» »

Schmerzen im Ohr beim Naseputzen.

SZalsdek hat die Diskussion gestartet


Hallo,

seit heute habe ich einen stechenden Schmerz im Ohr beim Naseputzen (Schnupfen habe ich aber nicht).

Was ich auch seit mehreren Jahren habe und in dem Zusammenhang vielleicht erwähnen sollte: ich bekomme schnell starken Druck auf den Ohren bei körperlicher Anstrengung. Dann höre ich alles wie unter Wasser, Schmerzen habe ich dabei aber keine. Ich war damals beim Hausarzt und ich habe Bluthochdruck. Seitdem mache ich u.a. Sport im Studio. Anfangs hatte ich auch hier sehr oft Druck auf den Ohren. Mittlerweile gehe ich's aber eher soft an und mache auch größere Pausen zwischen den Geräten. Auch gestern beim Sport hatte ich keine Probleme, und heute halt der stechende Schmerz wenn ich Druck auf's Ohr gebe (z.B. Naseputzen).

Vielleicht kann's auch nervliche Gründe haben? Habe derzeit Prüfungsphase und bin ziemlich gestresst. Habe jetzt (gerade wegen Prüfungen) aber auch wenig Lust zum Arzt zu gehen wegen so einer vermeintlichen Trivialität.

Sollte ich bei gelegenheit vielleicht mal durchspülen lassen?

Antworten
Eihemalsiger NuWtzer (#32x5731)


Na ja Ohr durchspülen wird dir nicht viel helfen, klingt eher das du vielleicht durch eine Scheimhautschwellung keinen richtigen Druckausgleich machen kannst. Wenn dann beim schnäuzen Luft in den Gang gedrückt wird wird das Mittelohr belüftet und das kann dann mal kurz ziemlich weh tun, hab ich bei Erkältungen öfter mal.

Ich denke es schadet nicht wenn der HNO sich mal das Ohr anschaut, vielleicht würde die Nasenspray Abhilfe schaffen, aber das soll der Arzt entscheiden

PEhili(ppWK


Hallo,

ich habe im moment das gleiche problem und bin am verzweifeln. Habe ebenfalls seit mehreren jahren ein Knacken im Kiefer, was jedoch keinerlei schmerzen verursachte. Nun, seit 10 Tagen habe ich as Gefühl, dass sich dieses Knacken wesentlich verstärkt hat, es fühlt sich so an als würde der kiefer haken. Hinzukommen nun auch starke schmerzen beim Öffnen und Schließen des Munds, was das Kauen von Nahrung natürlich negativ beinflusst.

Seit heute habe ich nun auch noch einen Schmerz im anliegenden Ohr, ein ziehender Schmerz. Ebenso haben Kopfschmerzen begonnen.

Mein Zahnarzt hat mir kurz in den Mund geschaut und anschließen mit dem Ausschlagen eines Messgeräts mein Unterbewusstsein nach der Ursache befragt.

Er ist zu dem Entschluss gekommen, dass eine Kieferhöhlenentzündung vorliegt und hat mir Sinupret verschrieben.

Zusätzlich ist zu erwähnen, dass in der Nöhe des betroffenen Kiefergelenks der Weisheitszahn durchgebrochen ist und schräg liegt, sowie, dass der hinterste Backenzahn stark kariös ist, also eine wurzelbehandlung gemacht werden muss. Die erschwert es mir natürlich den schmerz zu orten.

Ich würde mich über baldige Antwort sehr freuen.

Lg,

Philipp

P,hilipxpK


Verzeihung, falscher Thread!

PfixeliXn>u


@ PhilippK

Sag Deine Beschwerden mal Deinem Zahnarzt, bst ja eh grad in Behandlung.

Das hört sich mach Verspannungen der Kiefermuskulatur an.

Vielleicht knarrst du Nachts mit den Zähnen das du eine Bissschiene für die Nacht brauchst.

Hatte das auch mal, mir wurden dann vom Zahnarzt Lockerungsübungen gezeigt für das Kiefer,

und siehe da, die halfen auch, ansonsten hätte ich auch diese Schiene bekommen.

:)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH