd is.

Grüße an alle leidenden

Gefora

D$inmchen2x710


@ Gefora

Du solltest da aber nicht jeden über einen Kamm scheren.

Bei den einen hällt die OP das ganze Leben und anderen muss man halt nochmal ran.

Es hört sich zwar hart an aber...der eine hat Glück, der andere Pech.

Bei so einer OP liegen die Chancen auf eine Verbesserung 50 zu 50.

Ich hab die OP auch ende Mai machen lassen und es is genauso wie vorher, hat sich also nich viel verbessert. Liegt bei mir aber hauptsächlich an ner Allergie.

Ich würd's aber immer wieder machen lassen...fand die OP nicht sonderlich schlimm, auch das absaugen nicht.

G-eUforxa


Hallo Dinchen,

wo war dann der Sinn Deiner Op wenn paar Monate später alles wieder das Gleiche ist ??? ? Gut Du hast noch ne Allergie ich denke da wirst Du vielleicht auch deswegen schon noch Probleme haben. Ne Op macht man net einfach mal so alle paar Monate, das geht auch auf die Gesundheit.

Jeder ist halt unterschiedlich meine Op 1999 war ne Qual (für mich) und es war kein Deut besser danach, doch gut ok vielleicht ne woche. Von vielen hab ich halt auch schon gehört dass es sich noch verschlechtert hat (im Bekanntenkreis und hier konnt ichs auch lesen).

Sorry aber was ich schon öfters festgestellt habe die Ärzte sind beim schnippeln schnell dabei, wolln halt auch ihr Geld irgendwie verdienen :-(

Bitte bitte bitte zeig mir denjenigen oder geb mir ne Adresse wo die Op ein ganzes Leben lang gehalten hat würd ich mir gern mal die geschichte anhören. leider hör ich nur geschichten wo es nichts gebracht hat.

D*inc>hren2v71x0


Wie sollte ich denn vorher wissen, dass mir die OP nich viel bringt?

Wie gesagt, bei mir liegt's hauptsächlich an der Allergie, dadurch schwellen die Nasenmuscheln an und die verstopfen dann alles. Wenn die mal nich saumäßig anschwellen bekomm ich gut Luft (das kommt aber ganz ganz selten vor). Meine Nasenscheidewand ist jetzt gerade, das haben mir 2 Ärzte gesagt.

Ich mein ja nur, dass falls's halt wieder viel schlimmer werden sollte (und sich die Nasenscheidewand wieder verbiegt) würd ich mich nochmal operieren lassen, da ich die OP halt nich sonderlich schlimm fand. Nicht, dass ich jetzt alle paar Monate an mir rumschneiden lasse.

Hmmm, also mein Arzt, der mir zu der OP geraten hat, hat nix davon...er hat mich ja nicht operiert bzw. ist ja nur ein normaler niedergelassener Arzt. Aber da muss ich dir schon Recht geben, dass Ärzte recht schnell sind, wenn's um OP's geht.

Bitte bitte bitte zeig mir denjenigen oder geb mir ne Adresse wo die Op ein ganzes Leben lang gehalten hat würd ich mir gern mal die geschichte anhören. leider hör ich nur geschichten wo es nichts gebracht hat.

Und was soll das bringen, wenn ich dir jetzt jemand nenne bei dem die OP was gebracht hat. Das heißt doch nicht, dass's bei dir dann auch so ist. Hier im Forum wirst du eh kaum solche Leute finden, denn die die keine Probleme mehr haben werden wohl kaum so ein Forum aufsuchen.

Und, wenn die OP bei keinem was bringen würde, warum sollten man sie dann überhaupt noch durchführen?!

Ich will mich ja jetzt auch nicht mit dir darüber streiten. Ob du dich nun nochmal operieren lässt liegt ganz bei dir...die Entscheideung musst du allein treffen.

DQinc=henQ271x0


Ok...also du wolltest doch jemanden, dem die OP geholfen hat.

Guck mal in des Thema

[[http://www.med1.de/Forum/HNO/214298/]]

den Beitrag von PanikAndy...er hat das vor 27 Jahren machen lassen, vielleicht schreibst du ihm mal?!

GpeforVa


danke dinchen dem panik andy schreib ich mal :-)

damals vor jahren brachten aber die ops zum teil nix haben sie sie trotzdem durchgeführt.

ein niedergelassener arzt der weiterempfielt kriegt vielleicht auch noch was vom kuchen ;-).

da haste wirklich recht jemand der keine probleme mehr hat schreibt bestimmt nicht hier in das forum oder nur ganz selten.

ich mach jetzt erstmal ein test im schlaflabor und nehm die nasentropfen, wenn ich merk es ist ganz schlecht mit meinem zustand sag ich auch nicht nein zur op trotz angst.

lg

gefora

Njevax81


Kann es ASS sein??

Hey kann es sein das Ihr alle ASS-Intoleranz seid ??? ?

hat sich mal hier einer getestet??

Also ich hab das und das alles hier Hört sich so an.

@Dinchen & @Gefora

Wachsen euch die Polypen nach ???

DQinchwenF2x710


@ Neva

Nee, ich hatte ja keine Polypen. Auf dem CT-Bildern war zumindest nix davon zu sehen und der Arzt hat auch nix gesagt...d.h. meine Nebenhöhlen waren komplett frei. Bei mir wurde nur die Nasenscheidewand begradigt und eine Nasenmuschel verkleinert.

Hab mich aber auch noch nich drauf testen lassen...ich weis nur, dass ich auf Hausstaubmilben, Tierhaare und Pollen allergisch bin.

Wie macht man denn so ein Test?

NNe:va8x1


@ Dinchen

ich gab das in der Uni-Frankfurt machen lassen, bis zu diesem zeit Punkt hätte ich nie im leben daran gedacht das ich auf etwas Allergisch bin. Wie du schon gesagt hast, du hast ja keine Polypen.

Zum Glück.

Gnefo.ra


ASS??

Hallöchen,

ich habe davon noch nie gehört. Also ich weiß gar nicht was das ist ??? Naja bin ja auch ein Leihe und kein Arzt.

NDevax81


Hallo!

@Gefrora

Also erst eine Frage kannst du richen und schmecken ???

Wenn nicht dann ist die Wahrscheinlichkeit gross das du ASS-Intoleranz bist, das heist deine Polypen etc. wachsen immer wieder nach.

Das ist ein Teufelskreis.

Ich wurde zwei mal operiert und ich glaube auch das dem nächst noch eine ansteht. weil dei mir alles dich ist.

Am 27.09. habe ich in der Uni-Frankfurt ein termin, ich werde glaube auch diese ASS-Desaktivirung machen.

Mal schauen, du solltes wissn ich war deswegen schon lange nicht mehr beim doc, weil ich mit meinen zwei mädels total aus gepucht bin, das letzte mal war ich im jahr 2002 in der uni.

Lies mal mehr über ASS und schau mal ob du die gleichen merkmale hast!!!

Liebe Grüsse

Sieir|ene


Hallo,

also bei mir würde so eine OP im November das erste durchgeführt werden. Bin aber noch stark am Zweifeln. Bei mir sind die Polypen auch nachgewachsen (hab sie als Kleinkind entfernen lassen) und der Arzt meint, die Nasenscheidewand gehört auch gerichtet. Jedoch auf meine Frage ob es nicht mal reichen würde die Polypen zu entfernen, meinte er "kann schon sein, aber wenn dann machen wir gleich alles". Nunja, jetzt bin ich mehr als skeptisch. Normal atmen kann ich nur mit ner größeren Menge Nasivin sanft - ist auf Dauer auch nicht mehr so toll...Tut so eine OP eigentlich weh und vor allem, wie wird das genau gemacht ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH