» »

Nase selber brechen?

n"asenOarIzt – HNO-Arzt


hi....früher war rettinger in graz....ich schau mal am dienstag,wo er jetzt steckt.....ach übrigens...eine op in lokalanästhesie als viert-op halte ich aufgrund von vernarbungen und schlechter betäubbarkeit für heikel....es soll doch dann mal schluss sein mit der operiererei...gruss

t[eard&ropU77


danke fürs nachschauen. ja, ich habe sowieso morgen noch einen termin bei meinem arzt - er meinte das er zumindest dämmerschlaf machen möchte... hatte halt schon so viele vollnarkose und deswegen total angst... will einfach anwesend sein weil ich es nicht verkraften könnte mit meinen symptomen wieder aufzuwachen.

bIimboxo


Hi teardrop,

in anbetracht dass es ein EIngriff am Kopf ist und die Nasenmuscheln ja irgendwie schon "im" Kopf sind, wollte ich das nicht mitbekommen. Da es deiner Angabe nach "nur" um die Nasenmuscheln geht, denke ich dass die OP nicht so ewig geht, weshalb du ja auch nicht so sehr tief in die Narkose kommst und auch nicht so heftig unterkühlst, diese Smyptome nicht so stark sein werden. Aber ich kann dich gut verstehen. Für mich was das aufwachen auch ein sehr unangenehmes erlebnis.

@ Nasenarzt:

DU hast dir ja vermutlich auch meine Beoträge durchgelesen, wäre dankebar wenn du etwas zu meinem "knacken" in der Nasenscheidewand sagen könntest. Vielen Dank

tBear;drop7)7


Ich hatte ja schon in diesem Zustand eine OP. Als ich aufgewacht bin war das erste was ich empfunden habe das die Symptome noch da sind. Es war im berliner Charite. Das war so ekelhaft - ich hatte diesen Gips drauf, die ganzen Nähte und der fürchterliche Druck war immer noch da. Ich mag ja keine Vollnarkose... Ich habe ja immer so ein stickiges Druckgefühl hinter der Nase (wie wenn der gesamte Naseninhalt nach hinten gepresst wurde wie ne Wurst) und damit mag ich einfach nicht liegen und narkotisiert werden....

tzearqdroxp77


ps: naja er macht nicht nur die Muscheln sondern macht auch was am Siebbein. ???

twear8drtop77


pps: No Chance, ich krieg ne Vollnarkose! :|N {:( %-| >:( :-(

nIasenaxrzt – HNO-Arzt


hi.....rettinger ist in der tat mittlerweile hno-chef in ulm......hattest recht.....

kurz zu bimboo....es könnte sich beim spannungsgefühl der nasenscheidewand um eine wundheilungsstörung handeln....näheres kann dein ambulanter hno vor ort nach einer untersuchung sagen....laesst sich im netz ohne nasenbetrachtung nicht sicher differenzieren.....gruss

tseazrdropx77


Ah ok, ich verstehe nicht warum die ganzen Nasenkoryphäen immer in Deutschland sitzen. Mein Arzt war auch mehrere Jahre Chefarzt in der Heidelbeger hno klinik in Deutschland. Ist aber jetzt in Ö...

b`imbxoo


@ Nasenarzt:

Ich glaube ich habe es irgendwie schonmal geschrieben, aber ja, ich hatte eine Wundheilstörung in der Nasenscheidewand.

Haben die Nassbirnen nur entdeckt weil ich meinte dass ich ein Druckgefühl auf der Nasenscheidewand habe und ich meinte dass sie extremst empfindlich ist. Als sie dann bei der täglichen Untersuchung genauer hinschauten, war es schon gewollen. Prof Mertens hat mir links und rechts eine Silikonschiene eingelegt. Diese wurden mit 2-3 Stichen durch die Nasenscheidewand miteinander vernäht/verbunden.

Naja, dann werde ich mal zum HNO meines Vertrauens wackeln. Kann ich ihn gleich auch noch fragen warum mir beim Trainieren in der Mukkibudi immer das rechte Ohr zufällt und wenn ich dann stoßartig ausatme, es sich anfühlt als ob durch das rechte Ohr ausatmen wurde. Habe dann so ein komisches Rauschen aufm Ohr.

Habe inzwischen nur ein bischen das Vertrauen in die Ärzte verloren, da sie bisher bei relevanten Sachen bei mir meist daneben gegriffen haben oder mir nicht helfen konnten. Daher auch das Posten hier im Forum um andere Erfahrungen zu erhalten

(Gelbsucht, Salmonellen, Neurodermitis, Sprunggelenksverletzung, Nase)

@ teardrop:

ui stimmt, das Siebbein hab ich vor lauter Nasenmuscheln total vergessen.

Ich glaube mir wäre es so lieber.

Wann ist denn deine OP?

t6eVardJr?op7x7


@ Bimboo

Ich habe leider auch schlechte Erfahrungen mit Ärzten gemacht. Andererseits habe ich mir diese "Freundschaft" selber angefangen. War vor meinen Ops kerngesund. Meine OP ist am Donnerstag zu Mittag... irgendwie habe ich mich schon so an diesen Horror gewöhnt das ich es mir anders gar nicht vorstellen kann. Ich glaube doch das der Arzt es gechecked hat was zu tun ist aber dann habe ich wieder Angst weil ein Versuch die Sache zu beheben schon fehl gegangen ist...

Das was du mit dem Ohr beschreibst habe ich auch, so ähnlich halt. Wenn ich fest durch die Nase ausatme bleibt trotzdem ein unangenehmer Restdruck in der Nase der bis in den Hals ausstrahlt und die Ohren fallen zu. Rauschen habe ich keins - dafür höre ich alles extrem laut...

Wie ist es bei dir zur Wundheilungsstörung gekommen? Hast du viel geraucht nach der OP? Mein Doc meinte heute auch das meine Misere auch an meinem Verhalten liegt. Der Arzt der meine Nase stark verkleinert hat hat aus Platzgründen die mittleren Muscheln operiert und diese sind hypertrophiert weil ich wie ein Schlot geraucht habe... hat eben ein Paar Jährchen braucht bis die Katastrophe fertig war. :|N

b_imbZoo


öhm ich bin militanter Nichtraucher...

Die Wundheilstörung kam "aus dem Nichts". War nach ca 5-6 Tagen.Keine Ahung wann genau.

Die Tamponade kam raus, 2-3 Tage später war Nase von den ganzen Blutkrusten befreit und es tat dann eigentlich auch schon weh.

Das Schlimme war ja, dass ich die Ärzte darauf hinweisen musste, dass ich ein spannendes einschneidendes GEfühl in der Nasenscheidewand habe, als wäre irgendwas zu eng, oder würde einschneiden. Darauf hin haben sie erst gemerkt, dass es schon geschwollen war und auch schon gerötet. Musste nichts mehr operiert werden oder so.

Haben lediglich die Fäden bischen früher gezogen und mir dann für 3-4 Wochen 2 Breitbandantibiotika verabreicht. Ist dann abgeheilt, nur leider hat das meine Neurodermitis zum extremen Ausbruch gebracht. Habe 3 Jahre gebraucht sie wieder in GRiff zu bekommen.

Eben hab ich Reifengewechselt und beim Radmuttern lösen, prickelte es in der Nase als ob sie mir laufen würde und plötzlich tropfte schon das Blut. Das ist mir letztens schon in der Bib passiert, saß da beim lernen und plötzlich tropfte es.

Ich hatte noch nie Nasenbluten, nur vllt mal als Kind wenn sich mal der Finger in die Nase verirrt hat ;-D und jetzt das innerhalb von nichtmal einer Woche 2 mal... komisch

b7imbxoo


bzgl deines Rauchens.

Du kleines "Dummerchen" ;-D das weiss man ja eigentlich... :|N

Vermute mal dass dir das aber kein zweites Mal passieren wird.

Falls du immernoch rauchen solltest, würde ich dir nahelegen, die kommende OP als Aufhörpunkt zu nutzen, da du ja danach auch nicht rauchen solltest und du dich in der Zeit schonmal an das Nichtrauchen gewöhnen kannst. Du musst es nur wirklich wollen... :p>

t~eardrAop77


@ Bimboo:

Lol, ja normalerweise weiss man es, war damals wirklich fahrlässig von mir. Hab zwar direkt nach der OP nichts geraucht - aber eben gerade mal 2 Wochen ausgehalten... :-D also ich habe im Heilungsprozess sehr viel geraucht. Hätte es mir nicht mal im ärgsten Albtraum vorstellen können was es für Folgen hat. Ist aber wegen der ganzen Misere seit 1,5 Jahren nicht mehr der Fall. Ich frage mich oft wie das ganze verlaufen wäre wenn ich nicht gequalmt hätte. >:( Habe auch kaum Wert auf Pflege mit Nasencremen gelegt - dafür abschwellende Sprays reingeflösst. :°( Mein jetziger Doc meinte das er mich wenn ich rauchen würde gar nicht operiert hätte...

tNear.dr.op7c7


ps: auch wenn ich jetzt nicht rauche - kann vieles rauchen nach einer vollen, grossen Nasenop wirklich so fatale Folgen auf Dauer haben? Ach ja - ich habe auch seit meiner causa "Nasenoperation" andauernd Neurodermitis-Schübe. Irgendwie ist die Gesundheit einfach nicht mehr die die sie vorher war. :-/

b.imbxoo


du bekommst Neurodermitis-Schübe weil dein Immunsystem verrückt spielt.

Ich habe jetzt etwa 3 Jahre gebraucht um mein Immunsystem wieder zu rehabilitieren. 3 jahre für das was die in 3 Wochen angestellt haben ist nicht schlecht.

Ja, Rauchen kann extrem fatale Folgen haben bei Operationen.

zB bei Waisheitszahnops kann es auch extreme Wundheilungsstörungen und Entzündungen geben. Und da beim Rauchen ja auch die Nase "involviert" ist, kann/hat es ähnliche Folgen.

Was machst du gegen deine Neurodermitis, hattest du sie schon bevor du deine erste OP hattest?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH