» »

Nasennebenhöhlen - Hilfe!

c&ha6rlsotta_2x6 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich habe jedes Jahr im Winter das gleiche Problem: Meine Nasennebenhöhlen sind zu :(v

Habe schon dreimal Antibiotika nehmen müssen, weil es laut HNO nicht anders ging. Nun dümpel ich herum mit Gelomyrtol (nachts) und Nasenspray, sonst wird mir durch das nicht-durch-die-Nase-atmen-können übel...

Das Ganze klappte ganz gut, aber seit Montag habe ich wieder tierische Kopfschmerzen... Inhaliere zweimal täglich, nehme nachts Gelomyrtol, tagsüber Sinupret forte und gleichzeitig Esberitox, um das Immunsystem zu stärken.... Ach ja, und 15 Minuten Rotlicht täglich. Besser wird es jedoch nicht :°(

Hat jemand noch einen Tip für mich?? Ich komm mir langsam so was von kränklich vor, ständig jaule ich meiner Familie die Ohren voll, das ich Kopfweh habe :°(

Liebe Grüße,

Charlotta

Antworten
M0eWllim,auxs


Inhalationen können auch ganz hilfreich sein, was anderes fällt mir allerdings auch nicht so recht ein

B$R6I5


@ Charlotta_26

Als erstes solltest Du mal von einem anständigen HNO-Arzt abklären lassen, was genau bei Dir vorliegt. Wurde mal ein CT gemacht ? Hast Du evtl. Polypen oder allergische Probleme ? ASS-Intoleranz ? (Gibts hier auch im Forum als Thema) Wer weiß ? Zuerst muß eine anständige Diagnose erstellt werden. Ich mache auch schon jahrelang damit herum. Bei mir waren/sind es immer wiederkehrende Polypen in Verbindung mit einer ASS-Intoleranz. Empfehlen bei dauerhaften Entzündungen kann ich Dir Meerwasserspülungen und Soledum-Kapseln, die meist besser als Gelomyrtol vertragen wird. Weiterhin wäre auch der Versuch eines kortisonhaltigen Nasensprays (Nasonex, Pulmicort Topinasal, o.ä. einen Versuch wert. Aber ich bin kein Arzt, Du mußt das erst abklären lassen. Bei mir verschlechterte sich der Zustand geschwollener und entzündeter Nasenschleimhäute, um so mehr ich mein Immunsystem mit solchen Mitteln wie Esberitox oder Echinacea ankurbelte. Geholfen hat mir auch ganz gut Symbioflor1, was regulierend in das Immunsystem eingreift aber es nicht anschiebt. Aber ich sag´ Dir gleich, Symbioflor1 zahlt die Kasse nicht (zumindest meine nicht) und ist im Geschmack ekelig hoch eins... Gute Besserung wünscht Gruß BR65

B#R?6x5


...ach ja, eins noch: "Normales" Nasenspray kann man mal nehmen, trocknet und schädigt aber dauerhaft die Nasenschleimhaut und das extrem im Winter in beheizten Räumen. Dadurch beginnt ein Kreislauf von immer wiederkehrend geschwollenen Nasenschleimhäuten. Also, höchstens eine Woche, dann Schluß damit.

c~harloottax_26


Halli Hallo und erstmal Danke für Eure Antworten!

War schon bei zwei HNO's, beide haben Allergien etc ausgeschlossen... Das Kortisonhaltige Nasenspray bracht eleider uach keine Linderung :-(

Werde aber morgen wieder hingehen und mal nach den Medi's fragen, die genannt wurden!

Danke erstmal!!

o0nlym}yshmadoxw


Muss man bei Nebenhöhlenentzündung ohne fieber eigentlich im bett liegen? bzw sport vermeiden (wenn man keine schemerzen hat?)

D-omin"ikZxahn


ich würde an deiner stelle eine komplette diagnostik der nnh mittels kernspin und/oder ct machen lassen.

ausserdem eine endoskopie der nnh.

diese untersuchungen braucht man sowieseo, wenn man das ganze irgendwann einmal chirurgisch angehen will.

umso länger du wartest, umso veränderter werden die schleimhäute der nnh durch die medikamente.

und das ergebniss dann wäre eine überwuchernde narbenheilung nach der op.

S9cRhnup2fnaexschen


Hallo,

Ich habe seit einigen Jahren chronische Sinusitits. Wurde auch operiert, hat aber nichts gebracht!

Diverse Therapien wie traditionelle chiesische Medizin hat auch nichts gebracht!

Weiß jemand noch etwas pflanzliches? Im Moment versuche ich Salzwasser, Fenchel, Gelomyrtol und Euphorbium in Kombiantion, dazu Inhalationen! Hat jemand damit gute erfahrungen gemacht?

Danke für eure Antworten!

Schnupfnäschen

dtflhx35


Hallo Leidensgenossen

Leide auch seit ca. 9 Jahren unter chronische Sinusitis, 2x Operiert, ein par Mal ambulant Polypen entfernt, mit Heilpraktiker versucht usw., nichts hat geholfen. Momentan helfen mir, bei einer akuten Entzündung nur Prednisolon Tabletten mit Kombination von Antibiotikum. Mit Lebertrankapseln von Gelovital kann ich es ca. 3 Monate bis zur nächsten Entzündung heraus zögern. Ohne die Kapseln hatte ich so gut wie nach absetzen der Tabletten wieder Probleme.

Mzick_l x3


hallo an alle! ich habe auch dauernd nasennebenhöhlenentzündung und kein Artzt konnte mir bis jetzt helfen.ich weiß,dass meine nasenscheidewand total verkrümmt ist und dass ich eine nasen schleimhauthyperplasie hab.Aber die erkenntnisse hlfen mir auch net wirklich weiter.Ich war auch schon in der Uniklinik in frankfurt,die wollten mich gleich operieren,aber das geht nicht,da eh nur ein Teil der operation durchgeführt werden könnte,da ich noch net 18 bin un außerdem gigs net wegen der Schule.Jetzt hat mir mein Artzt geraten zu sonem anderen HNO-Arzt zu gehen,der des vielleicht weg laisern kann.mal schauen was dar rauskommt,denn es nervt schon echt total.Dieses Schuljahr war ich schon ca.50Prozent der Tage net in der Schule,denn chbekomme ca.alle4-5 Wochen Antibiotikum und davon dann auch manchmal halt so sachen wie Magenschleimhautentzündung.

und @BR65 was ist Ass-Intoleranz ???

gute besserung an alle!!!!

s+umme>r2x6


Nimm das gelomyrtol auch mal tags über und das regelmäßig.Ich hatte auch immer wieder heftige nebenhöhlenentzündungen,habe dann wenns richtig schlimm war 6tabletten am tag genommen,auf nüchternen magen und mit kaltem wasser.Auch wenn man sich besser fühlt soll man die noch paar tage dann nehmen,allerdings dann nur 3 am tag.

Es können auch verengte nasenhöhlen schuld sein das das soviel hast.Am besten mal röntgen lassen :)^

R:enaXte_xK


Feuchte Tücher schon probiert? Luftbefeuchter? Sauna, Dampfbad? Salzinhalation oder Spülung, Soleverdunster für ein ganzes Zimmer. Bei den ersten Anzeichen gleich anwenden. Keine Zigaretten.

Ich halte mehr davon als von der chemischen Keule.

A_nWdyB2x00


Zum Thema Cortisonspray

[[http://kunden.www-pool.de/cfs+mcs-berlin/pilze.html]]

s)uZm>mer2x6


Wobei man nicht krank in die sauna gehen soll!!! Der schuß geht dann nach hinten los.Wenn man gesund ist sollte man in die sauna gehen,dann wirkt es auch abwehrstärkend

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH