» »

Plötzlich Geräuschempfindlich

n6ime|sch hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit einem längeren Zeitraum in unterschiedlichen Abständen eine ganz komische Geräuschempfindlichkeit.Meist kommt es ganz plötzlich.Mir wird auf einmal richtig schwindlig und schlecht und auf meinem rechten Ohr hab ich plötzlich das Gefühl das Watte drin steckt.Ich höre irgendwie alles dumpf und hab so ein Gefühl als ob ich gerade mit dem Flugzeug geflogen bin.Am schlimmsten ist aber das sämtliche Hintergrundgeräusche extrem laut sind.Selbst wenn ich angesprochen werde,in einer normalen Lautstärke,dröhnt und brummt es in meinem Ohr und in meinem Kopf und mir wird richtig schlecht.Ich hab dann immer das Gefühl mich übergeben zu müssen.

Meist geht es innerhalb von ein,zwei Tagen allein weg.

Aber heute morgen wo ich aufgestanden bin war es besonders extrem.Ich habe arge Kreislaufprobleme und die Geräuschempfindlichkeit ist enorm.Mir ist die gesamte Zeit schlecht und schwindlig und ich habe irgendwie unterdrückte Schmerzen im Ohr.

Schlimm war es auch wo ich heute die Wohnung verlassen hab.Der Geräuschunterschied von der stillen Wohnung nach draussen auf einer befahrenen Hauptstraße war so extrem das ich mich kaum allein halten konnte.Ich mußte sofort wieder in die Wohnung und hab mich auch übergeben müssen.Auch konnte ich kaum noch gerade gucken.Und seit einer halben Stunde ungefähr hab ich auf der rechten Seite von meinem Kopf (da wo auch das mit dem Ohr ist) Kopfschmerzen.....kann das von einer eventuellen Ohrenentzündung kommen?

Lg Nicole

Antworten
nfimweBscxh


Hallo,

kann mir denn niemand weiterhelfen?Habe das Problem immer noch und inzwischen ist das mit dem schlechter hören sogar noch schlimmer geworden.Meine Ärztin ist derzeit nicht da (ist wohl selber krank) und die nächst mögliche Klinik mit einer HNO-Abteilung ist bissl weiter weg.Die Strecke trau ich mir ehrlich gesagt weder mit dem Auto noch mit der Bahn zu da die Kreislaufprobleme ziemlich enorm sind.

Über jeden Ratschlg/Tip wäre ich wirklich sehr dankbar.

Lg Nicole

B7R65


Geh mal zum HNO-Arzt. Kann von ´nem hormlosen Tubenkatarrh kommen, aber Dein Schwindel und Übelkeit könnte (ich sage könnte!) auch auf einen streßbedingten Hörsturz, o.ä. hinweisen. Also ab zum Arzt, das Forum hier ist zwar recht informativ, aber NUR der Gang zum Arzt kann helfen.

Wenn Du Dir die Strecke zur HNO-Klinik nicht selber zutraust, laß Dich von einem Angehörigen hinfahren. Es muß ja nichts schlimmeres sein, aber wenn, dann ist gerade bei solchen Sachen der Faktor Zeit entscheidend für die anschließende Heilung.

nuimeLsxch


Hallo BR65,

vielen Dank für deine Antwort @:) .Nachdem ich sie gelesen habe lies ich mich von einer Freundin in die Klinik fahren.Es stellte sich heraus das ich tatsächlich einen Hörsturz habe.

Hab ein Rezept mitbekommen für ein Medikament das die Durchblutung fördert.Ich soll mich viel ausruhen und noch viel mehr trinken.Ich soll möglichst morgen noch zu einem HNO damit noch vor den Feiertagen ein Hörtest gemacht werden kann.Die Tabletten soll ich jetzt 2 Wochen lang nehmen,3 x täglich.

Lg Nicole

BIR65


@ nimesch

hatte ich fast vermutet. typisch sind nämlich neben den ohrgeräuschen schwindel und erbrechen. geh´ am besten noch vor den feiertagen zum hno-arzt. vielleicht verordnet er auch noch infusionen. gruß und gute besserung !

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH