» »

Halsprobleme: Kratzen, Fremdkörpergefühl, trockner Hals

SKirix87


Und gibt es News von den "alten Hasen" hier? Krasse Sache – man trifft so viele, wenn man nach dem Symptom googelt, aber die meisten machen ewig damit herum. KOmmt nix raus.

Bei mir fing es im April an, und ich kann eindeutig sagen, dass es nicht von Stress kommt oder sonsteiner "Kopfsache". Ich hätte auch nichts dagegen wenn es so wäre, dann hätte ich wenigstens einen greifbaren Grund. Aber abgesehen von dem doofen Gefühl geht es mir supergut. Es ist auch da, wenn alles ruhig ist und nichts ansteht, aber auch in anderen Momenten. Willkürlich scheint mir.

Beim ersten Mal kam es abends nach dem Essen bei Freunden in Kurzurlaub. Der Hals ging schlagartig zu – das hat mir dann wahrscheinlich erst mal so Panik bereitet, dass ich ins Krankenhaus gefahren bin und dort nachts in die Notstation. Sie konnten nichts feststellen, außer dass die Schilddrüße sich leicht vergrößert angefühlt hat und die Werte etwas anders waren. Das Gefühl von einem unterschwelligen "Engegefühl/Klos" im Hals blieb, 3-4 Tage. Dann war es okay. Schildrüse checken lassen: Unterfunktion, dagegen nun Thyroxin. Minimini Knlötchen, aber die beim Ultraschall sagten, man muss nix machen.

Ende Mai und jetzt vor drei Tagen war es wieder akut da. Nach dem Essen – aber bei Dingen, die ich häufig essen und wo es nicht jedes Mal passiert. Akut Hals zu, Hitze, Puls durch Angst hoch ... schwer in dem Moment ruhig zu bleiben, aber es geht. Das hat mir wieder Angst gemacht und ich hoffe einfach, es ist nichts soo schlimmes. Außer den drei akuten Fällen habe ich dieses GEfühl in einer unterschwelligen Art (leichter Klos) fast immer. Immer mal wieder 5-6 Tage Ruhe, dann wieder mehr spürbar.

Normale Blütenallergien sind ausgeschlossen. Nahrungsmittel, weiß nicht, ich esse ja, was ich immer esse,und es passiert nicht ständig. HNO hat reingeschaut, sieht ok aus von oben. Nächster Versuch von der Seite aus wäre HWS (Halswirbelsäule): Mal schauen. Hoffe, irgendwo findet sich was. Mir ist egal was, Hauptsache ich weiß was. Wenn ich mir anschaue, was manche für eine Odysee haben, will ich gar nicht dran denken. Ich bin jung (27), mir gehts gut, ich ernähre mich gesund, mache Sport und möchte eigentlich gerne eine Familie gründen.

r1osa5pi


ich hol den Beitrag mal wieder hoch. Ich habe das ganze nun seit über einem Jahr und keiner weiß, woher. Ich war mehrmals beim HNO, Magenspiegelung, Lungenarzt, Krankenhaus, EKG, Blutabnahme usw. Dieses "Haar im Hals" habe ich komischerweise nur, wenn ich sitze oder liege. Wenn ich laufe und mich bewege, ist es weg. Was mir auch aufgefallen ist: ich hatte letztes Jahr eine Magenspiegelung, sowie 2 Eingriffe an der Halswirbelsäule. Jedes mal nach diesen Eingriffen war das Gefühl für ca. 2 Wochen weg und dann kam es wieder. Ob das mit der Narkose zusammenhängt, kann sich kein Arzt vorstellen, genauso wenig, dass es von der Halswirbelsäule kommt. Ich bin am Hals sehr verspannt und wenn ich den Kopf drehe, habe ich das Gefühl irgendetwas drückt auf meinen Kehlkopf und drückt mir die Luft ab. Alle sage, daran kann man nicht ersticken, aber das Gefühl ist schlimm. ich habe jetzt von einer Bekannten erfahren, dass sie das auch hatte, als sie Protonenpumpenhemmer genommen hat. Seit sie die abgesetzt hat, ist es weg?! Ich werde jetzt noch einmal zum Lungenarzt gehen, zur Not mache ich eine Spiegelung vom Kehlkopf und ich gehe jede Wette ein, dass, wenn ich da wieder eine Narkose bekomme, es danach weg ist.

Hat von Euch irgendjemand irgendeine Erklärung bzw. eine Lösung gefunden?

D#erAxno*nyme6x46


Hoch

So ich hole das Thema jetzt wieder hoch.

Bin 14/m habe das Gefühl seit heute auch.

Habe dann recht viel Wasser getrunken jetzt ist es kurzzeitig weg.

Eltern wollten mich jz nicht zu Hause lassen .....

Wie ist es bei euch weggegangen

S|teff)i19588


Hallo alle zusammen.

Ich habe seit einem Halben Jahr dieses schreckliche kloßgefühl. Mein Hals ist so trocken beim schlucken und ich bekomm diese Schleimklumpen einfach nicht weg.

Ich bekam dann auch schon oft Panikattacken weil es einfach nicht mehr aufhört. Soll das denn alles psychisch sein....Der Arzt konnte bisher noch nichts feststellen.LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH