» »

Schlechte Nasenatmung -> Halsschmerzen . . . Laser-Op?

r usei hat die Diskussion gestartet


Hallo Forum!

Ich habe seit etwa drei Monaten Probleme mit Halsbeschwerden. Ich wache nachts mit total trockenem Mund auf, habe Halsschmerzen und Schluckbeschwerden.

Meine Frau "behauptet" ich würde Schnarchen wie ein Bär, was ich ihr natürlich glaube ...

Da die Problematik nicht besser wurde bin ich gestern zum HNO.

Der meinte, dass meine Nase ziemlich wenig Luft durchlässt, da eines meiner Nasenlöcher etwas eng sei. Das können man stationär operieren oder wenn man selber zahlt, würde er mit einem Laser etwas Gewebe vegbrennen, damit die Öffnungen wieder grösser würden...

Er gab mir ein Rezept für ein Nasenspray zur Befeuchtung und für eine Nasendusche, deren Funktion ich noch nicht ganz durchblickt habe.

Was meint ihr zu meinem Problem ??? Nase zu dicht - Mund auf zum Atmen und deshalb Halsschmerzen...

Gäbe es da nichts anderes als den Laser ???

Danke schon mal!

Rudi

Antworten
culivie.2..


das du halsschmerzen bekommst, weil du durch den mund atmest ist verständlich. merkwürdig finde ich, dass du selber zahlen musst, wenn du es nicht stationar machen lässt. soweit ich weiß wurden meine nasenmuscheln mit strom behandelt bzw. verödet. es entsteht dann wohl ein narbengewebe und somit kann die nasenmuschel sich nicht mehr vergrößern. vieleicht solltest du mal einen anderen arzt aufsuchen. schau mal unter dem thema"erfolg durch nasenscheidewand op", da haben wir uns über op's unterhalten.

ne bakannte hat sich auch die nasenmuscheln ambulant machen lassen und musst auch nichts bezahlen und ist zufrieden.

nasenduschen und sprays haben bei mir früher nie was gebracht.

L.ari8x6


Hallo Rudi,

Meine Nase ist auch sehr schmal und ich bekomme schlecht Luft.

Ich habe mir diesbezüglich noch nicht weiter informiert.

Trotzdem habe ich vielleicht einen Tip.

Als ich noch bei meinen Eltern wohnte hatte ich auch immer Halsschmerzen nach dem aufstehen und konnte kaum schlucken.

Seid ich ausgezogen bin ist es weg.

Damit will ich jetzt nicht sagen dass du ausziehen sollst ;-D

In meinem Zimmer bei meinen Eltern war es immer recht warm. Schließlich wars ja auch meine Aufenthaltsraum.

In meinem jetzigem Schlafzimmer ist es immer sehr kühl. (eine Gradzahl weiß ich leider nicht)

Vielleicht würde das schon ein wenig helfen?

Warum du bezahlen musst weiß ich auch nicht. Aber vielleicht ist es eine besondere Methode, die die Krankenkasse nicht bezahlt? Oder vielleicht nur deine Krankenkasse nicht?

Allerdings habe ich davon überhaupt keine Ahnung von daher...

Denke wenn es sein muss, müsste es schon von der Krankenkasse gezahlt werden. :-/

Ich wünsche dir eine gute Besserung und hoffe dass du eine Lösung findest.

LG

Lari

6o9Jennyx69


Bei mir wars auch mal so, und dann war ich beim HNO, der mir gesagt hat es würde spezielle "Klammern" zu kaufen geben (ich denke in der Apotheke), welche man nachts in die Nase klemmt dass sie sich die Nase nachts ausdehnt und man besser Luft bekommt. Vll kannst du dir sowas zulegen, ich habs aber nicht probiert.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH