» »

Ständigen Druck auf den Ohren

C6la~ire hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich habe sehr oft einen unangenehmen Druck auf den Ohren, der zwar nach ein paar Stunden wieder weg ist, jedoch ständig wiederkehrt. Da hilft kein Schlucken, kein Nasenspray... Am schlimmsten ist es am Morgen. Wer hat auch solche Probleme? Was könnte sonst helfen?

Gruß,

Claire

Antworten
mKed1uKser


re

Hilft denn ein Druckausgleich? Ich habe das sehr oft, wenn ich eine Erkältung habe...

M5arOtinfa197x3


Druck im Ohr

Kopf 1/2 Minute nach unten, dann wieder hoch, Druck ist weg.

Ich habe den Druck schon seit 10 Jahren

Mkabrrtin~a1x973


Druck im Ohr

Kopf 1/2 Minute nach unten, dann wieder hoch, Druck ist weg.

Ich habe den Druck schon seit 10 Jahren

cIlaujdi wxeb


Hab ich auch!

Hey,

Beimir ist es genauso. Ich habe aber auch noch den ganzen Tag eine versropfte Nase. Mal mehr mal weniger. Und auf den Ohren hab ich auch einen Druck - das kommt bestimmt von der Nase. Ich habe aber auch noch keine wirksame Methode gefunden, um das los zu werden.

Gruß Claudia

MWarti;na,1x973


Ohrendruck

Bezüglich Ohren:

Die Trompete ich wahrscheinlich zu groß oder zu breit

Bei Widerstand schliest irgend wo ein Teil nicht richtig hat mir mal ein Arzt gesagt. Hast Du eventuell etwas abgenommen ???

C;laixre


@Martina1973

Nein hab weder abgenommen noch zugenommen. Mein Gewicht ist immer konstant.

roah(j{a


@ martina 1973

ich habe den druck auf den ohren auch...

und habe ihn seit ich 12 kg abgenommen habe!

koenntest du mir naeher erklaeren, wie das mit dem gewicht zusammenhaengt?

gruss ra

TJina"19x73


an Rajah

Bezüglich Ohren:

Die Trompete hat mir ein HNO-Arzt gesagt,

ich wahrscheinlich zu groß oder zu breit, der Lüftungskanalschließt nicht richtig beim Atmen.

Dass kann durch das starke Abnehmen entstehen, dann fehlt auch etwas im Ohr, meint er jedenfalls.

Mit Silikon könnte man nachhelfen, danach würde die Klappe wieder ordentlich schliessen (Lüftungskanal). Das Silikon löst sich aber nach einiger Zeit und man muß dann wieder nachhelfen


Oder 2) Die Nasenmuschel ist zu groß

Oder 3) Allergie

Mein Druck ist im Ohr im Moment auch wieder da.

Ich glaub ich geh mal zu einem Arzt, der Nasenmuscheln

verkleinert bzw. ich werde mich mal informieren, der soll in Köln sein, habe ich mal in einer Zeitung gelesen. Die Adresse habe ich zu Hause. Mal schauen was er zu meinem Druck sagt

R'eni3x1


Ohrendruck

Ich habe solchen Ohrendruck schon seit eineinhalb Jahren auf dem linken Ohr. Meisten tritt er nachmittags auf und im in Zusammenhang mit großer Müdigkeit. Das macht mich nervlich total fertig, weil ich dann auch sehr schlecht höre auf dem Ohr und mich selbst sprechen höre. Das einzige, was kurzzeitig hilft, ist den Kopf nach unten zu hängen. Ich habe das Gefühl, dass der Kopf dann besser durchblutet ist und der Druck deshalb für eine Weile weg ist. Hausarzt und Ohrenarzt konnten gar nichts finden und schoben eine psychische Überbelastung vor. Danach habe ich 3 Monate Johanneskrautkapseln genommen und war das Problem tatsächlich für ein halbes Jahr los. ???

1}23xBixne


Ich habe auch druck auf den Ohren!!

Konnten bei mir auch nichts feststellen im Ohr!!Er meinte nur es kann sein der verbindungskanal zum hals könnte zu sein!!!

dazu habe ich noch immer so ein doofes gefühl im gesicht!!!! War auch schon wegen dem beim arzt bekam auch die Johanneskraut tabletten hab sie aber nicht angerührt! Nur denke ich auch das es vielleicht auch stress bedingt ist!!!

i*reenx88


ohrendruck

ich habe auch diesen ohrendruck, wenn ich mich hinlege oder mein Kopf nach unten halte ist es KURZ weg, kann es vielleicht am niedrigen Blutdruck liegen, ich war auch schon beim Heilpraktiker und da hörte es auf aber da mir es zu teurer würde ist der druck wieder da und ich werde wahsinnig davon.

J0ean^yge


Ohrendruck

Mir hilft Rotlichtbestrahlung, meine Tube geht nur verzögert auf.

LG

Jeany

C/hAoS=MieSzexee


auch Druck, normal?

Hallöchen ihr lieben...

oh man ihr macht mir langsam angst :-(

ich bin 14 Jahre alt, und habe seid ca einem jahr,

ab und zu hin und wieder druck auf dem rechten ohr,

kann mir das aber Partu nicht erklären woher es kommt,

wieso es da ist.

Da ich eine Phobie gegen ärzte habe, war ich noch bei

keinem, und werde wegen diesem Problem wahrscheinlich

auch nicht hingehen.

Habe wirklich ein Problem damit, weil ich mit rechts telefoniere, und meiner Mutter im Büro helfen muss, und es mir dadurch sehr schwer fällt.

Hoffe ich bekomme einen Tipp um es schnell loszuwerden...

mit freundlichen Grüßen,

ninA

C\hAocSMieze3ee


*g* wie schööön :-)

*lach :-)

ich muss gerade herzhaft lachen :-)

habe das nun wirklich ausprobiert,

es hat auch geklappt es gab einen kleinen knacks und dann ging es wieder, so wie sonst auch...

trotzdem merke ich das ich immer noch nich wieda so gut höre wie auf dem anderen ohr, höre auch ein kleines rauschen,

was mich nicht unbedingt beunruhigt doch sicher nerven kann...

hat vielleicht dafür nochmal jemand ein paar tipps, für den hausgebrauch? :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH