» »

Mandel-op erforderlich wegen Seitenstrangangina?

B8arbaWpap<aC0x1 hat die Diskussion gestartet


hallo!

hab eine frage.

hab heuer schon das zweite mal eine seitenstrangangina bzw. in den letzten drei jahren hatte ich öfters eine;

war vor einigen tagen bei meinem hno-arzt und er sagte, es wäre nicht schlecht meine mandeln entfernen zu lassen, da ich recht oft eine angina bekomme.

habe jetzt im internet herumgesurft und einige schreiben, dass sie nach einer mandel-op öfters eine seitenstrangina bekommen was sie vorher ev. nicht hatten ... irgendwie verunsichert mich das!

wieso soll ich dann die mandeln herausnehmen lassen, wenn ich dann erst recht wieder eine seitenstrangangina bekommen kann?

oder ist die wahrscheinlichkeit größer dass ich dann keine angina mehr bekomme?muss dazusagen ich arbeite im sozialen bereich - krabbelstube (mit kids von 1-3 jahren) - wo sowieso oft erkältungskrankheiten ein thema sind - irgendein kind ist immer erkältet.

vielleicht kann mir jemand nützliche infos geben.

will nicht unbedingt eine op machen wenn es nicht sein muss - hab angst davor.

danke,

lg

Antworten
E"rdbDeerex23


Hallo,

also, es kommt natürlich drauf an, wie oft die die Entzündungen hast, und - ganz wichtig - wie die Mandeln aussehen und ob sie auch immer mit entzündet sind!

Man sagt ca, dass bei mehr als 4 Mandelentzündungen im Jahr die Mandeln raus genommen werden sollten. Wenn es bei dir aber generell um Seitenstrangangina geht, würde ich nochmal einen anderen HNO nach seiner Meinung fragen. Dann würde ich in jedem Fall einen Abstrich von den Mandeln machen lassen, um zu testen, ob da chronisch Keime dran sind oder nicht. Und ich würde mir mal Blut abnehmen und die Entzündungswerte bestimmen lassen.

Manche HNOs greifen sehr schnell zum Messer, das ist nicht immer gut.

Ob du danach mehr Seitenstrangangina hast oder mehr was anderes, nachdem die Mandeln weg sind - darüber kann man sich streiten. Viele menschen berichten nach der Op darüber, anfälliger für Angina zu sein oder nasennebenhöhlenprobleme zu bekommen - andere sind nach der Op die Halsschmerzen dauerhaft los. In jedem Fall dienen die Mandeln aber der Abwehr, und ich würde sie mir nur rausnnehmen lassen, wenn wirklich sicher ist, dass sie es sind, die dir die Probleme machen.

Ich habe vor 2 Wochen die Mandeln raus bekommen, weil sie chronisch vereitert und schon zerklüftet waren - die OP ist keinem zu empfehlen, wenn es nicht unbedingt sein muss!!!

Also: Hol dir eine Zweitmeinung und vor Allem, versuche, deine Abwehr zu stärken: Gesundes Essen, Bewegung usw.....gerade in so einem Job ist das wichtig!

B{arybapap7a01


danke erdbeere für deine antwort!

es geht bei mir nur um die seitenstrangangina; hatte noch nie eine mandelentzündung.

aber das mit dem blut abnehmen. macht der hno-arzt einen abstrich von den mandeln und wie funktioniert das genau? tut das sehr weh?

habe heuer das 2.mal meine seitenstrangangina;

hatte früher damit nie probleme, erst seit ca. 2 jahren ging das los.

kann aber auch sein dass dann oft die psyche auch etwas mitspielt, bin doch ein sehr emotionaler mensch, dann schnapp ich mir gleich mal was auf.

lg

EPrdb1eerre2x3


Ja, der HNO kann den absrich machen, aber es kann auch der Hausarzt machen, das ist egal...tut auch nicht weh, macht der einfach fix mit dem Wattestäbchen!

Also, wenn die Mandeln echt nicht beteiligt sind, ist das Quatsch, die raus zu nehmen.

Und ja, Stress spielt eine relativ große Rolle - man ist dann oft anfälliger für Infekte...versuch doch mal, am Stress bzw an deinem Umgang mit Stress zu arbeiten, vielleicht hilft das ja auch schon...

Und wenns das 2. Mal in diesem Jahr ist, würd ich mir selbst nicht die Mandeln rausnehmen lassen, wenn es davon käme. Bei mir waren die ca 10mal pro Jahr entzündet, zuletzt dauerhaft, und ich habs trotzdme noch 2 Jahre vor mir hergeschoben...

Ich würd echt Blutprobe und Abstrich abwarten und dann erstmal was für die Abwehr tun. Wenns dann öfter wiederkommt, nochmal nen anderen HNo fragen.

KWarKSos


Mandel-op??

Also soviel ich weiß, bekommt man nach einer Mandel-OP schneller eine Seitenstrangangina als sonst, weil man ja sonst die Probleme, Entzündungen auf den Mandeln hatte!

Mandeln werden meines wissens ja nur entfernt, wenn man ständig Mandelentzündungen, Anginen aufgrund der Mandeln, eitrige Angina, also eiter auf den Mandeln oder sonst was hat! Aber bei Seitenstrangangina hab ich das noch nie gehört!!

Ich mein vertrau nicht soviel auf das was ich oder andere hier schreiben, denn die wenigsten von uns sind Ärzte! Aber ich würde mich bei einen anderen HNO Arzt noch erkundigen!

Denn wenn die OP nicht unbedingt sein muss, würde ich sie lassen! Jede OP ist nicht das beste für den Körper!

Mir wurden die Mandeln allerdings auch unnötig entfernt, aber ich war in einen Krankenhaus und die haben gesagt die müssen raus, weil ich ständig halsschmerzen hatte und heiser war! HNO Ärzte meinten es ist der Kehlkopf die Mandeln sollen drinnen bleiben, die im KH meinten ich sollte mir die Mandeln entfernen lassen, also kommen sie raus und wie es sich jetzt herausgestellt hat, war es wohl doch der Kehlkopf und der Rachen ist ständig gerötet!

WyefYfi


Hall o:)

Mir wurden die Mandeln im Sommer entfernt,weil ich in diesem Jahr schon 8 mal eine hatte.

Seit fast einer Woche hab ich wieder das Gefühl,´ne Angina zu bekommen..eine Freundin meinte,dass ich vllt eine Seitenstrangangina haben könnte..

Meine Frage ist jetzt aber..Seitenstrangangina?Heißt denn Angina nicht Mandelentzündung?

Kann ich irgendwas dagegen tun??Denn eigentlich hab ich mir die Mandeln entfernen lassen,weil die Medikamente nach einiger Zeit auf den Herzmuskel schlagen.

War das jetzt alles umsonst?!oder wie?:.

ENhemalGigexr Nutzerb (#o325731x)


Angine heißt enfach nur Enge, eine Mandelentzündung nennt sich Angina Tonsillaris oder Tonsillitis. Eine Seitenstangangina ist die Emtzündung der Seitenstränge hinten im Rachen. Sind dann links und rechst als rote dicke Wulst zu erkennen

M=anilGaa


Hallo zusammen,

mich plagen ähnliche Probleme.

@ Barbapapa01,

geht es dir denn besser? Hast du deine Mandeln noch?

Ich war diesen Winter echt oft erkältet. Bis Ende Januar so 3 Infekte, den letzten musste ich mit AB ausheilen lassen.

Dann um den 20. Februar bekam ich schlimme Schluckschmerzen von heute auf morgen, starkes Krankheitsgefühl und bisschen Fieber. Bekam vom HA ein Penicillin . Ca. 3. Tage nach Ende der Einnahme ging es wieder los mit Schluckbeschwerden, diesmal viel schlimmer, eine Seitenstrang Angina: fühlte mich weniger krank, aber hatte schlimme Schmerzen im Hals und geschwollene Lymphknoten. Diesmal bin ich zum HNO. Die konnte nicht glauben, dass ich sowas zum ersten Mal habe, den meine Mandeln seien riesig, stark gerötet und total zerklüftet. Sie gab mir nochmal ein AB und das hab ich bis letzten Montag genommen. Sie hat 3 Blutwerte gemessen, um festzustellen, ob es eine chronische Tonsilitis ist. Aber nur die Allergiewerte sind erhöht (plag ich mich 2 Jahre mit rum, Hausstaub und ggf. Lebensmittel, aber andere Geschichte). Eine Woche Ruhe, jetzt merke ich, wie ich wieder leichte Schluckbeschwerden bekomme. Hab auch seit ein paar Tagen starkes Sodbrennen, kann sein, dass die Mandeln deshalb auch gereizt und anfällig sind. Aber ich hatte das 34 Jahre lang nicht, was ist los?

Ich bin echt ein fröhlicher Mensch, diesen Winter hatte es mich so stark gebeutelt, dass ich momentan richtig fertig bin. Kann seit 2-3 Monaten kein Sport machen, weil ich ständig krank bin und bin echt verzweifelt.

Ich lese hier viel über das Pro und Contra der Mandelentfernung.

{:( Mandeln sind ein Teil des lymphatischen Systems. Viele Ärzte sagen, sie seien nur wichtig, solange man klein ist, später verlieren sie an Bedeutung. Richtig?

{:( Mandeln können Bakterien im Körper streuen und ein Entzündungsherd werden. Erkältungen fingen bei mir diesen Winter immer mit Halskratzen an. Kann das schon ein Vorläufer der Mandelentzündung gewesen sein? Ich will nicht das 4. AB in 3 Monaten nehmen, das schafft meinen Darm und ich fühl mich jedesmal schlapp danach... Ist ja auch nicht so knorke, so oft.

{:( Mandeln raus? Ja oder nein?

{:( Und falls ja, heraus schneiden oder schälen lassen?

Ich freue mich über ein paar gute Tips und ein paar Hoffnungsschimmer.

Lieben Dank,

Conny (34 Jahre alt)

Cvleirlxu


Hallo,

ich bin neu hier, und dankbar für viele Tips wie man eine Mandel OP oder besser die Zeit danach gut übersteht.

Ich bin 35 und hatte am Freitag, den 13.

meine OP, ich durfte am Sonntag das KH verlassen und quäle mich jetzt eben durch die Tage.

Ich hatte alleine letztes Jahr 8 eitrige Mandelentzündungen , meine Blutwerte und sogar das EKG waren schon sehr schlecht durch den ständigen Entzündungsherd im Körper und durch die ununterbrochen geschluckten Antibiotika.

Die Schmerzen sind mit Parkemed und Novalgin Tropfen aushaltbar, nur der grauenhafte Geschmack im Mund und das Brennen beim Essen sind widerlich.

Ich trinke sehr, sehr viel Wasser und versuche ein bisschen zu essen, auch wenn alles nach Metall schmeckt.

Am Donnerstag geh ich zum HNO, denn meine Hausärztin meinte, in meinem Mund hätte sich ein Gemetzel abgespielt und hat mir sicherheitshalber Antibiotika verschrieben.

Auch wenn ich mich vor Nachblutungen fürchte und das mit dem Essen sehr mühsam ist, war es , glaube ich, die einzige Möglichkeit, bevor die blöden Dinger größeren Schaden anrichten konnten.

Worüber ich mir nicht im Klaren bin, ist, was man eigentlich essen soll/darf.

Im Krankenhaus bekam ich sogar Brot mit starker Kruste, Milch und gewürzte Suppe - also ich kann eigentlich gar nichts essen, aber man soll ja, damit die Beläge runtergehen, also wie jetzt ???

Eis schmeckt zwar auch nach Metall, aber ist ganz gut als Betäubungsmittel :p>

Vielleicht haben noch andere LeidensgenossInnen Erfahrung mit diesem grauenhaften Metall - Geschmack und Mundgeruch ?

Alles in allem ist es aushaltbar.

Bis bald,

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH