» »

Tinnitus! ! ! Wie groß ist die Heilungs Chance?

LFucaas-VKane hat die Diskussion gestartet


Hallo

Seit unegfähr 3 Wochen habe ich ein Tinnitus.

Alles hat so angefangen das ich vor 3 Wochen auf einmal ein leichten Ohrdruck hatte und sobald ein geräusch kamm, kamm auch zur gleichen zeit immer ein leichtes Piepen. Nun gut dachte ich mir.....wartest erst paar Tagen ab, ob es wieder besser wird. Und in der Tat wurde es besser. 4 - 5 Tage später war alles wider so wie Früher. 2 Tage später bin ich frühs aufgewacht ( wollte was trinken) und Plötzlich kamm ein ganz leises Piepen was aber diesmal 24 Stunden da war. Es war aber nur ganz leise und ich konnte es nur hören wenn es Toten Stille war und ich in mir hinein gehört habe. Auf jeden fall hat es mich nicht gestört. Am 18.9 bin ich wider nach Hause gefahren ( War im Urlaub in Dresden) hatte 9 Stunden Zugfahrt hinter mir. Auf jeden fall in der Nacht von 19.9 ist mein Piepen im Rechten Ohr Lauter geworden :-( Bin gleich darauf am nächsten Tag zum HNO Artz gegangen. Diagnose: Tinnitus. Er konnte aber nicht in meinen Ohren finden und einen Hörsturz habe/hatte ich auch nicht. Auf jeden Fall hat er mit Mediakamente verschrieben die mein Blut Stärken sollen ( oder so ungefähr) Muß in 2 Wochen wider zum HNO artz. Da will er erst mal ein Gesundheits Check machen ( ich bette zu Gott das ich kein Krebs oder Tumor habe) Auf jeden fall sagte er noch, das wenn das Piepen dann immer noch da sei, das er eine Blut infasion ( weis jetzt denn namen nicht mehr so genau) durchführen will.

Auf jeden Fall wollte ich jetzt mal fragen wie Groß die Heilungs Chancen sind, wenn man noch am anfang ist.

Und was man noch extra machen könnte um die Heilung zu steigern. Bett ruhe z.B

Auf jeden Fall viele Dank fürs lesen und so |-o

MFG

Lucas Kane

Antworten
jyö?rn.vkxl


Tinnitus- Heilungschancen ???

Hallo Lucas-Kane,

gleich vorweg, so hart wie es klingt, nach meinem Erkenntnisstand gibt es keine Heilung für diese"Krankheit"! Allenfalls können durch bestimmte therapeutische Maßnahmen die schlimmsten Symtome gemildert werden, eine Beseitigung der eigentlichen Krankheitssymtome ist mir nicht bekannt.

Eine Möglichkeit wäre die sogn. Retraining-Methode. Über diese Therapie, so glaube ich, gibt am Besten die Tinnitusliga Auskunft.

Ansonsten lieber LeidensgenosseIn, informiere Dich in diesem Forum,

der eine oder andere Ratschlag hilft Dir vielleicht weiter.

Alles Gute wünscht

Jörn

L)ucasx-Kane


Re: jörn.kl

Hi

Meine das so wir groß die Chance ist das der Tinnitus innerhalb 3 bis 6 Monate zurück zieht!?!

Auf Wiki steht ja:

Etwa 10 bis 20 % der Bevölkerung sind von Tinnitus dauerhaft betroffen, knapp 40 % stellt zumindest einmal im Leben ein derartiges Ohrgeräusch fest. Etwa ein Drittel aller älteren Menschen gibt an, ständig Ohrgeräusche wahrzunehmen.

Und dazu:

* akuter Tinnitus (bis 3 Monate)

* subakuter Tinnitus (bis 6 Monate)

* chronischer Tinnitus (über 6 Monate)

So gesehen müsste ich ja noch ein Akuter Tinnitus haben. Habe auch mal gelesen das , wenn man glück hat das der Tinnitus in denn 3 Monaten verschwinden kann ( Wenn man glück hat)

Und woviel ich weis ist Tinnitus keine Krankheit, sonder ein Symptom auf eine irgende andere Krankheit.

b|ienxe007


Hallo Lucas,

stimmt, wenn Du Glück hast, geht er einfach so wieder weg. Wenn Du Pech hast, nicht. Dass der Tinnitus ein Zeichen für Krebs ist, halte ich für völlig unwahrscheinlich. Geschätzte 0,00000000317% Wahrscheinlichkeit. ;-)

Versuche am besten, Dich so wenig wie möglich drauf zu konzentrieren. Lenke Dich ab. Wenn Du viel Stress haben solltest, schalte einen Gang zurück. Bettruhe ist ansonsten sicher nicht angesagt, da hört man das Ohrgeräusch ja nur noch mehr.

Gruß,

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH