» »

Jeden morgen tränende Augen, Schnupfen und Bronchien zu

Els PpaufliDnsche hat die Diskussion gestartet


Hi!

ich hab da mal so ne Frage, weil ich erst nächste Woche zum Arzt kann und mittlerweile sehr, sehr genervt bin.

Seit gut zwei Monaten muss ich jeden Morgen nach dem Aufstehen zigmal niesen. Die Nase läuft und die Augen tränen. Außerdem hab ich so ein Gefühl wie wenn man ne Bronchitis hat. Also so ein "bruzzeln" auf den Bronchien. Das ganze geht mindestens eine Stunde eher aber länger.

Bei mir wurde vor gut einem Jahr festgestellt, dass ich gegen meine Katzen allergisch bin und es wurde der Verdacht auf allergiebedingtes Aronchialasthma geäußert. Allerdings hatte ich nie wirklich Beschwerden die man bei Asthma hätte. ("Überwache" das auch mit einem Peak-Flow-Meter).

Mir ist das gar nicht gleich aufgefallen, erst als mein Mann letzte Woche "bemängelte" dass die Taschentücher schon wieder fast alle sind... da ist mir eingefallen, dass ich ein paar Tage zuvor erst 3 100er Boxen gekauft hatte.

Also da es nur morgens ist find ich das schon recht seltsam und auch deswegen schließe ich irgendwie den Zusammenhang mit der Allergie aus.

Das nervt mich total, hab ne knallrote Nase und vom dauernden Tränen wegwischen schon ganz dunkle Ränder unter den Augen.

Jemand ne Idee was das sein könnte?

Gruß und Danke

Antworten
m3iclh3s|eh_ier


Hast du vielleicht im Schlafzimmer was verändert? Neue Möbel? Angestrichen? Neue Bettwäsche? Oder sind die Katzen nachts mit im Schlafzimmer?

Hast du mal probiert, ob es besser wird, wenn du bei weit geöffnetem Fenster schläfst?

Gruß michsehier :)D

B:umbleb1exe2


Geh zum Arzt, zur Zeit ist so ein Virus unterwegs, Erkältung mit Keuchhusten usw., bin auch schon die 2. Woche zu Hause. Arzt rät zur Schonung, denn gerade solche Erkältungen können sich schnell auf´s Herz schlagen.

tAriniWty638x4


Ich hatte das auch eine Zeit lang, bi beim Allergietest rauskam, dass ich gegen Hausstaubmilben allergisch bin. Ich hatte diese Symptome auch nur morgens und hab dem eigentlich keine Beachtung geschenkt.

Mein Hautarzt (Allergologe) sagte dann, dass die Allergie nicht sehr stark ausgeprägt wäre, da man aber im Prinzip die ganze Nacht mit den Viechern und ihrem Mist "im wahrsten Sinne" in Berührung steht, würde es sich morgens besonders stark äußern.

Vielleicht lässt du dich mal testen.

*:)

SNnoCevixt


Das könnte durchaus auch eine Milbenallergie sein, die zeigt sich besonders morgens nach dem Aufwachen durch den Milbenkot in den Matratzen...

MWiYcha $1x804


Ich hatte lange Jahre auch "nur" ein Allergie gegen allerhand Sachen. In den letzten zwei Jahren hat sich daraus ein richtiges Astma bronchiale entwickelt. Lass das abklären. Erst zum Hausarzt und dann evtl. zum Lungenfacharzt zur Spirometrie.

E+s PaulFinscxhe


erst mal Danke euch allen.

Also ich habe im Schlafzimmer seit einem halben Jahr außer natürlich der Bettwäsche nichts verändert. Katzen haben schon eh und je Zimmerverbot und das Fenster ist auch nachts gekippt.

Auf Hausstaubmilben wurde ich auch schon mehrfach getestet. Hatte da als Jugendliche Probleme und hab eine Hyposensibilisierung mitgemacht. Seither schlägt kein Allergietest mehr auf Milben an.

Wie gesagt kann ich erst nächste Woche zum Arzt. Naja wie es scheint werd ich mich gedulden müssen.

Falls noch jemand nen Tipp hat... nur raus damit :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH