» »

Ein ständiges pochen und ziehen am Gaumensegel

fMle]xbtroOnicxs hat die Diskussion gestartet


Alles fing an mit einem husten.Dieser dauerte bei mir ungefähr 6 Wochen.Er war so stark,das sich auch ein Würgreiz mit einstellte.War beim Hausarzt,bekam Antibiotika.Amoxcillin.war nur eine unterdrückung.Danach die zweite Kur,Cefurox,unterdrückung.Husten wieder da. :-/..Bekam eine Überweisung zum LFA.Dieser führte einen LFT durch.einen Allergietest,Blutgaswerte...ALLES OK!!!

Mein Husten wurde aber auch zu diesem Zeitpunkt schwächer.Er schloß Asthma Bronchiale komplett aus.Ich bekam einen Beklotomanten HFA 250 mit. Nach alldem stellte sich ein ganz fieser juckreiz ein,direkt unterm Kehlkopf.Kaum auszuhalten!!!:-/

Als ob jemand ständig mit einer Feder dort kitzelt.Dieses Spray konnte ich nur 7Wochen lang nehmen.Bekam schmerzen in der Brust.Danach folgte das nächste Spray namens Alvesco. :-(..Dieses wiederrum mußte nach 1 Woche abgesetzt werden,da dadurch meine kompletten Atemwege schmerzten.Bekam auch plötzlich schwerer Luft. :-(..Danach machte ich wieder einen neuen Termin bei einen anderen LFA.Dieser checkte mich wieder komplett durch.ALLES OK!!!.Laut meiner aussage das ich oft schlecht luft bekomme,meinte er es ist ASTHMA!!!. :|N..Habe ihm auch gesagt,das es nur beim einatmen so ist.Habe auch alle unterlagen vorgelegt,die sich so angesammelt haben.(Ärzte). >:(.Trotz alle dem gab er mir auch ein Spray mit,namens Foster.Dieses wiederum mußte ich wegen schmerzen in der Brust(sprich beim atmen)absetzen.Kennt man ja schon!!!War dann beim HNO Arzt.Bekam Cortisontabl.Nur 5Tage a 1tabl.täglich.Half nicht.Wurde wie immer unterdrückt.Er stellte eine Leichte Rötung fest.Nichts bedenkliches.Alles andere ok.Wurde zwischenzeitlich geröngt,Thorax,Kopf,CT,auch rücken.--Wer-schlecht luft bekommt kann auch meistens nicht viel Bewegung leisten!!!Da kam der Rücken auch noch dazu.Aber mein Rücken war nur verkrampft.Kann durch das lange husten passiert sein laut Phisiotherapeut.Dann bekam ich ein stärkeres brennen im Hals u Brustbereich.Darauf verschrieb mir meine Ärztin wieder ein Antibiotika.Laut Blutwerten war alles in Ordnung.Darauf bekam ich wieder sehr schlecht Luft(beim einatmen)Habe es dann auch abgesetzt.Muß noch erwähnen,das ich 3 Spiegelungen hinter mir habe.Eine Magen,Luftröhren-Kehlkopf und Bronchien mit Spülung.Alles ok.Es saßen nur Gutartige Polypen auf den Stimmbändern die abgetragen wurden.Bei der Broncho eine Unspezifische Rötung..sprich auch meine luftnot beim einatmen ist unspezifisch!!!.Sie meinten es könnte auch eine VCD sein.Bin dann geradeaus zur Psychiatrie.Dort stellte man nur fest,das ich dort fehl am platz sei.Bin doch kerngesund!!!Nichts psychisches!!!:-(..Alles zum kotzen!!!.Nehme momentan gar keine Medikamente mehr.Seitdem gehts wesentlich besser.Habe aber immer noch dieses schwere einatmen.Laut allen Ärzten bin ich kerngesund!!!..Was mich aber am meisten fertig macht....ist dieses andauernde pochen u klopfen u ziehen am und im Gaumensegel.Bis hin zum Würgreiz.Diese ständige erschöpfung nach wenigen schritten.Muß mich oft hinlegen deswegen.Das geht momentan 24std.am Tag so.....Wer weiß rat ??? ???...****.

Antworten
-zHasex-


Bis hin zum Würgreiz

Würgreiz kann man selber provozieren :-/ Und hinlegen würde ich mich auch nicht den ganzen Tag, davon kann man auch krank werden, Raus an die fische Luft und bewegen. Wenn so viele Ärzte sagen, dass Du kerngesund bist, solltest Du anfangen selber daran zu glauben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH