» »

Mandeln reinigen, da Ursache für Mundgeruch?

m=ed-1uasxer hat die Diskussion gestartet


Wie kann ich denn am besten und effektivsten meine Mandeln reinigen? Die Stippchen bzw. Klumpen in den Mandeln sind bei mir nicht sichtbar, ich wusste erst dass ich sie habe, als mir der HNO die Mandeln mit einem Schlauch absaugte. Da kamen diese Essensreste zum Vorschein. Sie sind tief in den Furchen und Löchern der Mandeln drin. Aber wie gesagt, wenn ich mir die Mandeln so im Spiegel ansehe, sehen die super sauber aus. Selbst der HNO hatte an den Mandeln nichts auszusetzen, bis er sie mit dem Schlauch absaugte. Meine Mandeln sind nicht entzündet gerötet und Schmerzen habe ich auch nicht...

Eine Mandelentfernung möchte ich deswegen nicht sofort machen ;-) aber da es höchst wahrscheinlich ist dass diese Essensreste zu schlechtem Atem beitragen oder sogar die alleinige Ursache dafür bei mir sind hat mir der HNO dies vorgeschlagen.

Rausdrücken kann ich die Essensreste nicht, wie ich es schon manchmal gelesen habe...

Bitte um Ratschläge...

Antworten
tE-r


Habe mal einige Fragen :-)

Hast du Schleim im Hals?

Wenn ja, ganz besonders morgens?

Läuft deine Nase normal oder ist diese trocken?

Ist deine Zunge mit schwer entfernbaren weißen Belag überdeckt (muss nicht viel sein)?

t,-r


Hast du eine Belegte Zunge die schlecht zu reinigen geht?

Schleim im Hals?

Eine trockene Nase?

mhe?d1uxser


re t-r

Also gerade feucht ist meine Nase nicht. Auf dem hinteren Teil der Zunge bildet sich recht schnell (innerhalb von ein paar Stunden, egal ob ich esse, trinke oder nicht!!) ein weisser Belag, der auch nicht weggeht, wenn ich regelmäßig abends und morgens die Zunge reinige. Allerdings ist es dann über den Tag gesehen wesentlich weniger Belag vorhanden.

Schleim im Hals habe ich sehr selten. Bei dem Zunge-Handrücken Test habe ich bis jetzt immer Geruch festgestellt, sodass ich zuerst dachte der Geruch kommt von der Zunge bzw. dem Belag. Der HNO meint nun dass der Geruch von den Essensresten in den Mandeln kommt. Wenn die Mandelfurchen voll davon sind wäre das ja auch eine Erklärung für die belegte Zunge, da der hintere Teil der Zunge direkt bei den Mandeln ist.

ABER: so ganz überzeugt hat mich die Mandel-Theorie nicht, denn auch nachdem der HNO mir die Mandeln das letzte Mal reinigte hatte ich noch schlechten Atem. Ich habe niemanden direkt gefragt, aber an den Reaktionen anderer Menschen kann ich sehr schnell sagen, wie es momentan ist.

Zungenabstrich hatte nichts ergeben und Allergien habe ich auch keine... es sieht so aus, als wäre die Mandel-Entfernung die vielversprechendste Methode.

TZigguerenxte


Hab es schon mal geschrieben in einem anderen Thread!

Versuche mal

harte Kost wie Möhren, Zwieback, Knäckebrot usw. zu essen. Durch weiche Nahrung werden die minikleinen Papillen der Zungen (Härchen) nicht richtig "abgeraspelt", das führt dazu, das sie jeden Geruch "in sich" aufnehmen.

Zusätzlich würde ich mal so kleine Zahnzwischraumbürsten (Interdentalbürte, am besten sind die von CURAPROX, zu Not helfen aber auch die von ORAL B). Diese säubern die Zahnzwischenräume (Interdentalräume). Da kommt keine Zahnbürste und auch keine Zahnseide hin. Da die Bürste nicht so tief reicht und die Seide nur den raum säubert wo sich die Zähne berühren! Du glaubst gar nicht, was mit diesen Bürsten noch alles hervorholt, obwohl man 10 min. geputzt hat!!! Zum Beweis musst mal dran riechen! Da kann man nichts gegen tun, das ist einfach so.

Lasse ansonsten mal ein Rö-Bild beim ZA anfertigen. Der kann dann sehen (oder eher erahnen!!!!) ob unter Kronen oder Brücken etwas vor sich hin brütet. Das kann man von aussen leider nie richtig sehen, deswegen kann auch dein ZA es nur erahnen.

Kaufe dir eine Zungenbürste, damit du die Papillen damit reinigen kannst. Vorsicht, nicht bei Würgereiz ausprobieren!

mWed1usVer


@ tiggerente

Danke für die ausführliche Antwort :-) Ich benutze schon Zungenreiniger und mache regelmäßig (täglich) Munddusche, 1-2 mal wöchentlich auch Zahnseide. Ich denke meine Interdentalräume sind OK. Der Zahnarzt kann jedenfalls nichts schlechtes an meinen Zähnen erkennen. Ich habe lediglich ein paar Füllungen in den hinteren Zähnen, keine Kronen...

Das mit der harten Nahrung leuchtet zwar ein, erklärt aber nicht, warum der Belag einige Stunden nach dem Zähneputzen wieder da ist, obwohl ich zwischenzeitlich nichts gegessen habe. Teilweise hat sich wohl meine Zungenoberfläche weiss verfärbt, was auch nicht weggeht, aber ich kann das bisschen von dem weissen Belag schon unterscheiden, wenn er sich gebildet hat.

T?i^gg2erernxte


'tschuldige wenn es nicht zu trifft,

aber kiffst du? Dann bildet sich auch dieser Belag. Falls nicht, dann hast du die Frage nie gelesen, gell! :-)

Kann auch sein, dass du zu wenig trinkst!

mred1uGser


re

Nein, habe ich noch nie. Genug trinken tue ich (2-3 l / Tag). Aber danke für den Tip.

tQ-xr


Kann es sein das dir noch nie gesagt wurde das du Mundgeruch hast und du das überinterpretierst?

So scheint es bei mir auch zu sein. Meine Eltern sagen ich hab kein Stück, mein Bruder auch.

m+ed1usxer


re

Ich bin mir da sehr sicher und als ich meinen HNO darauf ansprach hat er nichts dagegen gesagt. Ausserdem merke ich es ja an den Reaktionen der Leute, manchmal mehr, manchmal weniger. Nur einige ganz wenige haben sich so gut im Griff, dass Sie sich nichts anmerken lassen.

Traurig, aber wahr ...

B+leachXing-Pgrofxi


Vielleicht ein Tip...

Hallo,

obwohl das nicht unbdingt mein Fachgebiet ist, will ich doch noch auf ein wichtiges Detail hinweisen, das so manchem bei unerklärlichem schlechtem Atem geholfen hat.

Natürlich muß man zuerst mal durch den Zahnarzt klären lassen, ob eine Zahn-/Zahnfleischerkrankung vorliegt. Der HNO-Arzt kann dann diverse andere Möglichkeiten ausschließen. Ein Internist oder Gastroenterologe kann Dich gegebenenfalls auch mal auf diverse Magen- oder Speiseröhreprobleme hin "abklopfen".

Wenn das alles bereits ausgeschlossen wurde, dann hilft in vielen Fällen ein sehr simpler Trick: die Zunge regelmäßig reinigen. Das ist an sich nichts Neues, es wurde zu Recht bereits von Tiggerente erwähnt.

Aber auf Eines sollte man dabei unbedingt achten:

Der Zungenrücken muß unbedingt "abgeschabt" werden, nicht "abgebürstet"! Wo der Unterschied liegt? - Ganz einfach: durch das Bürsten wird zwar ein Teil der Beläge entfernt, ein noch größerer Teil aber erst richtig in die Vertiefungen auf der Zunge "eingearbeitet". Das ist nicht Sinn der Sache. "Zungenbürsten" wie z. B. die von der Marke "Nur ein Tropfen" sind also nur bedingt geeignet zur Reinigung der Zunge. Mittlerweile gibt es auch Microfaser-Pads, die auf einen Halter geschoben und bei der Reinigung über den Zungenrücken geführt werden, aber ich habe sie nach einem Selbsttest schnell weggeworfen.

Durch einen biegsamen, flexiblen "Zungenkratzer" oder "Zungenschaber" (am besten mit einem leichten Rillenprofil) werden die Beläge sicher, tief und gründlich entfernt. Danach gründlich mit einer möglichst alkohol- und unbedingt chlorhexidin-freien Mundspüllösung ausspülen (preiswert und gut, wenn auch leider mit Alkohol, ist die Marke "Dontodent" blau vom dm-Drogeriemarkt). Die Reinigung sollte immer NACH dem Zähneputzen erfolgen. Manche schwören auf ein Bürsten der Zunge vor der Anwendung des Kratzers, aber meiner Erfahrung nach bringt das keinerlei Vorteile.

Zungenkratzer sind - im Gegensatz zu Zungebürsten - leider nur sehr schwer in Europa zu finden. Ich persönlich kenne nur die von der Marke BreathRX, die von DiscusDental vertrieben werden (mal beim zahnarzt nachfragen, ob er sie über sein Dental-Depot bestellen kann). Aber wenn jemand eine andere Marke kennt, möge er das bitte hier posten!

Grüße,

Christopher

mMed1Dusexr


re

Habe verschiedene Zungenschaber in diversen online shops gefunden:

Maharishi Ayur-Veda Zungenreiniger

Ora Fresh Zungenreiniger

Miradent Kunststoffschaber

BWleaccOhginlg-Proxfi


Danke fürs Recherchieren, med1user! :-)

Beim "Maharishi Ayur Veda Zungenreiniger" habe ich kein Foto und auch keine nähere Beschreibung finden können, ich kann also nichts dazu sagen. Bei "Maharishi" denke ich immer an einen etwas zauseligen Swami und kann mir nicht recht vorstellen, daß ich von dem einen Zungenreiniger kaufen würde... ;-D (Die Maharishi-Jünger unter den Forums-Nutzern mögen mir den billigen Joke verzeihen...)

Unter "Ora fresh" habe ich im Internet gar nichts finden können, und den Miradent-Zungeschaber kenne ich schon - er ist besser als eine Zungenbürste, aber leider viel zu stumpf. Zweite Wahl eben. Kann ich nicht besonders empfehlen.

Wer sich nicht nach dem "BreathRX" die Hacken ablaufen will und sich auch nicht vor unorthodoxen Methoden scheut, der möge als Schaber einfach mal einen Teelöffel ausprobieren. Wenn man mit der Kante des runden Endes über den Zungenrücken schabt, kann man auch einiges erreichen. Natürlich nur mit etwas Übung, und wenn man in Sachen Würgereflex nicht allzu empfindlich ist. Wie gesagt, der BreathRX bleibt meine Empfehlung!

Grüße ins Forum,

Christopher

BXleach7ing-xProfi


Nachtrag

Dank eines Hinweises von med1user habe ich nochmal nachgeguckt und immerhin ein Bild vom "Maharishi"-Zungenreiniger gefunden. Der kommt dem BreathRX vom System her durchaus nah. Es scheint sich um ein schmales, gebogenes Edelstahlband zu handeln, das man an beiden Enden festhält und dann von hinten nach vor vorne über den Zungenrücken zieht, wie das auch bei dem von mir favorisierten BreathRX gemacht werden muß.

Ich bin zwar kein Fan von metallenen "Werkzeugen" in meinem Mund, aber vielleicht kann man damit auch ganz gut zurecht kommen. Wer ihn ausprobieren will, könnte uns vielleicht gelegentlich an den damit gemachten Erfahrungen teilhaben lassen! ;-)

Ciao,

Christopher

sntaXrflvightx1


Zungenreiniger

Hallo,

ich hab den "Maharishi"-Zungenreiniger mal ausprobiert. Meiner Meinung sind die Kanten (Edelstahl) zu scharfkantig, Verletzungsgefahr :-o *aua*

Reinigen tut er aber gut.

Hab auch den Reiniger (Bürtsen-Schaberkombination) von "nur 1 Tropfen". Die Bürste ist praktisch zum Auftragen von Zahnpasta bzw. Zungengel (z.B. enfresh) auf die Zunge, der Schaber ist allerdings etwas stumpf.

Hab mir nun den "Tongue Sweeper Professinal" bestellt. Kostet zwar etwas, aber taugt hoffentlich mehr. ???

MfG

Oli

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH