» »

Nach Nasenscheidewand-Op wieder gerade Nase?

f*rancxisJ hat die Diskussion gestartet


hi, ich habe eine schiefe nase und auch eine schiefe nasenscheidewand..als ich letztens bei meinem HNO doc war wegen atemproblemen meinte er, ich könne eine nasenscheidewand korrektur vornehemen lassen (kasse bezahlt). ist nach solch einer op meine nase auch wieder gerade oder ist das ne andere geschichte? danke im vorraus für antworten :-)

Antworten
M(ickl xx3


Das würde mich auch interessieren....

Mzirax22


Bei der Operation wird nur die Nasenscheidewand begradigt, es ist keine Schönheitsoperation.

fRra'nciusxJ


is mir klar

aber führt eine schiefe nasenscheidewand nicht zu einer schiefen nase? oder was ist dafür verantowrtlich?

Awurorxa-01


Hi FrancisJ

nicht nur die schiefe Nasenscheidewand, oft ist auch der Nasenrücken schief, musst du mal abklären lassen, ob nur die Nasenscheidewände schief sind. Vll macht das schon auch optisch etwas aus, wenn die begradigt werden- muss aber nicht. Du könntest dich aber auch bei einem Facharzt für plastisch ästhetische Chirurgie erkundigen, der auch eine Kassenzulassung hat ob er das machen könnte, und wieviel du zuzahlen musst wenn er gleichzeitig noch plastisch tätig wird an deiner Nase.

LG

ftranciWsJ


also

bei mir ist nur die nasenspitze schief..ist durch nen sportunfall vor ein paar jahren passiert..vielen dank für die antowrten

ppandEr<opZhelia


heute vor einer woche...

lag ich auf dem OP Tisch und habe meine Nasenscheidewand korrigieren lassen und das Äußere meines "Rüssels".

Die Diagnose bei mir war, Nasenscheidewand schief, da Nase schief. Es gibt aber auch die Variante, Nase außen gerade und nur innen (Scheidewand) schief.

Medizinisch war die Korrektur daher angezeigt, da ich schlecht Luft bekam und immer wieder mit Nebenhöhlenentzündungen flach lag. Da ich meine Nase auch äußerlich nicht schön fand, habe ich beide Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Die OP dauerte 4 Stunden (meine Nase wurde mehr oder weniger komplett geändert, innen und außen) und die Nacht nach der OP war die Hölle, Blut allover, man ist total verschleimt, Tampons bis ins Gehirn (so fühlt es sich zumindest an) und man ist froh, dass man das Leben hat. Optisch ist man eh ein Graus (Riesenverband wie ein Klingone, blau/rot unterlaufene Augen).

War 4 Tage im Krankenhaus und danach sollte man schon noch ein paar Tage nicht alleine verbringen, da man nichts machen darf. Nichts heben, nicht anstrengen, nicht Haare waschen, nicht bücken etc. Sport sowieso nicht. Kreislauf ist auch erstmal ein paar Tage total unten (jedenfalls bei mir, ist halt schon eine Operation mit Vollnarkose, von der man sich erstmal in aller Ruhe erholen muss).

Nun sitze ich hier mit meinem Nasengips (der permanent drückt und mich fast wahnsinnig macht) und frage mich, ob es das alles wert war. Gestern habe ich meine neue Nase gesehen :-) Sieht schon ganz süß aus. Zwar noch total geschwollen und ganz weich, aber ist gut geworden auf den ersten Blick.

Nach der OP muss man fast täglich zum Absaugen von Blut und Schleim, das ist nicht angenehm, geht aber und Schonung ist angesagt.

Ich muss hier echt sagen, dass ich mir es nicht so schlimm vorgestellt habe. Man sollte so eine OP auf KEINEN Fall unterschätzen!!!!! Im Moment würde ich es nicht wieder machen lassen!! Bin sehr gespannt, wie ich in ein paar Wochen darüber denke!

fTr6ancisxJ


danke

für deinen erfahrungsbericht..ich bin auch am überlegen, och ich es wirklich machen lasse, da ich schon mal an der nase operiert wurde (wieder sportunfall) und ich weiß was das für "qualen" sind. aber atmen kann ich wirklich schlecht, und wenn meine nasenspitze dadurch wieder etw gerader wär, wär das schon toll :-)

AcuroDra-x01


Hey francisJ, ich misch mich nochmal ein :-) Ich hatte mehrere Nasenkorrekturen bereits, da ich ein völlig entstelltes Gesicht hatte, erste OP acht Std und danach noch mehrere Nachkorrekturen. Aber ich bin immer noch nicht 100% glücklich mit meiner Nasenspitze und muss den Chirurgen grad überrreden, dass er da so zum neunten Mal oder so nochmal dran geht.

Ehrlich gesagt fand ich die OPs nicht so schlimm, hatte aber auch super Ärzte und zum Glück gute Wundheilung. Vollnarkose haut einen natürlich immer um. Aber ne Zeit nichts heben, nicht niesen, nicht knutschen und der blöde Gips und die Tamponaden waren alles wert- bei mir jedenfalls.

@ pandophrelia:

Alles Gute @:)

f>ran-cisxJ


danke

für deine guten ratschläge, aurora..ich denke, dann werd ich es machen lassen..ich bin sportlich oft aktiv und dann immer durch den mund atmen zu müssen, ist beim joggen bspw echt doof (fliegen-alarm) ;-) danke, für alle bereits vorhandenen antoworten und noch kommenden antworten!

dmitd;s1x8


hallo, ich leide auch unter einer schiefen nasenschiedwand und einer schiefen nase. allerdings ist meine nasenscheidewand oben schief und lässt meine nase nach links verlaufen. meine frage: wenn ich die nasenscheidewand korrigieren lasse, wird meine nase dadurch wieder gerade? ich habe nämlich auch unterschiedlich große nasenlöcher(links kleiner als rechts), wird das auch mitbehoben?

vielen dank schon vorab :-)

LMolaLrorel#ei


@ didis18

wenn die nasenscheidewand begradigt wird, ändert sich eigentlich nichts am aussehen der nase, da dafür der knochen gebrochen werden muss. man kann das jedoch mitmachen lassen, wird allerdings nicht unbedingt von der krankenkasse übernommen. die größe der nasenlöcher könnte sich jedoch ändern, das weiß ich aber nicht genau... ich hoffe ich konnte dir helfen

C-oralie ;de PQompagdour


[[http://www.med1.de/Forum/HNO/475663/]]

Nein, die Nase wird durch die Nasenscheidewand-OP nicht gerade, der Nasenrücken (der für die schiefe Nase verantwortlich ist) hat damit nichts zu tun.

Kann zwar umgekehrt sein, dass die Wand schief ist, weil die Nase schief ist, zum Beispiel durch einen Unfall, aber der Nasenrücken ist nicht schief, weil die Nasenscheidewand schief ist.

Kann natürlich sein dass der Arzt es irgendwie so hinkriegt, dass er das andere gleich mit beheben kann auf Kassenkosten.

Mach dir aber lieber mal keine allzu großen Hoffnungen.

d9is<co.bitc7hx89


Hallo! Ich habe mich operieren lassen und die OP beziehungsweise die Zeit danach war schon ziiiiemlich schrecklich! Ich musste jeden Tag zum "Wunden aufreißen" gehen, solche Schmerzen hatte ich noch nie! Außerdem sieht man echt aus wie ein Zombie und es ist alles in allem eine sehr lange Geschichte bis alles wieder im Normalen ist. Zudem man auch teilweise im Gesicht kein Gefühl mehr hat, so war es bei mir. Außerdem hat sich dann auch noch ein Höcker gebildet-schaut wirklich "toll" aus :(v Angeblich war mein Operateur aber exzellent..aha. Ich habe übrigens auch vorher einen Höcker schon gehabt, den ich zusammen mit dem medizinischen habe machen lassen, also das hat nicht extra gekostet. So könntest du es bestimmt auch machen.

C#oralie qde5 3Pompadouxr


Leute, lasst es lasern! Bloß nicht auf konventionelle Art machen lassen!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH