» »

Halslymphknoten schon seit über 6 Wochen

iEscovxer


Soweit ich dich verstanden habe, denkt der Radiologe an ein Adenom. Hierbei handelt es sich nicht um Krebs, sondern um einen Herd, der die Tendenz hat maligne zu entarten (also irgendwann mal Krebs zu werden). Ist es möglich, dass der Radiologe das so zu dir gesagt, und du hast das in der Aufregung falsch verstanden ? Daher entfernt man Adenome vorsichtshalber, bevor das passiert.

Mehr kann ich dazu ohne Kenntnis der Bilder nicht sagen. Ich habe versucht, dir so viele Informationen wie möglich zur Verfügung zu stellen, damit du dir ein eigenes Urteil bilden kannst. Auch wenn du es dir wünscht: niemand kann über das Internet Diagnosen stellen und dir Sicherheit verschaffen. Sinnvoll wäre es sicher, am Montag den Radiologen anzurufen und ihn nochmals um Klärung bitten.

Wünsch dir alles Gute

C@olQd Suxn


Mich plagen Null Beschwerden. Das ist ja das Seltsame. Mir ging es, bevor mir die Ärzte die ganzen Diagnosen gestellt haben, sehr gut. Das Geschwür wurde auch per Zufall entdeckt, nachdem ich wegen meinen Knoten beim Arzt war. Wer weiß, vielleicht würde ich jetzt noch nichtsahnend mein Leben ganz normal weiter leben.

@ iscover:

Es war so: die erste Untersuchung war ein Oberbauch-CT. Mein HA hat mir paar Tage später berrichtet, dass es sich um einen gutartigen Tumor (Adenom) handelt. Wohlmöglich verträgt mein Körper die Östrogenzufuhr der Anti-baby-pille nicht. Bei jungen Frauen wird diese Diagnose öfters gestellt, sodass ich mir keine Sorgen machen brauchte. Trotzdem sollte ich mir noch einen Termin beim Radiologen machen. Den Grund dafür erhielt ich an dem zweiten Untersuchungstag. Die "vertrauensvollen" Ärzte haben mir zu viel Kontrastmittel eingeflößt, sodass die ersten Befunde total verschwommen waren. Es folgte ein MRT. Nach der Untersuchung versuchte mir der Arzt beizubringen, dass es sich bei dem Gebilde wohlmöglich um einen bösartigen Tumor handelt. Ich sollte weitere Untersuchungen im Krankenhaus machen. Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, welch Höllenängste ich in den folgenden zwei Tagen durchgestanden habe. Krebs mit 20. Wie? Warum? Weshalb?

Zwei Tage später kam ich ins Krankenhaus. Ich ging schon davon aus eingewiesen zu werden. Doch der Arzt dort hat mittels der Kontrastmittel-Sono eindeutig festgestellt, dass es sich um ein FNH handelt, auch durch den Östrogenhaushalt verursacht (vermutlich). Eine Einweisung oder gar eine Biopsie wären nicht notwenig. Natürlich fiel mir sofort ein Stein vom Herzen, da er einen sehr vertrauensvollen und sicheren Eindruck machte.

Aber die Sorgen und Ängste sind dennoch vorhanden. Das Misstrauen gegenüber den Ärzte ist ungebremst. Was soll ich überhaupt noch glauebn? Es ist eine Achterbahn der Gefühle. Meine Eltern, meine Freunde und ich sind schon völlig fertig mit den Nerven...

iLsgco{vexr


Sprich Montag mit dem Radiologen. Erzähl ihm vom Ultraschall. Sag ihm, dass du verwirrt bist weil es zwei Untersuchungsergebnisse gibt, die sich widersprechen.

cZosmoa86


ach du arme :)_ kann dich voll verstehen.frechheit von den ärzten,einfach eine unsichere diagnose zu stellen..

ich kenn das leider auch zu genüge.. und weiß was du für eine zeit durch gemacht hast.. bzw.was für ängste dich geplagt haben..

immer lieber mehrer meinung einholen..man kann schon lange nicht mehr auf ärzte vertrauen,nur weil sie einen weißen kittel tragen.. :-(

alles liebe wünsch i dir..

wirst schon nicht bösartiges haben..gerade in dem jungen alter... also kopf hoch.. zur not gehst du noch zu einem dritten arzt.. dann kannst du dir ganz sicher sein...

Cmold jSuxn


Ich wollte euch mal auf den neusten Stand bringen.

Ich habe nächste Woche Dienstag einen Termin bei "besten Humanmediziner" der Stadt, um mir eine dritte Meinung einzuholen. Einen Anruf beim Radiologen habe ich nicht getätigt, da ich zu sehr Angst vor seiner Stellungnahme habe.

Meine Halsknoten sind auch wieder angeschwollen. Ich taste sie schon kaum ab, aber gerade wollte ich schauen, ob sie vielleicht schon weg sind, da ist mir aufgefallen, dass sie deutlich angeschwollen sind. Ich verstehe das überhaupt nicht. Statt kleiner zu werden oder gar zu verschwinden, werden sie immer größer.

Bislang sind mir keine weiteren Symptome aufgefallen. Am Sonntag war mir kurz übel, aber das hat sich auch wieder schnell gelegt.

Naja, drückt mir die Daumen, dass sich wieder alles einrenkt und sich alles zum Guten wendet.

T1apsix83


Manchmal können die Halslymphknoten nach Infekten auch etwas dicker bleiben.

Man kann sie dann immer etwas tasten. Ich habe auch einige davon und war damals auch sehr beunruhigt deswegen. War dann auch beim Arzt und habe es checken lassen. Alles in Ordnung.

Man sagte mir auch, das es okay ist, solange die nicht druckschmerzhaft sind und man diese unter der Haut hin und her schieben kann.

Also nicht soviel dran rum drücken!! ;-D ;-D ;-D

Lg Tapsi

MHäurzblKume


Die Knoten sind immer noch da. Meine HÄ sagt zwar, dass sie kleiner geworden sind. Aber das kann ich nicht bestätigen. Sie tun zudem weh, wenn man sie abtastet. Ich bin langsam total verzweifelt. Kein Arzt kann mir sagen, woher die kommen und wie man die weg bekommen kann. Nächste Woche habe ich nochmal eine Kontrolluntersuchung im Krankenhaus im Bezug auf die Leber.

:°(

Märzblume aka Cold Sun

M)ärz^blumxe


*hochschieb*

Ich bin gerade wieder total verzweifelt. Von wegen ''die Knoten sind kleiner geworden"... wenn ich meinen Hals zur Seite neige, sieht man bereits ganz deutlich eine Abhebung. Außerdem tun die Knoten derbe weh, wenn ich sie abtaste. Was kann das bloß sein? Wieso kann mir keiner helfen bzw. sagen, woher die Knoten kommen?

Ich bitte euch! Wenn jemand ein Idee hat oder die gleichen Symptome mal hatte, dann redet mit mir. Ich weiß nicht, wie ich es bis zjm Dienstag aushalten soll (nächste Untersuchung).

Ist ein operativer Eingriff die einzige Möglichkeit, um die Knoten los zu werden ???

LG Märzblume aka Cold Sun

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH