» »

Nasennebenhöhlen röntgen! Wie läuft das ab?

EWmmax71 hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich habe in ein paar Tagen einen Termin zum Nasennebenhöhlen röntgen.

Da ich seid Monaten Dauerschnupfen habe.

Bei der Termin Absprache habe ich erfahren, dass es eine Kernspintomographie ist.

Ist das richtig, dass NNH mit Kernspint geröntg werden?

Kann mir jemand berichten wie diese Untersuchung abläuft?

Ist dabei vielleicht auch Kontrastmittel notwendig?

LG Emma71

Antworten
kRittYy773


puhh das is schon länger her bei mir ;-D

aber ich weiß noch, dass da kein kontrastmittel gegeben wird

ja, man legt sich da rein, bleibt ganz ruhig liegen und nach ... 1 Minute? war dann auch schon alles vorbei. Tut gar nicht weh und is überhaupt nicht schlimm, ich hab einfach die Augen zugemacht und mich entspannt ;-)

sdalv.adfora


Hallo Emma71,

soweit ich weiss, muss dies nicht durch den kernspint durchgeführt werden, sondern wird direkt beim HNO arzt geschallt, es tut also nicht weh! ;-)

warst du schon beim HNO und hast es so abklären lassen?

ich denke, dass dies auch eine möglichkeit ist, die vorallem angenehmer ist ;-)

krroeTllebxora


Du wirst einfach in diese Röhre geschoben und dann macht das Gerät Bilder. Ich brauchte nie Kontrastmittel.

k(ittyx773


warst du schon beim HNO und hast es so abklären lassen? ich denke, dass dies auch eine möglichkeit ist, die vorallem angenehmer ist

also ich fand nicht dass das CT irgendwie unangenehm war :-/

außerdem wirds bei ihr wohl notwendig sein denke ich , wenn man sie dort hinschickt.

manche dinge (bei mir z.b. vor einer nasenpolypen OP) sieht man eben genau nur am CT

EUm:mbax71


ich war beim HNO. er hat mit ultraschall die nnh untersucht. und die nase mit so einem kleinen instrument aufgehalten und rein geschaut. mehr hat er nicht gemacht. ergebniss, nnh re. nicht frei, und nasenmuschel vergrößert. evtl. sollen die nasenmuschel operiert werden. was ich aber nicht näher erfragt habe, da ich vorher die notbremse ziehen würde. man ließt so oft, dass es nicht den gewünschten erfolg bringt.

das röntgen macht nicht mein HNO. aber wenn das so schnell und problemlos abläuft bin ich schon beruhigt.

was mich allerding auch wundert, er hat nicht so eine nasenendoskopie gemacht. ist das nicht notwendig um die nase genau zu beurteilen?

lg Emma71 *:)

EJhemalkige5r Nut_zer (x#325731)


Hui, hier sind ja jetzt viele Dinge durcheinander gehauen worden. Eine Röntgenaufnahme geht schnell und kennt ja auch eigentlich jeder. Du stehst vor dem Gerät, musst den Kopf ein wenig in den nehmen und z.B. bei den Kieferhöhlen den Mund aufmachen. Dann wird eine Aufnahme gemacht und fertig.

MRT ist eine Magnetresonanztomographie, die mit mangnetischen Feldern arbeitet. Die Aufnahmen dauern meist 15-20 Minuten und das Ding macht einen riesen Krach.

CT, also Computertomographie arbeitet mit Röngenstrahlen, macht kein Krach, geht sehr schnell, hat allerdings eine Strahlenbelastung die höher ist als beim röntgen.

Ja und Ultraschall hast du ja kennengelernt, da wird zwischen A und B-Scan unterschieden. B-Scan ist das was das Bild ausgibt und beim A-Scan wird eine Kurve gezeigt.

Vor einer evtl OP kannst du ja auch nochmal einen zweiten Arzt befragen ...

E{mmFa7|1


Jetzt wird es ja noch interessanter.

B-can steht auch bei mir auf der überweisung. ganz genau ( b-scan rückwandecho basal) .

was auch immer das heist.

spätestens donnerstag weis ich es.

A-Scan hat mein HNO dann schon gemacht.

lg Emma71

EDhemalMiger NuXtzer l(#3257i31x)


Wieso hat der HNO den B-Scan denn nicht gemacht? Musst du dafpr extra am Donnertasg wieder hin oder wie muss ich das verstehen?

E)mmad71


B-scan steht auf der Überweisung für den Radiologen.

Als ich im Forum gelesen habe was bei anderen Untersucht wurde , hatte ich auch schon das Gefühl das er bei mir nicht so ausführlich war. Keine Endoskopie, und trotzdem beurteilen können ob Muscheln zu groß sind und kein Polypen vorhanden sind. Ist das möglich?

Jedenfalls scheind den B-Scan der Arzt bei röntgen zu machen.

Ich war mal in einer Praxis zum Nieren röntgen, da wurde auch Ultraschall gemacht. Da denkt man ja auch, dass der Arzt da nicht zuständig ist.

LG Emma71

Efhemali8ger eNutzer (#g3256731)


Von wem hast du denn die Überweisung bekommen? Vom HNO? Ich muss sagen ich bin gerade etwas irritiert das er zumindest Ultraschall nicht selber macht.

Ich kenne das nur so, das sowohl röntgen als auch Ultraschall in der Praxis gemacht werden.

Na ja eine Nasenendoskopie muss ja auch nicht immer sein, kann auch sein das er das noch macht

P#utzLel


Mellimaus, so HNO-Ärzte gibts aber ;-) Meiner macht auch imemr nur den Ultraschall mit der Kurve, also A-Scan, jetzt hab ich auch was gelernt ;-) Dazu braucht man wohl auch kein Gel, oder? Das nimmt der nämlich nie...Röntgen tut meiner auch nicht, hat nämlich kein Röntgengerät. Hat eig.eine total moderne Praxis, aber Röntgen hat er nicht und B-Scan denk ich auch nicht, jedenfalls hat er das bei mir noch nie gemacht. Sind 2 untersch.Geräte oder? Jetzt wunder ich mich auch nicht mehr sooo: nämlich...ich hab am Hals mehrere deutlich geschwollene Lymphkoten jetzt dann seit nem Jahr und noch was anderes komisches. Habe es ihm gezeigt, weil ich dachte der kann ja schallen und schauen, das hat er aber nicht gemacht. Wenn das 2 untersch.Geräte sind, hat er B-Scan gar nicht...Ist ja krass, also ich find ein HNO sollte das ja schon auch machen!

EBhemalig~er Nut{zer (#3257x31)


Doch sicher, der A-Scan wird eigentlich auch mit Gel gemacht, bei mir jedenfalls immer ...

Ja das sind zwei verschiedene Geräte, mein HNO hat den A-Scan in der Bahendlungseinheit und den B-Scan in einem extra Raum, kenne beides leider zu Genüge :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH