» »

Hat einer erfahrung mit Trental ! ?

P^sycheokuh hat die Diskussion gestartet


huhu..

war heute beim HNO gewesen er meinte wohl das es ein chronischer tinitus sei,...alles weitere sagte er beim intensiven hörtest,...

Vorläuffig hat er mir Trental 400 aufgeschrieben 2x1

nun habe ich mich mal schlau gemacht was das ist und habe auch diverse nebenwirkungen gelesen die sehr häufig bei leuten auftreten die das medikament nehmen,...

mich würde interessieren ob einer erfahrung mit dem medikament hat bzw. nebenwirkungen bemerkt hat,..

herzrasen schwindel etc etc ect :/

Antworten
jvörnx.kl


Trental

Hallo,

ich habe mehrmals, jeweils zehn Infusionen gegen einen vermeintlichen Hörsturz bekommen. Der HNO-Arzt meinte damals, man könne diese Infusionen (Wirkstoff Trental) nicht allzu häufig anwenden, da Trental gefässschädigend sei.

Es ist sowieso fraglich, ob Trental bei Deinem chronischen Tinnitus, angesagt ist. Wenn es das Ziel sein sollte, die Innenohrdurchblutung zu verbessern, ist vielleicht ein Ginko-Präperat die bessere Wahl.

Die prinzipielle Frage ist, hilft überhaupt ein Medikament gegen chronischen Tinnitus?

Alles Gute wünscht Dir

Jörn

P%s"ychokuxh


er meinte auch nur das ich es ausprobieren soll,.....das es besser wird hat er nicht gesagt man kann es versuchen,..

aber bevor ich sowas nehme naja,....ich habe auch häufig schwindel und kopfschmerzen,....

man sagte es kann auch von den augen kommen mit dem schwindel und kopfschmerzen zumindest,.daher gehe ic gleich auch zum augenarzt :-)

Trental soll auch bei schwindel helfen oder allgemeinen durchblutungsstörungen,...

aber wenn ich so foren lese wo viele herzrythmusstörungen haben und so vergeht mir glatt die lust es zu nehmen bzw auszuprobieren,da ich leider auch herzrythmusstörung habe ohne ein medikament zu nehmen,....

PAsycuhokxuh


den intensiven hörtest kriege ich leider erst am 21.2 was irgendwie noch 1 monat hin ist,solange soll ich sie halt probieren

P;syc9ho6kuh


danke noch für die info mit Ginkgo,....

Tebofortin,...werd ich mal testen bevor ich den anderen kram nehme,...kostet aber viel viel geld :/

ich berichte dann mal obs was bringt :-)

H8asennreSich


Tentral - meine Erfahrung

1992 hatte bekam ich zum ersten Mal Tinnitus - im rechten Ohr - ausgelöst durch Stress in der Fahrstunde - Motorengeräusch im Ohr. Der Hausarzt verschrieb mir Tentral und überwies mich zum HNO. Dieser bestärkte mich, dass ich die Tentral "unbedingt" nehmen müsse. - Insgesamt nahm ich davon ganze 2 Tabletten - abens eine und am nächsten Morgen eine: DIE PURE HÖLLE!!!!!!!!!

Ich dachte tatsächlich, ich muss STERBEN! ALLE Nebenwirkungen, die auf dem Zettel standen hatte ich: Übelkeit, Erbrechen, Unruhe, Herzrasen, Angstzustände und,und und.... Am nächsten Morgen erbrach ich mein Frühstück und fühlte mich sterbenselend. Mein Mann fuhr mich zum Hausarzt, dort gab ich die Tabletten zurück. Er gab mir andere: Dusodril retard. Die habe ich vertragen. Damit bekam ich dann auch die Flüssiginfusionen.

Noch eine Bemerkung: Tentral wirkt "global" dh. bei ALLGEMEINEN Durchblutungsstörungen / Dusodril wirkt jedoch "zentral" dh. dort, wo es nötig ist: in den peripheren Regionen: Augen / Ohren, etc.

Ich frage mich allen Ernstes, warum bei Tinnitus immer noch Tentral verschrieben wird ???

HPase[nre[itch


ups..

ich meinte nicht "zentral" sondern "LOKAL" - dort wo der Wirkstoff gebraucht wird.

S8PMonlixne


Trental, Ginkgo und Arzneimittel online kaufen

Ich bekam Trental einmal als Zusatz in meine Cortison-Infusion und kann leider auch nichts Gutes berichten. Sicherlich ist es aber ein himmelweiter Unterschied, ob man es intravenös oder oral einnimmt. Im Nachhinein sagte das Pflegepersonal mir dann, dass manche Menschen eben sehr extrem darauf reagieren und es überhaupt nicht vertragen. Ich frage mich heute noch, warum mich vorab niemand über mögliche Nebenwirkungen informiert hat. Dann wäre ich wenigstens etwas gefasster gewesen und hätte gewusst, was mit mir passiert. Die Einzelheiten spare ich mir lieber - ich war einfach nur froh, als es nach Stunden besser wurde, und werde dieses Zeug in meinem Leben nicht mehr in meinen Körper hineinlassen.

Mir wurde Ginkgo in Form von Gingium Spezial 80 nahegelegt, um die Durchblutung im Innenohr zu fördern. Die Wirksamkeit ist allerdings nicht wissenschaftlich bestätigt. Angeblich springen manche darauf an, andere nicht. Ich habe das Gefühl, dass es mir Linderung verschafft - aber vielleicht bilde ich mir das auch nur ein. Ich muss es noch weíter beobachten.

Rezeptfreie Arzneimittel kaufe ich nur noch online - viiieeel günstiger. Hier kann man die Preise vergleichen: [[http://www.medpreis.de]]

Alles Gute & viele Grüße, SP

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH