» »

OP Nasennebenhöhlen Nasenmuscheln Nasenscheidewand

Khat\jaB2x002


oh ....ich wurde vor 4 wochen operiert und spüle morgens und abends und mach drei mal täglich die salbe rein....hin und wieder kommt auch noch ein wenig blut beim spülen und beim salben raus......ein kollege von mir hat gesagt ich muss das mind. 3 monate machen, also noch 8 wochen.......und sport darf ich auch erst in 2 monaten wieder machen...grml....nun ja, bei mir war die komplette rechte seite seit vier jahren vereitert und das war chronisch und die nasenschwellkörper mussten verkleinert werden sowie die nasenmuscheln auf beiden seiten und die nasenscheidewand wurde gerichtet.

JEeti


mir steht das auch bevor.in einen kranken´haus hat man mir gesagt,ich könnte morgens kommen und abend wieder nach hause,da war ich ja erstaunt.wollte weniges 1 tag drinnen bleiben,das gute ist vielleicht,das dort erst in 6 wochen ein bett frei ist und es hier in berlin mehrere kk gibt,in einen anderen,wo ich jetzt früher einen termin bekommen habe,bleibe man 3-5 tage drinnen.schon komisch,glaube wohl das manche ärtze/krankenhäuser wohl denken,sie müssten alles alleine bezahlen.

SyiVi18x05


Hallo zusammen,

ich wollte mal meine eigene Erfahrung nach einem halben Jahr der OP berichten.

Also die OP ist ja nun gut verlaufen. Ich habe mich an das Spühlen, Ölen und Salben gehalten, wie es mir empfohlen wurde. Ich bin regelmäßig zum Absaugen gegangen, in der Hoffnung, dass ich bald endlich mal Ruhe habe. Doch alles kam anders. Ca. 14 Tage nach der OP hat sich alles scheinbar wieder entzündet. Mir taten die Nebenhöhlen wieder weh und ich merkte auch - meistens wenn ich mich gebückt habe - dass die Nebehöhlen auch total voll waren. Ich bekam sogar Fieber und lag 3 Tage richtig flach. Ich bekam dann Antibiotika, die aber nicht wirklich halfen. Ich bin dann erneut ins Krankenhaus, in der Hoffnung, dass die mir dort endlich helfen würden. Ich blieb dann stationär da und bekam zwei mal am Tag hochdosierte Antibiose über den Tropf. Nach einer Woche ging es mir besser.

Doch kaum zuhause fing der Mist irgendwie schon wieder an. Ich hatte mittlerweile - im wahrsten Sinne des Wortes - die Nase voll. Wieder bekam ich Antibiotika. Während der ganzen Zeit habe ich selbstverständlich weiterhin gespült, geölt und gesalbt.

Im Mai dann endlich beruhigte sich alles. Seit dem habe ich keine Entzündung mehr gehabt. Ausser das ich hin und wieder mal spüre, dass sich wieder etwas in der linken Nebenhöhle angesammelt hat. Das bekomme ich aber ganz leicht mit einer Spülung wieder weg.

Was meinen Geruch- und Geschmacksinn betrifft muß ich ehrlich sagen, dass ich seit der OP leider etwas schlechter riechen und auch schmecken kann. Ich fühle mich dadurch aber nicht unbedingt eingeschränkt. Im Gegenteil bei manchen Gerüchen bin ich auch ganz froh, dass ich weniger riechen kann ;-D.

Was mir noch aufgefallen ist, dass ich seitdem auch öfters mal mein Herz in der Nase klopfen spüre. Vor allem nach dem Sport oder wenn bei Aufregung der Blutdruck steigt. Und ich muß öfters niesen, sogar ganz oft hintereinander.

Denjenigen, die schon mehrere OP's hinter sich haben, möchte ich ganz ehrlich sagen, dass sie scheinbar den falschen Arzt erwischt haben. Denn ich bin mir fast sicher, dass nur eine einzige OP nötig ist, wenn der Operateur seine arbeit richtig und gut macht.

*:)

t anjax29a


hallo,habe bald eine NSW,Kieferhöhlenabsaugung und bekomme röhrchen in die ohren. wer kann mir mehr zu den ersten beiden OP's sagen und tut das absaugen der Nase weh ??? ???

Shi(Vi180x5


Hallo Tanja,

über die Absaugung kann ich dir sagen, dass es zwar nicht weh tut, aber es ist eben unangenehm. Ein fieses, ekeliges Gefühl ist das.

Mit NSW meinst du sicher das Richten der Nasenscheidewand. Wie diese operiert wird, weiß ich auch nicht so genau. Ich weiß aber, das du eine Schiene gelegt bekommst, die dir etwa 10 Tage nach der OP wieder entfernt wird.

Zu der OP an den Ohren kann ich dir leider gar nichts sagen, da hierüber keine eigene Erfahrung gemacht habe.

Ich wünsche dir aber für deine bevorstehende OP alles Gute. Wird schon schief gehen. :)^

t3a2nnja29xa


danke für die aufmunterung...,aber :°( wie kann man sich das absaugen vorstellen,und was für eine schiene ??? habe gehört das man Silikonplatten in die Nase bekommt und das es schmerzhaft sei wenn man die entfernt. bin eigentlich nicht wehleidig,aber wenn ich nicht weiss was auf mich zukommt,werde ich verrückt.... :°(

S.iViL1L8U05


Das Absaugen wird mit einem dünnen länglichen Metallröhrchen gemacht. Es ist etwa so dick wie ein normaler Strohhalm. Es wird in die Nase eingeführt so etwa 2 - 3 cm und dann wird der überschüssige Schleim darin abgesaugt. Es gibt dieses Röhrchen wohl auch in gebogener Form, damit der Arzt auch direkt aus der Nebenhöhle den Schleim absaugen kann. Auch das ist fies, tut aber nicht wirklich weh. Es kann schon mal etwas ziehen, mehr aber nicht.

Diese Schiene, die ich meine kann sehr wohl aus Silikon bestehen. Ich habe nicht danach gefragt, als sie mir entfernt wurde. Sie war aber durchsichtig. Diese Schiene wird allerdings vernäht, so dass sie nicht herausrutschen kann. Die Fäden lösen sich entweder von selber auf oder du mußt zum Fäden ziehen gehen. Bei mir ist allerdings auch da etwas schief gelaufen, denn man hat wohl nicht den kompletten Faden erwischt. Diese Stelle hat sich entzündet und tat höllisch weh. Ich bekam eine Salbe mit Antibiotika drin bis die Entzündung weg war. Danach kam dann der vergessene Faden zum Vorschein. Dieser wurde mir dann erneut gezogen. Aber auch das tat nicht weh.

Ich würde mich an deiner Stelle nicht verrückt machen. Es ist eine Routin-OP und schmerzfrei. Bei der OP schläfst du, da du vermutlich eine Vollnarkose bekommst und danach wirst du auch keine Schmerzen haben.

m^j-naNsxe


hallo leute,

ich wünsche mir schon seit meinem 16.lebensjahr eine schönere nase und nun bin ich 22 und will endlich diesen schritt wagen. bitte helft mir und sagt mir wo icg gute HNO-ärzte mit nasenchrurgie erfahrung finden kann in der umgebung frankfurt am main und mainz oder so. und der ollte auch net so teuer sien, bin halt nur studentin, bitte helft mir. hab im web gesucht aber irgendwie ist der dr. hundt ut, aber der operiert nur in münchn und in der schweiz. ich will einen in meiner nähe. :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH