» »

Geschmacksverlust nach Mandel-OP

a{lso-Yirgen/dwxie hat die Diskussion gestartet


ich habe mir am 9.1. die mandeln herausnehmen lassen.

mittlerweile kann ich wieder so gut wie schmerzfrei essen, jedoch mit beträchtlichem geschmacksverlust.

schokolade und andere süße dinge schmecken kaum süß, es ist regelrecht frustrierend, da der jieper darauf einfach nicht zu stillen ist, da könnt ich noch so viel davon essen.

auch alle anderen dinge schmecken total flau. also auch chips, mittag,kaffee etc.

mein arzt sagt, dass sich das wieder gibt. ob in einer oder in 3 wochen, das kann er nicht vorhersagen.

wie sind eure erfahrungen damit?

bitte viele antworten, bin am verzweifeln.

Antworten
BklackQrose0V204


Hi, also meine Op ist ja im Oktober gewesen und ich hatte die gleichen Probleme, es war sehr Frustrierend, habe kaum noch was geschmeckt, manchmal war es weniger schlimm und manchmal schmeckte ich garnichts.

Ich muss sagen bei mir wird dies aber von mal zu mal besser, ich habe kaum noch Probleme damit, schmecke nun wieder alles, wobei es aber ab und an mal noch passiert das ich kaum was schmecke.

a[lso-=irgexndwie


danke f.d. antwort.

und was kannst du am wenigsten herausschmecken welche geschmacksrichtung?

beim geschmackstest beim hno konnte ich wider erwarten süß ein wenig erschmecken und bitter war überhaupt nicht erkennbar. war wie wasser.

Bwlackrnose_020x4


Also es war sehr unterschiedlich immer, zumal ich schlecht sagen kann ob süss, Bitter Salzig, oder Sauer, es waren gewisse dinge die ich GARNICHT geschmeckt habe. Z.b. war ich bei Burger King und schmeckte garnicht den Whopper , oder auch mal wenn ich was Süsses gegessen hab, kam kein Geschmack an.

Es war nicht bei allen Mahlzeiten, unterschiedlich immer.

Es kommt auch jetzt noch ab und an mal vor, dass ich was nicht schmecken kann.

axlso-yiArVgendwxie


ich hoffe für uns, dass sich das noch vollständig gibt. deine op ist ja schon eine weile her...

shu.mmerx26


Hi *:)

Du mußt noch bischen geduld haben,mein hno meinte damals das ich mit ca. 3monaten rechnen kann wo ich nen gestörten geschmackssinn hab.Der rachen,gaumen usw... brauchen ne weile bis sie wieder ganz "normal"sind.Das merkt man ja schon beim gähnen wie lang das braucht bis es nicht mehr spannt.

Wünsch dir eine gute besserung!!@:)

allso-eirjge{ndwxie


danke!!

au man, 3 monate ggf. ohne die glücksmomente: ICH UND MEINE SCHOKI :-(

das ist doch kein leben

s umm}er2N6


Ich weiß,da fehlt was :°_ Wie sieht es mit kaffee aus?Meine lust auf süßes legt sich wenn ich kaffee trinke.Schmeckst du den in irgendeiner weise?

aalFso-cirgexndwie


ja, kaffee geht.

wenigstens das. wenn ich wüßte wann das alles wieder normal schmeckt, also gut schmeckt, wäre es besser. ich hoffe halt, dass es nicht für immer bleibt. solche fälle soll es ja auch geben.

SBho.ganNai


Geschmacksverlust: Hallo, Leidensgenosse

Hallo also-irgendwie,

mir geht es ganz genauso und vielleicht noch schlimmer: Ich bin am 3.1.08 an den Mandeln operiert worden, war 9 Tage im Krankenhaus, dann noch eine Woche zu hause und erst wurde es geschmacklich immer besser. Dann hab ich mir prompt eine fiese Erkältung eingehandelt, mit der ich immer noch kämpfe, und seitdem schmecke ich NICHTS mehr! Erst hab ich das auf die Erkältung und den Hustensaft (steht im Beipackzettel, dass der geschmacksverändernd wirkt) geschoben.

Die Erkältung erklärt aber nicht den absolut widerlichen, süß-metallischen Geschmack, den ich immer beim Essen habe (egal was, sogar bei Chilis!). Sogar Wasser schmeckt wie Natreen in Alufolie, brrr! Auch jetzt, wo ich den Hustensaft schon 3 Tage nicht mehr nehme. Der Geschmack ist so eklig, dass ich mich schon übergeben musste, außerdem habe ich 5 Kilo abgenommen (WAS FÜR EINE DIÄT!)

Mittlerweile bin ich verzweifelt. Komischerweise schmecke ich aber Buttermilch und Hustentee relativ normal, bei anderen, eigentlich intensiven Geschmäckern wie Eukalyptus ist aber null! Ich habe vor der OP einen guetn Geruchs/Geschmackssinn gehabt und würde mich als Gourmet bezeichnen, ich lieebe gutes Essen und sehr feine Geschmacksnuancen!

Ich habe sooo sehr Angst, dass ich nie wieder etwas richtig schmecken kann, bzw. dass der Ekel-Süßstoff-Metall-Geschmack, der beim Kauen entsteht, nicht mehr weggeht.

Erstmalig aufgetreten ist dieser Geschmack übrigens, als ich 13 Tage nach OP beim HNO den Rest des bei der OP perforierten rechten Gaumenbogenhäutchens durchtrennt bekommen habe.

Am Abend nach diesem kleinen Eingriff fing es an. Könnte vielleicht der Betäubungsspray schuld sein?

Bitte bitte helft mir!

a_lso-diFrgendwxie


bitte um hilfe:

wie kann ich zitieren?

meine tastatur gibt keine eckigen klammern her, oder sind runde gemeint??

und was bedeutet in der beschreibung: einfach draufklicken?

hallo shoganai

das klingt ja wirklich schrecklich... also so schlimm hat es mich nicht erwischt..

wieso wurde dein gaumenhäutchen durchtrennt? ich weiß gar nicht, welche stelle du damit genau meinst.

ich würde auf jeden fall noch einmal zum doc gehen, dass alles nach was anderem schmeckt kann doch nicht normal sein. ich schmecke nur abgeflacht oder so gut wie gar nicht.

gute besserung!

SAhogzanai


Gaumenhäutchen

Hallo also-irgendwie,

also das Gaumenhäutchen sitzt direkt neben dem Gaumenzäpchen, eins links, eins rechts, eine sehr dünne Membran, die eigentlich gar nicht aussieht wie ein Häutchen sondern wie eine Falte oder so.

Dieses wurde mir bei der OP leider durchlöchert, danach hat der verbliebene unter Teil sich am Gaumensegel so stark gespannt wie eine Sehne, was Schmerzen verursacht hat, wenn da beim Schlucken Essen drangestoßen ist.

Aber eigentlich weiß ich auch nicht, wie der Geschmacksverlust mit dem kleinen Schnitt zusammenhängen soll.

Wahrscheinlich war für meine Geschmacksnerven nach 2 Wochen Antiobiotika, Hustensaft und Betäubungsspray alles zuviel und sie haben ihren Dienst quittiert....

m.an2d.el-lo.se


Hallo an alle "Geschmacklosen"!

Meine Mandel-op. ist jetzt 8 Monate her. Leider kann ich immer noch nicht richtig schmecken.

Manches klappt erstaunlich gut, z. B. Mango, manches geht gar nicht, z. B. Brot. Je mehr Inhaltsstoffe, um so schlechter ist es.

Anfangs schmeckte alles nur bitter. Das ist schon viel besser geworden.

Meine geliebten Kaffeevariationen (Latte, Cappu etc) und Schokolade schmecken immer noch nicht.

Jedoch ist Zartbitter besser als Vollmilch.

Habt Ihr mal unter "Suchen" nachgeforscht?

Zum Trost: bei den meisten kommt der Geschmack nach einiger Zeit wieder zurück.

Leider schreibt keiner von den "Langzeitgeschmacklosen" wie es bei ihm auf Dauer geworden ist.

Von einem Bekannten habe ich gehört, dass es schlimmstenfalls 2 Jahre dauern kann.

Welche Aussicht!

Mitunter weiß ich auch nicht, ob ich manchmal schmecke, weil ich weiß, wie es eigentlich schmecken müsste. Hört sich blöd an für andere, aber wenn man seit Monaten mit diesen Geschmachsirritationen klar kommen muss, wir man vielleicht auch ein bisschen komisch

:-/

Trotzdem: nicht die Hoffnung aufgeben.

Vielleicht melden sich noch ein paar ehemalige " Geschmacklose " .

Gruss

Conny *:)

L/iftschi48x2


Hallo zusammen,

wusste gar nicht, dass da mit dem Geschmacksverlust tatsächlich so häufig ist.

Ich habe im Sommer 2004 die Mandeln heraus bekommen und habe danach ca. 6 Monate gebraucht, bis der Geschmaksinn anfing sich zu normalisieren und ca. 9 Monate, bis alles wieder okay war. Also nur Mut. Bei mir war der Bereich "süß" gestört. Also alles, wo Industriezucker drin war, hat so eklig geschmeckt, dass es nen Würgereiz ausgelöst hat. Seitdem weiß ich, WO überall Industriezucker drin steckt *seuftz* Nicht mal nen Fruchtjoghurt ging. Folge war, dass ich (eh schon schlank) 10 Kilo abgenommen habe und - durch die sich automatisch verändernden Essgewohnheiten - locker 3 Jahre gebraucht habe, um das wieder drauf zu kriegen.

Mein Geschmack war dann nach den 9 Monaten aber auch wirklich wieder komplett und ohne Einschränkungen wieder hergestellt.

Mhm, wenn ich eure Posts so lese, wundere ich mich gerade etwas über mich. Den Geschmack von Zucker habe ich als eklig empfunden, also habe ich nichts mit Zucker gegessen. Ich könnte aber nicht sagen, dass ich irgendetwas vermisst hätte. Und das, obwohl ich vorher und mittlerweile auch wieder, absolut Schokosüchtig bin.

aOlsco-irg.en~dwie


mir fehlt einfach der genuß. etwas leckers süßes zu essen ist ein stück lebensqualität.. für mich.

ich glaube, dass es meist nur die aromen sind, die ich beim essen wahrnehme.

bis heute hat sich nichts verbessert bei mir.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH