» »

Krankheitsgeschichte + geschwollene Lymphknoten =?

R3umBp*e{lpukmpexl hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Ich bin hier neu. Hab zwar schon öfters mal hier gelesen, aber muss jetzt auch mal ne Frage stellen bzw. würde gerne mal eine Einschätzung hören.

Ich würde sagen es fing anfang dieses Jahres an.

Zuerst hatte ich einen Magen Darm Infekt, nichts besonderes eigentlich, direkt im Anschluß bekam ich aber Schmerzen in der linken Schulter und Brusthälfte. Dann kam noch ein Kribbeln in der Linken Hand, Fuß und Gesichtshälfte dazu. Ausserdem tat mir mein Hals auf der linken Seite weh und war auch geschwollen (vermutlich schon damals die Lymphknoten nur war ich mir derer gar nicht bewußt).

Das fand ich schon mal recht beunruhigend und war natürlich auch damit beim Artzt. Letztendlich sogar im Krankenhaus. Es wurde so einige Tests gemacht, die allerdings alle auf eine Neurologischeerkrankung ausgerichtet waren. Bei den Untersuchungen wurde auch nichts gefunden. Soweit so gut und es hat mich auch erstmal beruhigt.

Mein Zustand wurde auch wieder besser. Ich hab zwar öfters mal Probleme mit dem Nacken (auch nur Links) aber das hab ich auf meinen Schreibtischjob geschoben.

Aufgefallen ist mir nur, das wenn ich Alkohol trinke, meine Beschwerden zurückkehren. Schmerzen bzw. Druckgefühl am Hals und Nacken. Kribeln im Gesicht (manchmal auch in der Hand).

Jetzt ging das ganze aber schon wieder los.

Magen Darm Probleme. Danach Schmerzen an Hals und Nacken.

Ich hab diesmal auch das Gefühl, das mein Hals merklich angeschwollen ist.

Eine Freundin von mir, meinte jetzt, das wären die Lymphknoten und nach kurzer Suche im Internet, binch auch zu dem Schluß gekommen, das es wohl diese Sind.

Diese Druck / Schmerz Gefühl ist auf der linken Seite und geht sozusagen einmal vom Ohr hoch zum Nacken und in die andere Richtung von unterhalb des Kiefers und bis runter zum Kehlkopf.

Ausserdem Strahlt das ganze auch ins Gesicht aus.

Es ist wie gesagt alles immer nur auf der linken Seite meines Körpers.

Kommt das einem vielleicht bekannt vor oder weiß jemand was das sein könnte. Es ist doch sehr beunruhigend krank zu sein und nicht zu wissen was los ist. Besonders da ich auch bei den Ärzten mittlerweile dumm angeguckt werde, weil die meinen es wäre nichts bzw. ich würde mir das einbilden.

Aber der Hals ist dick. Das ist ja keine Einbildung.

Ich sag schonmal Danke.

Antworten
BZoxwo


hmmm

sind das anzeichen für nen schlaganfall ??? ??? ??

bzw wenn du alles link spührst dann kommts ja von der rechten gehirnhälfte oder ?

RJumpel6pumxpel


Nunja, die Sorge hatte ich damals zuerst auch, allerdings wäre es dann mittlerweile wohl schon um mich geschehen.

Ich glaube nicht, das man über ein halbes Jahr mit einem Schlaganfall rumlaufen kann.

Ich schätze mal auch das die Ärzte das in soweit abgeklärt haben. Es wurden natürlich auch so klassische Reflextests gemacht. Da ist aber alles normal gewesen oder mir gegenüber wurde nichts entsprechendes geäußert. Die Funktion / Beweglichkeit meiner linken Körpehälfte ist auch nicht eingeschränkt. Deshalb wohl auch damals die Untersuchung auf ein Neurologischesproblem. Dabei wurde aber wie gesagt auch nichts gefunden.

A]ndy2x00


Wenn die Ärzte nix finden

kann man mal gucken, ob die Ursache was sein kann, "woran es garantiert nicht liegen kann".

a) chronischer Wassermangel

b) Pilze

c"afecxafe


gleiche Symptome

Hallo rumpelpumpel,

auch ich habe exakt die gleichen Symptome wie Du. Darmprobleme (nach Darmspiegelung Verdacht auf Morbus Crohn), seit einem halben Jahr Schmerzen in der linken Schulter, geschwollene Lymphknoten am Ohr und am Hals, linke Mundspeicheldrüse leicht vergrössert, nach Alkohol leichte Verschlechterung. Blutwerte haben nur einen erhöhten Wert bei indirektem Bilirubin ergeben, Punktierungen Speicheldrüse und ein Lymphknoten ohne Ergebnis. Hatte allerdings vor einem halben Jahr mal eine Pilzinfektion - kann das damit was zu tun haben? Alle, die was wissen, bitte melden! Danke!

Ptixie3x4


vielleicht ein Zahnherd?

Hallo

mir ging es sehr lange ähnlich… Schuld war eine Zahnentzündung. Da der Zahn schon tot war, hatte ich keine Zahnschmerzen und kam erst nach Monaten auf die Idee zum Zahnarzt zu gehen.

Meine Beschwerden waren auch nur einseitig: Undefinierbare Schmerzen von Hals und Ohr, irgendwann Gesichtsschmerzen mit Kribbeln und Taubheit, ein unangenehmes Kribbeln und ziehen über den Kopf bis hinunter zum Rücken, allgemeine Schwäche. Im Blut aber nie anzeichen einer Entzündung.

Und alles hat sich verschlechtert, sobald ich Alkohol auch nur angeschaut hab.

Am besten einfach mal zum Zahnarzt gehen, Kiefer komplett röntgen lassen und alle Zähne per Kältetest auf Vitalität prüfen lassen. Geht schnell, das abzuklären.

Grüße und gute Besserung

cEafe6cafe


Zahn als Ursache?

Hallo Pixie!

Vielen Dank für Deinen Hinweis. Habe jetzt für nächste Woche einen Termin gemacht, um das mal abzuchecken. Außerdem ist ein großes Blutbild unterwegs - schauen wir mal.

Liebe Grüße

S'ter7nli_milkNywaxy


Hallo

ja- krass, dass ich das hier lese. habe seit Nov. Probleme im Hals, innerer Druck, aussen Lymphknoten dick (alles rechts) schmerzen zeitig die bis in den kopf "ziehen" und auch im rechten oberkiefer sind. WAr schon bei zig ärzten. Zig Antib. bekommen... sogar antidepressiva , weil man dachte ich bild mir das ein. WAR dann auch mal beim Zahnarzt. Röntgen ergab das WEissheitszahn schief steht (ohne entzünding) ABER ich auch so einen toten zahn habe, und vermute es kommt von da, es war ne leichte entzünding zu sehen. bekam jetz 10 tage penicillin, der lymphknoten im Kiefer wurde kleinder. der rest is noc da... :-(

war letzte woche beim HNO, die sagte das sei eine Zungenboden schwellung, die von viralen infekten ausgelöst werden. Bekam VOoltaren. Hat nich geholfen. Morgen also wieder Zahnartz und kommenden Do- wieder HNO

Es is zum kotzen!!!!

@ pixie,

was is passiert mit deinem zahn? meiner is auch tot- was wurde gemacht und hats geholfen?

LG

P8ix^iex34


Hallo Sternli_milkyway

Ich hab den Zahn sofort ziehen lassen, nachdem ich dann endlich die Ursache für meine Probleme gefunden hatte. Aber bei mir war es auch extrem. Hab den Zahn mit schwerer Entzündung 6 Monate mit mir rumgeschleppt, Gesichtsnerv hatte sich mit entzündet, Nebenhöhlen waren mit betroffen, konnte kaum noch laufen vor Schwäche und habe noch dazu eine Leberentzündung bekommen, warscheinlich wegen der Kombination aus Zahngift, Schmerzmittel und viel Antibiotika.

Wünsche mir heute noch, ich hätte den Herd gleich entdeckt.

Nach der Extraktion waren die exremen Beschwerden sofort weg, mit den Nachwirkungen hab ich aber noch zu kämpfen. Leber/Nerven und geschädigte Schleimhäute erholen sich nur sehr langsam, weiss noch nicht, ob ich je wieder die alte werde…

Also ich an deiner Stelle würde schnell handeln und den Zahn behandeln oder ziehen lassen. Dein Zahnarzt wir dir bestimmt raten, den Zahn zu erhalten. Ich hatte damals einfach keine Lust, nach all dem Strapazen noch eine Wurzelbehandlung zu machen. Aber mir gings auch wirklich schlecht.

Grüße

d@enabxen


hallo @all

Ich stimme allen zu, die vorschlagen ALLES abchecken zu lassen. ferndiahgnosen sind sehr schwierig. manchmal braucht man halt auch nen tip, zu welchen ärzten man denn überhaupt gehen sollte, sprich was könnte es denn sein.

Die Sache mit dem Zahn klingt schon mal sehr logisch, also: alles die zähne und vor allem den kiefer + höhlen checken lassen

Die lamphknoten sind angechwollen, wenn man sich was virales eingefangen hat, sag ich mal so ganz lapidar. wenn dazu noch der zungengrund angeschwollen ist, drängt sich son bissel der verdacht auf, es könnte vielleicht pfeiffersches drüsenfieber sein (aslso: auch abklären lassen) . damit ist aber das mitm alkohol nicht so richtig abgeklärt. kann natürlich sein, dass der alkohol das immunsystem so sehr schwächt dass die viren wieder aktiv werden . und es würde auch mit dem magen-darm-sachen zusammenpassen, da auch für die verdauung drüsen beteiligt sind

S+ter~n li_milwkywxay


also

bei mir wurde jetzt ein abklingendes pfeifferisches drüsenfieber diagnostiziert.

Mach das doch auch mal!

mxap


hallo ich bin mänlich und ??? bin 15 jahre alt hab seit 2tagen die gleichen schmerzen und hab das gefüll ich müsst kotzen und hab seit leztz dezember unter bauch schmerzén mal kommen sie mal gehn sie wahr schon bei ohrtopate aber ehr hatt nur nee schrecke wirbel säule feste gestellt weis einer was das sein kann mit den schmerzen ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH