» »

Hilfe bei Befundübersetzung!!!

s'wexnni hat die Diskussion gestartet


Heyhey, also ich war vor einiger Zeit im KH wegen einer Sonographie des Halsbereiches (hab ein Knubbel am Hals - der HNO meinte, es sei der Schilddrüsenlappen) und das war der Befund:

- fragl. tastbare Resistenz rechter Hals

Befund:

Beiderseits einzelne kleinste bis zu 3mm messende Knötchen in den SD-Lappen, ansonsten unauff. Darstellung der Schilddrüse. Einzelne reaktiv imponierende nicht vergrößerte LK in der Glandula parotis rechts, im übrigen die großen Kopfspeicheldrüsen beiderseits regulär dargestellt.

Am Mundboden findet sich ein ovaler 7mm messender LK mit breitem echoreichem Hiluszentrum. Entlang des Halsgefäßnervenbündels und im Kieferwinkel sowie submandibulär finden sich beiderseits einzelne bis zu 1,7x1,1cm messende LK mit schmalem Hiluszentrum.

Supraklavikulär ist bds. je ein etwa 1,1x06 cm messender LK mit nur schmalem exzentrischem Hiluszentrum erkennbar. Diese sind nicht eindeutig als reaktiv zu werten. Sonographische Verlaufskontrolle empfohlen.

Eine eindeutige umschriebene RF im Bereich der rechten Halsseite lässt sich sonographisch abgrenzen.

--

Ja das wars. Mir sagte der Arzt, ich solle in 2-3 Monaten noch mal zur Sonographie...mehr nicht.

Könnt ihr was mit meinem o. Befund anfangen? Für mich ist das nur fachchinesisch und ich verstehe KEIN Wort ;-D

Danke und liebe Grüße @:)

P. S. Bin über jeden Tipp sehr dankbar!!!

Antworten
sOwe3nnDi


kann mir niemand was sagen? :°(

j1ür'gen44


Hallo Swenni,

ersteinmal ganz generell hat der behandelte Arzt die Pflicht, den behandelten Patienten bzw. seine unmittelbaren Angehörigen über den Befund verständlich zu informieren!

Auch sollte ein guter Arzt die Diagnose einem medizinischen Laien gut vermitteln. Auf "laienhafte" Fragen sollte er verständlich antworten. Dies sind nach meiner Ansicht die "primitivsten" Anstandsregeln eines guten Arztes!

Leider meinen diese Herren in "Weiss", dieses nicht berücksichtigen zu müssen.

Um hier diesen Typen mal auf die Sprünge zu helfen ein Hinweis:[[www.rechtspraxis.de/arzt/aufklärung.htm]]

Vielleicht hilft es Dir, über eine Rückmeldung würde ich mich freuen,

alles Gute wünscht

Jürgen44

:)^ :)^ :)^

s~wen+ni


hallo jürgen,

danke schon mal für deine antwort...ich muss auf jedenfall jetzt im dezember nochmal zur sonographie. der arzt meinte damals lediglich, dass die blutwerte wohl i. o. sein und von bei der sono "nur" knötchen auf dem schilddrüsenlappen gefunden worden sind, die auch nochmal (also bei der 2. sono) überprüft werden müssen.

deswegen wollt ich ja wissen, was für auswirkungen knötchen auf dem schilddrüsenlappen haben...ach man :-/ aber im prinzip hast du schon recht, das der arzt von sich aus, mir hätte alles erklären müssen...aber er ist oberarzt und hatte vermutlich keine zeit, sich mit meinem problemen auseinander zu setzen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH