» »

An alle Tinnitus und Dauerschwindelpatienten! !

eBlif_Hsehvxal hat die Diskussion gestartet


Ich wünsche euch Allen erstmal ein gesundes und friedliches Leben! Ich möchte euch keine große Hoffnung machen, fühle mich aber dazu verplichtet, mitleidenden Meschen ein interessantes Vorkommnis mitzuteilen.

Seit ca. 7 Jahren leide ich an Tinnitus. Ab und zu habe ich Schmerzen im rechten Ohr. Ich war Jahrelang bei mehreren HNO Ärzten, musste aber immer zu hören kriegen, dass ich gesunde Ohren und nur eine psychische Störung habe.

Als ich vor ca. 3 Monaten mit dem Flugzeug in die Türkei geflogen bin, hatte ich nach der Hinreise ein Jucken und einen stechenden Schmerz im rechten Ohr. Nach der Landung bei der Rückreise war mir sehr schwindelig. Vor langen Jahren hatte ich bemerkt, dass während eines Druckausgleichs Luft aus meinem rechten Ohr strömt, habe mir aber nichts dabei gedacht-die Ärzte sagten ja es wäre alles in Ordnung mit meinen Ohren. Naja, weiter erstmal: Der Schwindel hielt nachts wenn ich mich hinlegte an, und seit ein paar Tagen hörte ich ein knacken, knirpsen (so wie nach der Landung wenn die Ohren wieder frei gehen; als würde Eis schmelzen) hauptsächlich wieder im rechten Ohr. Dann habe ich im internet einen Beitrag im Taucherforum gelesen, und dort stand, dass wenn beim Druckausgleich Luft aus dem Ohr rausströmt undbedingt ein Loch im Trommelfell vorhanden sein muss. Also bin ich heute wieder zu einem HNO-Arzt gegangen und ihn gebeten, sich mein Ohr mal während eines Druckausgleichs anzugucken. Und tatsächlich- er hat nach langem Suchen ein kleines Loch im Trommelfell bemerkt. Es sei möglich, dass Dieser der Rest eines größeren, einigermaßen verheilten Loches sei. Durch die nicht abgeschlossene (falsche) Heilung sei dieser abgedeckt und man sehe ihn nicht! Nur während eines Druckausgleichs wobei die Luft herauskommt sei er sichtbar.

Der Schwindel wird dadurch verursacht, dass Wasser durchs Trommelfell hineinfliesst, aber nicht mehr heraus kann und somit in die verkehrte Richtung -also nach innen- fliesst und dass deswegen eine negative Einwirkung auf das Gleichgewichtsorgan zustande kommt. Ich kann nicht sagen, ob der Tinnitus bei mir durch das Loch im Trommelfell verursacht wird (hoffe es jedoch) , aber der Arzt meinte auf jeden Fall, dass dieser Loch der Grund für den Schwindel und und für das Knacken sei.

Also empfehle ich euch allen, vor allem aber Dauerschwindelpatienten , mal vorsichtig darauf zu achten, ob bei einem Druckausgleich Luft aus einem oder beiden Ohren herausströmt.

Ich wünsche Jedem, dass er wieder gesund wird - insaALLAH!

Antworten
etlif_qsehSvxal


Also es kann sein, dass ich das mit der falschen Heilung falsch verstanden habe weil der Arzt gesagt hat, da sei etwas vor dem Loch gewesen. Kann natürlich auch sein, dass er Ohrenschmalz damit gemeint hat ;-D

nGizco#le@w


Bin auch Schwindelpatient

Wie kann man das mit dem Druckausgleich selbst testen?

jzörn.xkl


Drehschwindel

Hallo Nicolew,

habe irrtümlich meinen Beitrag unter Forum "Neurologie" abgelegt, schau doch bitte dort einmal nach.

Alles Gute

Jörn

e\lPiCf_ysehvaxl


Es ist ja nichts normales, wenn beim Druckausleich Luft aus den Ohren raus kommt. Also könnte es sein, dass ein Loch im Trommelfell vorhanden ist.

e5lifV_siehvaxl


Bei einem Druckausgleich hält man Mund und Nase (Nase mit der Hand) zu und versucht langsam aus zu atmen. Aber schön vorsichtig :-)

K ir(sttenxW


Hallo

und woher kommt das Loch im Trommelfell was schuld an diesem Schwindel ist ???

LG Kirsten

L3upo0x49


Hallo Elif,

Dein HNO hat also jetzt etwas gefunden, was in 7 Jahren vorher keiner der Fachärzte in der Lage war, zu diagnostizieren - gut.

Löcher im Trommelfell sind gar nicht so selten, aber ob sie tatsächlich für Tinnitus und/oder sogar Dauerschwindel verantwortlich sein können, ist äusserst zweifelhaft. Wenn er davon denn so überzeugt ist, vermisse ich jetzt aber irgendwie die Lösungsvorschläge bzw. Möglichkeiten zur Therapie bzw. Heilung/Besserung der Beschwerden. Hat er sich dazu mal geäussert ?

Viele Grüsse

Lupo

erliSf_seuh9vaxl


Hallo noch einmal!

Liebe Kirsten ich weis wirklich nicht, woher das Loch in meinem Trommelfell kommt.

Der Arzt hat auch nicht gesagt, dass der Tinnitus etwas mit dem Loch zu tun hat. Allerdings Lupo kenne ich Jemanden, bei dem der Tinnitus verschwunden ist, nachdem das Loch im Trommelfell geheilt war. Wird warscheinlich ein Ausnahmefall gewesen sein.

Wie ich oben schon geschrieben habe, meinte der Arzt, dass der Schwindel durch diesen Loch verursacht werde. Natürlich kann ich nicht sagen, dass bei jedem, dem schwindelig ist, die selbe Ursache vorhanden ist.

Ich dachte mir nur, wenn auch nur 1 Person meinen Beitrag liest, der sich im selben Zustand befindet wie ich, also einen Loch im Trommelfell hat und nichts davon weis, kann ich ihr hiermit vielleicht helfen. Denn Jahrelang haben Ärzte behauptet, es sei alles völlig in Ordnung mit meinen Ohren. Ich werfe diesen auch nichts vor, das Loch ist ja so klein und man konnte ihn nicht erkennen, außer wenn ich einen Druckausgleich machte.

Ich habe jetzt ersmal eine Folie auf das Loch platziert gekriegt. Am Montag habe ich wieder einen Termin bei diesem HNO, und wenn garnichts klappt, muss ich operiert werden. Ich hoffe aber, dass dies nicht der Fall sein wird (insaALLAH) :-).

Dankeschön

ndicoxlew


Und was was ist jetzt weiter mit deinem Ohr passiert? Bist du operiert worden? Geht es Dir jetzt besser?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH