» »

Wiederholt Nase verstopft und Knacken im Ohr

VT8-,PoEwxer hat die Diskussion gestartet


Hallo,

habe seit 2 hinter einander erschienen Nasennebenhölenendzündungen* mehrere prob. und alle Ärzte sagen das alles in ordnung wer! Es war vor 4-5 Monaten das ich 2 mal hintereinander ebend * hatte joar und seit dem ist immer abwechselnd ein nasenflügel zu... oder teilweise zu, beim schlafen bekomme ich bald eine kriese da ich nicht mehr richtig einschlafen kann durch die Nase...! Dann habe ich beim schlucken ein knacken im Ohr und kann dieses knacken auch ohne schlucken hervorrufen und einen leichten druck in einem Ohr immer... kein arzt kann mir helfen ich bekomme echt bald zu viel... war schon bei 4 HNO-Ärzten alle sagen ja da ist alles ok bei Ihnen ... aber wieso habe ich dann sowas? Ich fühle mich schon bald so als wenn ich für bekloppt abgestempelt werde... Wer mehr als froh wenn mir jemand helfen könnte :)^ oder wenn jemand das selbe hat könnte die Person sich ja hier auch bitte melden...

Wer euch echt sehr verbunden"

Danke!

Antworten
sdalzh!eTriKnge


Hallo V8-Power,

solche Beschwerden wie du habe ich nicht, aber sind die Nasennebenhöhlen und die Stirnhöhle frei? Ist das untersucht worden?

Vielleicht solltest Du es mit Sinupret forte versuchen. Man nimmt drei Tabletten pro Tag und muss viel trinken. Dann werden Ablagerungen gelöst.

Mir hat es geholfen.

Gute Besserung!

gJitlte_xb


da schließe ich mich an.sinupret ist sehr gut.eine besserung tritt nach 3 tagen ein.versuch es einfach mal. *:)

lg gitte

VO8-Po=wer


schon mal danke für eure antworten ;-) , ich hatte damals auch die Nasennebenhölen geschichten die ich 2 mal nach einander hatte mit sunupret forte behandelt hmmm , genau vieleicht sollte ich das einfach noch mal versuchen :-/ naja gehe mal morgen zur APO und kauf mir das zeugs noch mal... schaden kann es ja denke ich mal nicht oder?

Ve8-|Power


achso , ja das wurde untersucht die haben ultraschall gemacht und es geröncht und da war alles frei!

M5ax_001


Hallo V8 Power,

ich hatte auch mal vor ein paar Jahren eine Art Knacken im rechten Ohr ich den Mund bewegte. Weil ich dachte das der Gehörgang verstopft seien könnte fragte ich meinen HNO-Arzt. Der meinte aber nein, es sei alles in Ordnung. Heute weis ich - da ich darüber gelesen habe, das sich ab und zu mein Kiefer an der rechten Seite ausränkt. Das ist nichts ungewöhnliches, warum das so ist weis ich nicht.

Ich hatte auch schon Ohrenschmerzen bei denen mein Arzt eine Kiefergelenksreizung diagnostizierte.

Ich bekomme auch beim einschlafen oft schlecht Luft durch die Nase, da ich an einer Nasenscheidewand verkrümmung leide. Deshalb ist die Nase bei mir oft zu und pfeift dann leise beim ausatmen.

Was Dir genau fehlt weis ich auch nicht, ich hoffe das mir mein Beitrag etwas weiter hilf.

Gute Besserung!:-)

VB8-Powxer


@ Max ,

schon mal danke für deine antwort ;-) , also mein arzt meinnte auch das ich eine leichte Nasenscheidewand-geschichte habe , aber ich verstehe es nicht wieso ich das erst jetzt habe mit den knacken im ohr und das meine Nase andauernt zu ist also nach einer bzw. 2 Nasennebenhölengeschichten... das finde ich ebend komisch...

V-8-UPowxer


achso , eine frage an dich ... also wenn ich meinen Kiefer hin und her bewege... da knackt es bei mir überhaubt nicht ... knackt es denn dann bei dir?

a/uchdaLsnoch7x1


Hallo V8-Power,

kannst du mir mal das knacken erklären, was das für ein knacken ist, denn man kann ja mit dem Kiefer knacken, man kann aber auch solche Knack Geräusche mit den Gaumensegel machen und irgendwie kann es auch ohne alle dem im Ohr knacken. ZbS schlucken und es knackt 3-5 mal hinterher im Ohr.

Spreche leider aus erfahrung...habe so einige Probleme mit den Ohren...und das knack Geräusch habe ich auch aber meins ist angeblich von den Gaumensegel, es sind so schmatz-knackgeräusche, beim sprechen, trinken, schlucken und beim bewegen des Kopfes knackt es zwischen Ohr und Rachen. (kein Knochen knacken)

Wie ist es bei dir? ???

Alles gute..lg *:)

MUax_0x1


ja, knacken ist vieleicht übertrieben, es könnte auch an einem Muskel liegen der dieses Geräusch verursacht. (Fühlt sich so an) Genau weis ich es nicht. Ich habe das schon sehr lange. Irgendwie passiert es - das wenn ich den Mund zu weit öffne und den Kiefer zur Seite bewege - sich mein Kiefer auf der rechten Seite auszuränken scheint und nach einiger Zeit (ein paar Stunden) wieder einränkt. Ich war auch noch niemals bei einem Kieferorthopäden sonst wüsste ich vieleicht warum das so ist. :)z

V,8-P$oiwer


@ auchdasnoch71 ,

das knacken hört sich so an als wenn man in einen der Bekannten Butterkekse rein beißt ;-) , wie ich das geräusch mache kann ich schlecht beschreiben , also ich würde es mal so beschreiben "wenn man druck in den ohren hat kann man ja so zusagen da mit in den ohren rum spielen..." und mit diesem ich nenne es mal "verfahren" kann ich knacken erzeugen als wenn jedes mal bei dem knacken ein druckausgleich statt finden würde ... ich kann es echt schecht beschreiben aber ich kann es eigentlich ausschließen das es vom Kiefer kommt... das muss irgent wo anders her kommen... und wenn ich zu oft "knacke" bekomme ich irgent wie so leichte ohren schmerzen ... bloß niemand glaubt es mir .... wo bei ich beobachte das mal links das knacken schlimmer ist und mal rechts... und mal ist es auch ganz weg... was aber auch interessant ist ... Ich fahre auf der Autobahn 200... mache dann das schiebedach auf dann endsteht irgent wie nen druck im Auto... die ohren gehen zu .... ich mache es wieder zu das schiebedach ... und für ne kurze zeit 2-3 min. ist mein knacken komplett weg! Aber dann fängt es leise wieder an... oder wenn wo ganz laut musik is höre ich das knacken auch nicht mehr, aber das liegt dann wohl eher da drann da es , es übertönt...!

danke noch mal an die antworten da ;-)

Vs8-Pco(wer


achso... emmm habe noch was herraus gefunden von wegen wie man das mit der Nase etwas "abschwächen kann" also bei mir mindert es so um 40% die beschwerden , ich habe von jemanden 2 dosen bekommen einmal mit "Sulfur D 6" u. "Euphrasia D 12" ich habe da von je nen paar tabletten "perlen" genommen und innerhlb von 2-3 h haben sich die beschwerden etwas geminndert... ok kann auch drann liegen das es nun nen bisschen kälter wieder gewurden ist aber ... naja normalerweise um diese uhrzeit habe ich extreme probs. mit der Nase!

V`8-P<owexr


Morgen, so war nun bei noch einem arzt der hat nun gesagt das mein rachen leicht geröhtet wer und meine Lyphknoten leicht geschwollen sind... er hat mir jetzt erstmal Nasic-Nasenspray verschrieben , und Cetirizin mal sehen ob es was brignt :-/

mfg

A$ll"aB0alla


Hallo V8-Power,

habe die gleichen Probleme wie Du, allerdings habe ich Nasenpolypen und bin Gräserallergiker.

Der HNO meint, daß das Knacken beim Schlucken im Ohr mit dem Problem in den Nasennebenhöhlen zu tun hat, was ich auch bestätigen kann. Ich spüre ganz genau, daß da Schleim irgendwo in der Nase rumhängt, ich ihn aber nicht wegschneuzen kann, nur wenn ich täglich eine Emser-Nasenspülung mache (kann ich sehr empfehlen) und ich dann einiges an Rotz aus der Nase abschneuzen kann, siehe da, da ist das Knacken für einige Zeit verschwunden.

mfg,

A.

VJ8-nPowfer


hey, allaballa emm also wenn du diese nasendusche benutzt ist das knacken erstmal weg? "erstmal"

mfg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH