» »

Nasen OP - Welcher Chirurg - Erfahrungsaustausch

ALntimchrisxt7x8 hat die Diskussion gestartet


Hi,

es wäre sehr nützlich wenn mal jeder der eine Nasen OP hintersich hat folgendes scheiben könnte:

- Der Name vom Chirurg

- Die Stadt

- Das Ergebnis (positiv/negative)

- Die Kosten

Und auf anfrage vielleicht auch ein Foto via email von der Nase.

Mfg

Anti

Antworten
AyntiIc0hrisxt78


Meine OP... :-(

Na dann fange ich mal an...

- Datum der OP war: xx.09.2002

- Name: Dr. Gloddek (Ultra Fuscher)

- Ort: Bochum (St. Elisabeth KH)

- Ergebnis: Zum kotzen hoch 1000!

- Kosten 2500 Euro

Cu

Anti

CCh/axni


Meine Op

Datum war am 3.07.2003

Name: Dr. Marsch

Er praktiziert in Essen, ich wurde aber in Berlin operiert, da er dort alle 6 Wochen auch operiert.....

Operiert wurde im Park Sanatorium Dahlem (Belegklinik)

Ergebnis bis jetzt bestens, kann aber noch nicht wirklich beurteilt werden, das gerade inemal 15 Tage her ist....

Kosten betrugen 4500 Euro inkl. Anästhessie und 2 Tage Klinikaufenthalt, evtl. NAchkorrektur ist im Preis mit drin und Nachbehandlung.

Dr. Marsch ist HNo Arzt, plastische Operationen. Hat seit 25 Jahren Erfahrung mit Näschen und hat sich drauf spezialisiert.

LG

Chan

m#alarxia01


Meine OP

Hallo!

Ich wurde vor fast 2 Wochen an der Nase operiert: die Nasenscheidewand wurde begradigt, ein Höcker entfernt und die Nasenspitze kleiner gemacht.

Ich habe mich im Markus Krankenhaus in Frankfurt/Main operieren lassen von OA Dr. Fritschen.

Die Operation an sich hat 3,500€ gekostet, die Anästhesie 700,- und ein Tag Krankenhausaufenthalt 450€.

Bis jetzt hab ich meine Nase nur bei der Gipsabnahme kurz gesehn. Ich kann noch nicht genau sagen, ob sie schön ist! Jedenfalls ist sie, wenn man von der Seite schaut, perfekt. Von vorne sieht es leicht so aus als ob sie nach oben gehen würde und man kann die Nasenlöcher sehen. Aber ich hoffe, das gibt sich noch.

MFG Kathrin

czhic(kenx1977


hatte bereits zwei missglückte Eingriffe...

Die erste OP ist jetzt fast 14 Monate her und hat in Wien bei Dr. Prim. Metka stattgefunden. Kosten: 5000.- Euro ohne Krankenhausaufenthalt. Ergebniss: Spitze abgesunken, Höcker nach wie vor da!!

Der zweite Eingriff war bei einem Wiederherstellungschirurgen ebenfalls in Wien bei Prof. Frey.

Nach der Gipsabnahme hatte ich ein schönes Stupsnässchen, wirklich toll. Der Nasenrücken wurde tiefer gelegt und die Spitze neu definiert und angehoben. Jetzt nach Monaten (die op ist 7 Monate her) ist die Nase von vorne sehr dick. Liegt wohl daran, daß der Arzt ein Nasenseptumtransplantat für die Nasenspitze verwendet hat... Bei einem dritten Eingriff möchte ich die Spitze feiner und kleiner machen lassen... Vielleicht gehe ich zu Gubisch.

Wird eine komplizierte Sache sein, insofern die Nasen nach 2 Eingriffen sehr überstrapaziert ist...

lg

C"hrissB aus +Hamburxg


Hi!

Ich bin am 25.07 operiert worden(Höcker,Nasenspitze und Nasenscheidewand).Heute wurde der Gips abgenommen und es sieht super aus,obwohl es noch geschwollen ist.

-Op am 25.07

-Dr.Grundmann(Kosmed Klinik in HH)

-Belegbett im Michaeliskrankenhaus

-3000 Euro

-1 Nacht im Krankenhaus

Chriss

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH