» »

Schleim läuft von der Nase in den Hals

gpa6ggaxguggxu


Ich werde mich mal nach einem guten HNO umsehen. ISt bei mir in der Gegend etwas schwer mit guten Ärzten. :(v

OgxmUan


Hallo zusammen,

ich bin neu hier und habe mich extra angemeldet, um zu diesem Thema etwas zu schreiben. Ich kann Euch alle soooo gut verstehen, denn ich habe genau dasselbe Problem. Habe nie geraucht, hatte aber 2002 meine erste üble Nebenhöhlenentzündung. Seitdem ist das Phänomen des verschleimten Halses nie ganz weggegangen:

- Wenn ich morgen aufwache, muss ich erstmal mit einem ekligen Räuspern eine große Menge Schleim raushauen.

- Tagsüber muss ich etwa alle 10-20 Minuten kräftig husten oder mich räuspern, damit der Hals frei wird.

- Selbst wenn ich mich räuspere, spüre ich förmlich, wie der Schleim in mir den Hals hinab läuft und da irgendwie hängen bleibt. Meine Stimme ich belegt, und ich kann nicht mehr so lauf sprechen wie früher.

- Meine sportliche Leistungsfähigkeit ist mies, noch mieser als früher.

Ich habe einen ziemlich guten Hausarzt, der viel zuhört, oft Fragen stellt und meine Hinweise auch ernst nimmt. Ich habe folgendes versucht:

- Atmadisc für die Lungen -> Das Ding ist gut und wirkt, aber leider mit Kortison, und wenn man damit aufhört, kommen die Beschwerden langsam wieder. War trotzdem eine tolle Erfahrung, für einige Zeit besser drauf zu sein.

- Coldastop Nasenöl -> ist eher ein Luxus, der die trockenen Nasenschleimhäute schützen soll. Funktioniert und ist seitdem ständig bei mir. Das Öl läuft aber manchmal auch den Hals hinab und bleibt beim Schleim hängen, auch nicht so toll.

- Budes Nasenspray -> abends einige Stöße in die Nase, und am nächsten Morgen habe ich etwas weniger Schelim.

- Nasenspülungen, eine tolle Sache. Macht Spaß und hilft vor allem, aufkommende Erkältungen frühzeitig abzublocken. Ich mache dann immer ausgiebige Spülungen mit heissem Salzwasser und drehe den Kopf in alle Richtungen, damit sich das verteilt. Seitdem bricht fast nie eine Erkältung bei mir aus.

- Sinupret, ebenfalls eine tolle Sache und mein ständiger Begleiter. Jede Jacke, jede Tasche, jeder Koffer hat bei mir irgendwo Sinupret versteckt.

Trotzdem bin ich mein Problem nie ganz losgeworden. Manchmal wache ich nachts auf und bekomme vom Schleim keine Luft mehr, muss mich dann aufrecht hinsetzen und tief durch den Mund atmen. An Nasenatmung ist oft nicht zu denken, alles viel zu eng.

Mein Schleim ist weiß und zäh wie Klebstoff. Dementsprechend behindert fühle ich mich auch. Und das nun schon seit 8 Jahren...

Euch allen sage ich: Kopf hoch (im wahrsten Sinne), vielleicht werden wir das Zeug noch eines Tages los.

Gruß

Oxman

Gfeorg'e1980


Wenn dein HNO eine Schleimstraße im Hals erkennt, dann sollte er in der Lage sein, davon einen Abstrich zu machen, ohne dein Zutun i.S.v. rauswürgen. Er möchte wohl wissen, ob der Schleim eher gelb/grün ist oder durchsichtig, d.h. Sinusitis oder Allergie.

Hast du deine Lebensführung geändert, Ernährung etc.? Du kannst mal versuchen Milch, Getreide und ggf. weitere Lebensmittel für die Dauer von mind. 2, eher 4 Wochen wegzulassen. Vielleicht geht es dann weg. Oder gleich CT machen lassen, kein Röntgen, da sieht man nix.

u`nshaxcklxed


regelmäßige Nasenduschen helfen, den zähen Schleim zu verflüssigen. Am besten alle 2 Tage oder 1x tgl. eine machen. Alternativ kannst du dir ja auch ein paar mal tgl. Meersalzspray reinsprühen

GpeOoZrRge19L80


Probier mal Folgendes in der Reihenfolge und wenn es nach einer Zeit nichts bringt, gehst Du über zur nächsten Stufe:

1. Nasenspülungen mit Salz

2. Schleimlösende Mittel

3. Antihistamine (Arzt fragen)

4. Cortisonähnliche Präparate ("Steroide" > Arzt fragen)

5. ggf. Antibiotika (Arzt fragen)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH