» »

Ständigen Druck auf den Ohren

fYredu6x7


Ohrendruck

ich kann mich reni nur schliessen. das ist es exakt. ich habe noch kein mittel gefunden. und ich wurde wirklich schon auf alles untersucht. ohne erfolg.

über tipps wäre ich sehr dankbar.

schöne grüße

E[va19x80


auch Ohrendruck

Hallo Leidensgenossen!

Auch ich habe seit mehreren Jahren regelmäßig unangenehmen Druck auf dem linken Ohr. Besonders häufig vormittags und nach dem Fahrradfahren oder schnellerem Gehen. Dann läuft mir auch meistens die Nase - ob das zusammenhängt? Ich höre dann schlechter und manchmal ist es besonders "dicht", so dass ich mich selbst atmen und "im Ohr" sprechen höre.

Es hilft kein Druckausgleich, kein Schlucken und kein Gähnen. ABER: Etwas zu ESSEN hilft meistens! Das mit dem Kopf nach unten werde ich beim nächsten Mal ausprobieren! Man kann ja nicht dauernd was essen...

Ich könnte mir folgende mögliche Ursachen vorstellen, war aber noch nicht beim Arzt:

- Allergie => Schnupfen => verschleimte Tuba auditiva (die Verbindung zwischen Nase und Ohr)

- fehlgebildete/verstopfte Tuba auditiva

- zu muköser Schleim (zu wenig Flüssigkeitszufuhr)

Falls jemand was neues weiß, wäre ich dankbar für Tipps und Hinweise!

Eva

P.S. Die Betriebsärztin riet mir zu Nasenspray zur Schleimhautabschwellung, aber da dies ja eher chronisch ist, halte ich das für Quatsch, weil ich sonst noch die Nasenscheimhaut kaputt mache.

s*avaxs


........

ich hatte 1 jahr lang dasselbe problem.

starker druck und teilweise auch schmerz.

wie ich nach einem jahr erfahren habe wurde der druck durch eine entzündung eines weissheitszahnes ausgelöst... obwohl ich keine zahnschmerzen oder der zahn beschädigt war.

drauf gekommen bin ich als mein zahnarzt sagte meine weissheitszähne müssen gezogen werden und der schmerz danach SOFORT weg war !

r2esPix10


Habe auch diesen Ohrendruck. Mein HNO Arzt meint, das kommt durch zu niedrigen Blutdruck. Daher geht der Druck auch weg wenn man Kop nach unten macht oder sich hinlegt.

M,RSA


Hallo,

hab von einer neuen Behandlung gehört die echt prima sein soll. Das Krankenhaus in Bielefeld macht das auf jeden Fall. Da wurde schon einigen mit dem gleichen Problem geholfen. (ewiger Druck auf den Ohren, Probleme beim Druckausgleich usw...) Die können auch sicher herausfinden an was das wirklich liegt.

RYhu[s T.


hallo an alle druckgeplagten... habt ihr mal eure halswirbelsäule untersuchen lassen ... ??? auch daran kanns liegen ....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH