» »

Ohren jucken.. dann Dummheit begangen..

ihchw x x2 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr,

seit letztem Wochenende schon, bin ich relativ schwer Erkältet und versuche das mit Hausmitteln wieder hinzubekommen..

gestern Abend hat mein rechtes Ohr unheimlich gejuckt, erst hab ich immer versucht das Jucken von außen erträglicher zu machen, indem ich mit dem Finger immer mal aufs Ohr drücke. Aber auch das hat nicht wirklich geholfen, ein bisschen, aber das Jucken wurde schlimmer..

Irgendwann bin ich dann ins Bett und das jucken wurde noch schlimmer, so schlimm dass ich nicht schlafen konnte. Aus Verzweiflung bin ich dann gegen 2 Uhr nachts ins Bad und hab mit einem Ohrstäbchen im Ohr gekratzt. Ich weiss dass man da vorsichtig sein soll, war ich meiner Meinung nach auch. Dann hab ich die andere Seite vom Ohrstäbchen kalt nass gemacht um das Ohr zu beruhigen und bin dann wieder ins Bett. Jucken war fast weg, im Ohr Linderung.. herrlich.

Tja, heute morgen der Schreck. Das Ohr juckt wieder, aber viel schlimmer ist ja, dass ich auf dem Ohr nur noch hören kann, als wär da Watte drin. Also ich höre so ziemlich alles, aber alles von sehr weit weg. Erst dachte ich, vielleicht ist das Ohr innen "angeschwollen" vom kratzen mit dem trockenen Stäbdchen, aber es fühlt sich genau so tief an wie das linke Ohr. Dann hab ich überlegt dass es vielleicht durch Ohrenschmalz von mir zugedrückt wurde, .. !? Ich weiss es einfach nicht..

Leider ist nun Wochenende.. außerdem bin ich Schwanger und werd wohl auch nicht alles einnehmen dürfen, was man mir in der Apotheke empfehlen könnte, falls die mir helfen können.. {:(

Ich werd bei meinem HNO-Arzt auch vor Montag keinen Termin machen können und ob ich dann sofort einen bekomme, weiß ich ja nun auch nicht. Vorallem weil ich mir erst noch eine Überweisung vom Hausarzt werde holen müssen *nerv*

Habt ihr eine Idee was ich vorher schon machen könnte? Ich werd verrückt weil ich auf dem einen Ohr nur so schlecht hören kann.. das macht mich ganz verrückt.

Antworten
zSuppxa


ich tippe mal auf 2 möglichkeiten:

entweder hast du tatsächlich den ohrenschmalz in die tiefe geschoben. dann gehst du am montag zum arzt und der spült dir das ohr. für das brauchts keine medis oder so, also für Schwangere unbedenklich.

zweite möglichkeit: du hast einen wassertropfen im gehörgang: wie fühlt es sich an, wenn du mit den fingern gegen den kopf klopfst. hört sich das an wie ein gespanntes gummiband (oder ähnlich)? dann ist das sehr gut möglich. versuche auf einem bein zu hüpfen und dein ohr richtung boden zu halten, eventuell gleichzeitig am ohr noch etwas ziehen. (so mache ich das, wenn ich nach dem schwimmbad wasser im ohr habe) :=o

(für den fall, dass du dir mit dem wattestäbli das trommelfell verletzt hast, würde ich darauf achten, dass kein wasser ins ohr gelangt)

was mir gerade noch einfällt. vielleicht hat die wattestäbchen geschichte gar nichts damit zu tun, dass du nicht mehr so gut hörst. wenn du stark erkältet ist, kanns auch sein, dass einfach dein ohr "zu" ist. wie ist es beim schnäuzen? quitschts dann im ohr?

m%oirLa76


Hallo. Ja, das kann sehr nervig sein. Geh in die Apotheke und hol Dir einen Nasenspray. Es wird ja in DE (ich bin aus der CH) etwas geben, dass Du während der Schwangerschaft nehmen kannst. Wenn man erkältet ist, schwellen die Nasengänge an, dies hat auch Einfluss auf die Ohren. Etwas abschwellendes wird Dir evtl helfen. Ich arbeite bei einem Gynäkologen, aber eben in der CH und kann nicht sagen wie eure Medikamenten heissen.

Wünsche Dir eine gute Besserung und alles Gute für die Schwangerschaft

iAch Cx 2


Also das mit dem Hüpfen und Kopf seitlich halten, hat nicht geholfen, auch nicht am Ohr ziehen dabei.

Wie ein Gummiband hört sich das Klopfen auch nicht an. Das ist ein dumpfes Geräusch eher und an manchen Stellen ums Ohr rum, tuts weh wenn ich gegen klopfe.. (unterm Ohr und vorm Ohr (Richtung Wange)).

Ich hatte auch gehofft, dass es nichts mit der Wattestäbchen-Aktion zu tun hat, aber ist das nicht ein blöder Zufall dass das erst heute Nacht passiert ist, wo ich schon seit letztem Sonntag erkältet bin? Hätte dass dann nicht schon eher zu sein müssen?

Ich überlege gerade.. ich war gestern Baden.. ich weiß gerade nicht ob das Ohr vorher schon zu war oder vielleicht in der Wanne erst vollgelaufen ist.. ich kanns leider nicht genau sagen..

Beim Nase putzen hör ich im Ohr nichts.. also meine eigenen Schnäuzgeräusche nur.. mh..

oh man..

Nasentropfen.. gut.. die werden ja nicht die Welt kosten, deswegen werd ich das auf jeden Fall versuchen. Bevor ich noch verrückt werde am Wochenende..

Montag morgen werd ich dann gleich beim Hausarzt anrufen, dass die mir die Überweisung schon mal fertig machen und dann sofort danach beim HNO Arzt, in der Hoffnung so schnell wie möglich einen Termin zum Ohrdurchspülen zu bekommen.. und dann soll er mir auch gleich sagen, was ich nächstes Mal besser machen kann, wenns Ohr so tierisch juckt. Ich versteh das garnicht..

Ich kann nichts hören.. argh..

K? e xk s


Ich denke, du hast einfach Ohrenschmalz vor dem Gehörgang. Das ist überhaupt nix schlimmes nur unangenehm. Geh am Montag zum Hausarzt und lass die die Ohren durchspülen. Dafür musst du nämlich noch nicht mal zu HNO. Ist überhaupt nix schlimmes. *:)

i=ch x= 2


Der Hausarzt kann das auch? :-o Das wusste ich garnicht. Wär ja noch besser.. naja, fragen kostet nichts.

Die Dame in der Apotheke wollte mir nichts geben als ich gesagt habe, dass ich Schwanger bin. Ich solle lieber sofort zum Notarzt fahren. Ja klar, die scheiß Ärzte die da sitzen können mir auch nicht helfen.. war letztes Silvester schon da, das hat mir absolut gereicht. Stundenlanges Warten nur um dann in 2 min. wieder abgespeist zu werden, ohne Untersuchung mit irgendwelchen Rezepten!

Hab mir jetzt in der Drogerie was für die Atemwege geholt. Zum Inhalieren und einreiben.. mal sehen was das bis heute Abend so bewirkt.

Kf Ue kw s


Ach mach da wirklich nicht so ein Drama drauß. Ich hatte das schon so oft. Ohrenstäbchen ins Ohr, weil was gejuckt hat und Schups, war der Ohrenschmalz vorm Gehörgang. Das is wirklich überhaupt nix schlimmes. Ohrenspülen ist auch nichts schlimmes und das macht jeder Hausarzt.

nPas=enarzxt – HNO-Arzt


hi.kein hausarzt ist in der lage,eine ohrmikroskopischen befund zu erheben und z.b. eine beschädigung des trommelfells sicher auszuschließen...er kann auch nach wasserspülung das ohr nicht absaugen,um eine mittelohrentzündung bei trommelfellperforation zu verhindern.gerade bei schwangeren würde ich hier keine experimente machen lassen....dein problem kann auch am wochenende durch einen hno-notdienst sicher geklärt und behoben werden..nahezu alle nasensprays sind in der schwangerschaft verboten - lösen die wehen vorzeitig aus.............vorsicht!!!!!!!!!!!!!!!

K; e{ vk s


Und was kam heute beim Arzt raus? War nix schlimmes, oder?

i=ch x x2


Ich war heute nicht beim Arzt.. gestern, im Laufe des Tages konnte ich wieder hören. Deswegen wars heute nicht mehr so dringend. Werde aber trotzdem versuchen die Tage mal einen Termin zu bekommen.. und wenns nur zum Ohren druchspülen ist.

Ich denke das war ein blöder Zufall mit dem Abend wo ich mit dem Wattestäbchen rumhantiert habe und die Erkältung auch aufs Ohr geschlagen ist/hat.

Aber ich danke euch für eure beruhigenden Worte.. sowas ist mir echt noch nie passiert und ich reinige meine Ohren mind. 1x die Woche komplett mit einem Wattestäbchen, seit Jahren.. da bekommt man (oder ich eben) schon mal Panik.

Danke @:) :)*

njasen6arxzt – HNO-Arzt


hi.kleine bemerkung zum schluss:bitte k e i n e wattestäbchenohrreinigungen mehr...der ungestörte selbstreinigungsmechanismus der gehörgänge wird nachhaltig gestört,die gehörgangshaur wird trocken und vulnerabel....und die verletzungsgefahr nicht unerheblich......gruss

D^ampfloMkfah)rer


Wie ich eben gesehen habe ist diese Diskussion eigentlich ja schon beendet. Was aber den Gebrauch von Nasenspray oder Tropfen während einer Schwangerschaft angeht, das "Emser" hat als einzigen Wirkstoff Salz, welches in gereinigtem und keinfreinem Wasser gelöst wird. Ich bin mir da einiger maßen Sicher, dass es für Schwangere keine Risiken birgt. Im Bedarfsfall kann aber eine Apothekenfackraft mehr dazu sagen. Wirken tut es auch, abschwellend, lösend und beruhigend. Ist zwar etwas langsamer als andere Produkte aber es ist sicherlich verträglicher und hat, wenn, nur eine geringe Neigung zu Nebenwirkungen.

Vielleicht ein Tipp für die Hausapotheke!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH