» »

Eingewöhnung Hörgeräte

b0ombo


Hallo zusammen,

schön, dass es doch einige Leidgenossen (männlich und weiblich) gibt. Ich habe mich auch schon fast auf verlorenem Posten gefühlt.

Ich hoffe, dass Konzert war schön Klefisch?

Telefonieren im Büro war mit HG'en schwieriger, weil ich in einem Großraumbüro gesessen bin und dann auch immer mehrere Leute gleichzeitig telefoniert haben. Da kam es dann doch schon mal zu Rückkopplungen.

Leider kann ich meine Phonak Geräte auch nicht selbst in der Lautstärke regulieren. Aber ich habe so 'Windbremsen' dran.... Naja. Sie sind schon toll klein und es steckt auch sicherlich eine Menge Technik darin, aber ich finde diese Geräte schon ziemlich teuer. Und da die Kassengeräte nunmal grottenhäßlich sind und auch nur begrenzte Leistung haben, ist man da natürlich wieder der Depp, der anständig selbst draufzahlen darf. Für sein Handicap wird man also noch bestraft und darf zahlen.

Bisher sind die Geräte eigentlich auch immer 'positiv' aufgefallen, die Reaktionen waren immer interessiert und freundlich. Vermutlich wissen viele, dass sie schlecht hören, gehen aber weder zum Arzt, noch zum Arkustiker. Da gibt es wohl eine gewaltige Hemmschwelle. Mit Hörgeräten zeigt man nun mal offen seine 'Behinderung'.

Aber man ist eben nicht immer gleich gut drauf und an manchen Tagen fühle ich mich einfach nicht wohl damit. Zum Glück sind meine Haare wieder länger, aber ich trage sie auch sehr gern hochgesteckt. Dann sieht man natürlich sofort die HG'e. Da braucht es dann schon gutes Selbstbewußtsein.

Und das wünsche ich allen Betroffenen!

Viele Grüße

bombo

i!pünktcohen


also ich habe nie ein problem damit. aber das komtm auch manchmal auf die stimmung an. abe rmeistens nicht =)

obwohl ich meine haare lieber offen trage, zusammengebunden steht mir nicht ;-)

wechsetl ihr auch so ungern die batterien in der öffentlichkeit? mir ist das iwie immer bissl peinlich... oder ohren saubermachen, weil es mehrmals täglich extrem nass ist etc, das nervt. bei euch auch so?

naja und ich mach da immer mitm taschentuch rein und sauber... aber nur wenns keiner sieht...

lAieskexn


Ich habe nun 13 Jahre Hörgeräte. Allerdings immer im Ohr Geräte. Anfangs fand ich es auch schrecklich jeden Pups zu hören. Aber auch schön, wenn ich morgens die Vögel singen hörte. Wenn die Geräte so etwa 15 Min. im Ohr sind, dann ist es gut, dann hat sich das eigene Gehör "abgestellt". Und auch mir gehts so, wenn ich sie abends aus ziehe, das ich die ersten 15 Min. wie taub bin. Dann muss das eigene Gehör erst seine Arbeit wieder aufnehmen, das ihm ja durch das Hörgerät abgenommen wurde.

Es ist auch nicht so leicht das richtige Gerät zu finden. Es gibt welche, die so programmiert sind, das sie die Hintergrundgeräusche ausblenden. Beim Betreten in einer Disco zum Beispiel komplett in der Lautstäre runter fahren usw usf.

Es wird ein Weilchen dauern bis Du das für dich richtige Hörgerät gefunden hast. Geh ruhig immer wieder zum Akustiker und lass dir die Geräte einstellen. Vielfach ist es nicht die Lautstärke die falsch ist, sondern die Töne. Bei meinen jetzigen Geräten wars eingangs auch zu laut. Dann fuhr er die Lautstärke und die Frequenz für die hohen Töne runter. Dann war es gut.

Und ganz wichtig: Wie du schon sagtest hast du ja viele Geräusche nicht wahrgenommen. Gib Dir und vor allem deinem GEHIRN Zeit diese neuen Eindrücke (geräusche töne) zu verarbeiten, auch dein Hirn leistet nu Schwerstarbeit.

E:if%elu5llxi1


Batteriewechsel in der Öffentlichkeit ??? niemals. Gehe dann immer aufs Klo und als ich noch arbeiten ging, nahm ich schon vorzeitig die Batterie raus und wechselte. Es wäre mir peinlich gewesen, wenn ich mitten im Telefongespräch aufeinmal ne leere Batterie gehabt hätte.

ivpünktSchen


gsd, ich dachte schon ich sei da.. verklemmt :D

lvieskxen


Mit der Zeit weiss man ja wie lang so ne Batt. hält. Also bei mir so 6 Tage, bei 10 stündigem tragen.

ExifelulBlix1


das denke ich auch. Ein Bekannter von mir, der auch von Klein auf HG trägt (es aber von mir gar nicht weiß), wechselte auf einer Party vor mir die Batterie. Upps dachte ich, der hat Mut, ich stehe halt nicht dazu. Bin aber dennoch froh, das es diese Erfindung gibt, ohne wäre ich ganz schön aufgeschmissen.

E{ifxel}ullix1


was zahlt ihr denn für eure Batterien ??? ist ja eine teure Angelegenheit.

Eine hält bei mir 2 Wochen, 6 STck für 2,85 Euro. Früher beim alten Akustiker zahlte ich immer 5 euro und kam dann mit den IO-Gerät auch nur 7 Tage hin. Uff, die Kasse klingelte dann ganz gewaltig. Es summiert sich ganz schön.

10 STd ??? ? oh, meine sind mind. 15 Std. am Tag an.

i;pünk0tc*hexn


was so billig??

also ich habd ie größten, da meine högis ja auch sehr stark sind. kostet ne batterie 1€

es gibt ja diese 6erpackungen, da kauf ich immer für 20€ 3 stück, 18 batterien, haltenknapp 2 monate...

iGpünfktchen


und genau aus diesem grund warte ich bis sie alle sind und wechsle sie nicht vorher ^^

da kämen irgendwanns icher paar euros zusammen. als die kasse das noch bezahlt hat hab ich das aber auch so gemacht :D

b[om6bo


Hallo zusammen,

Batteriewechseln ist ja sehr 'fummelig', es sollte daher schon auch ein Ort sein, wo man das in Ruhe machen kann. Aber ich tu es auch vor 'versammelter' Mannschaft. Da kenn ich mal nix.

Aber: feuchte Gehörgänge! Die habe ich auch und das ist unangenehm und leider auch nicht so ganz ungefährlich. Zum einen fühlen sich Bakterien in diesem Millieu einfach prima und dann predigt mir mein Arzt immer, dass es so wichtig, dass das Trommelfell 'trocken' ist. Einfacher gesagt, als getan.

Ich habe ja nur diese dünnen Schläuche mit dem Verstärker im Gehörgang sitzen, der ist also gar nicht mal ganz verschlossen. Trotzdem suppt es an manchen Tagen einfach ziemlich schlimm. Und dann juckt es... Und dann muß ich ständig fummeln und jucken. Das nervt einfach tierisch. Was tut ihr denn so dagegen?

Schon jetzt vielen lieben Dank für Tipps!

Liebe Grüße

bombo

E.ifeIlulxli1


Tja, Feuchtigkeit, ist so ne leidige Sache. Meine alten Geräte (im Ohr) waren daher auch einmal im Jahr defekt. Habe sie dann auch rausgenommen und zwischendurch dann mit nem Taschentuch das Ohr halbwegs trocken gemacht. Irgendwann habe ich mir dann mal ein Heizkissen besorgt. Das war die Investition echt wert. Seit dem gehen meine Dinger seltener kaputt.

Nun wo ich die HDO-Geräte habe, kaufte ich mir im Angebot ein Ultraschallreinigungsgerät. Damit kann ich den Schlauch und das Ohrpaßstück wengistens alleine reinigen und muß nicht ständig zum Akustiker. Schlauch wechseln kann ich auch hier zu Hause, habe mal ein Stück Schlauch mitbekommen, was ich dann abschneiden kann, so wie ich es brauche. Klappt echt prima. Auch sind meine Ohren lange nicht mehr so feucht mit den HDO-Geräte. Muß am Tag eigentlich nicht mein Ohr trocknen.

i7pünkZtchxen


also ich hab ja außer ohr hörgeräte mit otoplastik im ohr. ich machs merhamsl töglich trocken.... was soll ich denn noch tun :(

es juckt auch öfters ja, aber durch die feuchtigkeits rutschen sie schnelelr und es pfeift. außerdem fühlt es sich eklig an. das nervt :(

dagegen tun kann man wohl nix..

Ehif~elgul lix1


@ ipünktchen

ich glaube da kann man nichts machen. Bei den alten Geräten hats mich auch furchtbar genervt.

K3lefixsch


Hallo bombo!

Ja, Höhner-Konzert war einfach nur Klasse!! Kam ja auch gestern abend nochmal als Zusammenfassung im WDR-Fernsehen, vielleicht hat´s ja einer gesehen??! Morgen muss ich wieder zum Akustiker, bekomme dann glaub ich die Delta von Oticon zur Probe. Hat die schon jemand? Wie sind denn da die Hör-Ergebnisse? Bis jetzt kann ich nur sagen, dass mir immer noch vieles einfach zu laut ist. Gestern abend beim Fernsehen meinte mein Mann, ich solle doch den Ton mal etwas lauter stellen (und der hat supergute Ohren, hat sonst immer darunter leiden müssen, dass wegen mir alles so laut sein musste) und mir fielen fast die Ohren ab! Ich denke mal, da muss sicher noch was anders eingestellt werden. Oder vielleicht ist das mit den anderen Geräten anders? Naja, ich lasse mich mal überraschen, wie es weiter geht. Allerdings habe ich Donnerstag abend eine Vorführung (bin nebenbei als Tuppertante tätig) und da bin ich echt gespannt, wie das dann mit dem Hören klappt, wenn da so 10 Frauen durcheinander reden... :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH