» »

Pentoxifyllin wirkt, aber nicht 100% - wie geht es weiter?

DEeruFu^chs hat die Diskussion gestartet


Hallo

Mir wurde vor 30 Tagen auf Grund eines akuten Tinnitus Pentoxifyllin verschrieben. So lange ich die Tabletten nehme, höre ich den Tinnitus nur wenn es sehr leise ist.

Seit einer Woche habe ich die Dosis von 2x 400 mg täglich auf 2x 600 mg täglich erhöht. Keine Besserung.

Die Zahl der "Flashs" (Kopf und Hände werden heiß, Ohrpiepen wird sehr laut) steigt in den letzten Tagen. Die Dauer der Flashs wird immer länger. Mein Hausarzt erzählte mir heute das wäre eine Nebenwirkung der Tabletten. Er sagt: Sobald ich die absetze, habe ich extrem starken Tinnitus. Alternativen schlug er nicht vor.

Bitte erzählt mir doch mal, wie es bei Euch nach der Behandlung mit Pentoxifyllin weiter ging. Sofern das Pentoxifyllin hilft, ist es ratsam eine Infusionstherapie zu beginnen?

Antworten
seabri~n a1x0


hallo fuchs...

habe seit vier monaten tinnitus nach einem kneipenbesuch...

habe auch pento bekommen, absolut nicht vertagen...

verstehe die aussage deines arztes nicht, er ,meint ja wenn du das apsetzt wird er lauter werden, wenn du die medis aber doch höher einnimmst als vorher müßte es ja dann leiser werden oder verstehe ich da was nicht ???

die ärzte sind in sache tinnitus reichlich überfpordert... warst du schon bei anderen ärzten? wie entstand dein tt ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH