» »

Kehlkopfschlag: gefährlich?

Cpanneestxy hat die Diskussion gestartet


Hallihallo!

Hab tierische Angst! War heute bei einer freiwilligen Hilfsaktion, wo wir Geschenke in einer Kaserne mit Leuten vom Bund für hilsbedürftige Menschen gepackt haben! Dabei mussten wir die "Kartons" auch hinbiegen und zusammenfalten!

Als ich dann die ungefaltetetn Kartons vomn der Palette genommen hatte und auf einen unteren Stapel legen wollte (ich war voll beladen, sprich: die Pappteile (ca. 60 Stück flasch aufeinander) lagen auf meiner Brust auf und endeten genau unter meinem Kinn! Dann hab ich den Stapel abgestellt, mich aber mit der Höhe verschätzt und den Boiden schon früher erreicht, was bedeutet, dass iuch für einen kurzen Moment mit dem Kinn und dem unteren Halsbereich voll gegen die Pappe geknallt bin bzw. diePappen drückten genau fest auf meinen Kehlkopf! Im ersten Moment war's unangenehm, klar, aber dann ging es! Bilde mir nun ein, dass es noch gefährlich sein kann und mein Kehlkopf jetzt (Stunden danach) erst reagioert, verkrampft, ich ersticke oder so....kann da was passiert sein? Oder war es nur für den Moment?

Bitte um Antwort!

Danke!

Sven

Antworten
bCienec00x7


Hallo Sven,

also meines Wissens ist die Gefahr beim Kehlkopfschlag die, dass durch den Schlag der Kehlkopf in die Luftröhre gedrückt wird, so dass die Luftröhre vom Kehlkopf verschlossen wird und man dadurch erstickt. Das kann aber nur durch den Schlag selbst passieren, nicht hinterher. Ich würde mir da keine Sorgen machen! @:)

Gruß,

joörn'.kxl


Kehlkopfschlag

Hallo Sven,

der eigentliche Kehlkopf ist ein beweglicher Knorpel am oberen Ende der Luftröhre, dort sind auch in einem Hohlraum die Stimmbänder eingebettet.

Durch eine grobe pysikalische Einwirkung, wie die in Deinem Fall, kann es möglich sein das der Kehlkopfknorbel beschädigt wurde, ohne das es akut Beschwerden gibt.

Hast Du denn nach diesem Unfall Atemnot oder Schluckbe-

beschwerden gehabt? Wenn ja, würde ich auf jeden Fall eine Untersuchung durch einen Facharzt vornehmen lassen.

ich wünsche Dir hoffentlich einen negativen Befund,

alles Gute

Jörn

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH