Nasennebenhöhlenoperation, verdickter Blutschleim danach

10.12.08  18:23

Hallo,

vielleicht hatte jemand soetwas ähnliches erlebt und kann mir online Tips geben:)

Ich hatte vor ca. 2,5 Wochen eine Nebenhöhlenop mit Muschelverkleinerung. Es sollte auch etwas an der Nasenscheidewand gemacht werden aber dann wurde doch wieder zugenäht weil laut Arzt diese schwer von der Nasenscheidewand lösbar war. Naja wie auch immer.

Seit der OP kann ich wirklich sehr gut atmen, das Lebensgefühl ist gleich anders (vor allem weil ich früher auch Nasenspray abhängig war) und jetzt ohne leben kann.

5Tage nach der OP war ich dann zu Hause holte mir zur Sicherheit vom Hausarzt ein Antibiotikum weil ich Schmerzen hatte und eine Seite recht verstopft war.

Seit ein paar Tagen muss ich mich so stark Schneuzen weil ich merk dass da Schleim drinnen ist und bin fast erschrocken weil da sehr viel so altes verdicktes Blut rauskam. Und das geht schon ca. 5 Tage (wo die Antibiotika aus wurden) und ca. 1 mal am Tag kommt so ein verdickter dunkerlroter Schleim raus.

Ich wunder mich selber wo das alles da drin steckt.

Momentan hab ich keine Schmerzen,

nur ich denk mir, ist das ok? Naja besser es kommt alles runter als das was drinnen bleibt, nur sind das nicht auch Baktierien?

Sollte ich mir vielleicht doch noch ein 2. Antibiotika verschreiben lassen oder ist das eh normal dass nach 2 Wochen noch immer was kommt.

Oder kann es sein dass vielleicht innen was manchmal leicht blutet und dass es sich nach 2-3 Tagen eben dünkler verfärbt ?

Danke im vorraus wenn mir jemand Rat geben kann.

LG Luna

L*una Bx.

10.12.08  18:37

Kein Grund zur Sorge, das ist völlig normal. Du bist frisch operiert und es ist eine noch offene Wunde in deiner Nase, die eine Zeit lang braucht, um abzuheilen. Ich bin im Februar operiert worden und bei mir hat es etwa ein halbes Jahr gedauert, bis alles völlig weg war.

Ein weiteres Antibiotikum wird bestimmt nicht nötig sein. Viel trinken hilft und die Nase immer gut pflegen. Du hast doch sicher was mit nach hause bekommen (Pflegeöl oder Nasensalbe).

Alles Gute. :)*

S;iVi18x05

10.12.08  19:45

hall o:)

danke für die antwort.

ja stimmt... ja hab nasenöl und so eine spülung... daran halt ich mich wirklich gut...

achso naja dann muss das alles raus *lach*

weil es is ziemlich unangenehm weil das ganze auch so arg stinkt deswegen dachte ich wenn das innen in den nebenhöhlen is nicht dass es dann bakteriell wird.

(sorry für die eklige erklärung) :)

lg

luna

LXunax B.

10.12.08  21:27

Bakterien können sich sicher jetzt so kurz nach der OP leichter in die Nebenhöhlen setzen, deshalb soll man ja auch viel spülen und pflegen. Was ich fragen wollte: mußt du denn nicht täglich zu deinem HNO zum absaugen ???

SqiVOi1`805

10.12.08  21:33

Schneuz um gotteswillen nicht so feste tupf es lieber nur ab :)^

s"tephxan23m

10.12.08  23:50

kann die bisherigen antworten bestätigen - war zweimal unterm messer (septumplastik & ethmoidektomie); das mit dem blutschleim ist normal... gut spühlen, um himmels willen beim schneuzen nicht "volle kraft voraus" geben und die sache kommt gut :-)

oh btw: du glaubst du kannst jetzt gut atmen? warte bis das mit dem blutschleim vorbei ist - du wirst dich fragen wieso du die OP nicht schon früher gemacht hast ;-)

weiterhin gute besserung!!

wteisUnichHtmehxr

11.12.08  17:29

@ alle

wurde auch am letzten Freitag 5.12 an der Nase operiert und Montags wieder entlassen ist einiges gemacht worden die Nasenscheidwand gerad Nasenmuscheln gekappt, entzündetes Gewebe entfernt auch einen Polyp im oberen Bereich, bin am Montag bereits entlassen worden und seitdem auch jeden Tag zum Absaugen in die Praxis, bin gespannt ob ich jetzt weil morgen ja dass Wochenende beginnt drei Tage warten muss bis Montag Nachmittag wieder abgesaugt wird. Mal abwarten. Schneuzen darf ich überhaupt nicht nur die Nase hochziehen, muss ich bremsen nicht doch die Nase putzen zu wollen. Was ich auch erfahren habe dass noch eine Tamponade im Kopf ist mit Medizin die verhindern soll dass sich dass ganze entzündet und sich nach und nach dann von selbst auflöst, hatte gestern als ich es erfuhr schon Angst bekommen, dass sie gezogen werden muss.

so wünsche euch allen mal weiterhin Gute Genesung

glg Angel

ASngnel029x04

11.12.08  19:11

hallo@alle ... danke für die antworten.

zum absaugen musste ich komischerweise nicht,

naja bei mir wurden eben nur die nebenhöhlen und muschelverkleinerung gemacht, am 2. tag bekam ich die tamponade gleich raus.... also da rinnte ordentlich noch blut runter.

am 3. und 4. tag bisschen was abgesaugt aber meiner meinung nach gar nichts. dann konnt ich heim gehen.

nach einer woche kontrolle.

hab probiert zum schneuzen das ging mal gar nicht *g*

obwohl nach einer woche hab ich leicht geschneuzt weil ic hnoch nicht richtig luft bekam. und das störte mich

aber hab gut geölt und gespült

bis dann der druck kam, da wusste ich hol dir lieber gleich ein antibiotikum. und nach einer woche konnte ich halbwegs gut atmen (besser als vorher) und da kamen eben die verdickten blutschleime raus die wirklich eklig sind.

jetzt kommts mir vor dass das ganze schon draussen ist. hoffe ich. aber denke das kommt eh von alleine raus oder? nur sollt ich jetzt das ölen nicht vergessen.

@angel ... du arme:) wünsch dir auch alles gute

LQuna zB.

12.12.08  07:32

@ Luna

du hast geschrieben dass du dir Antibiotika verschrieben liessest weil du Druck verspürt hattest, da wäre meinTip sofort zum HNO der tut dass ganze dann nämlich absaugen und man merkt wie der Druck weicht. Ich wurde heut morgen wach und merke dass ich wieder knall zu bin und wohl einiges abgesaugt wird, aber dass Gefühl danach ist unbeschreiblich, ein Gefühl der Erleichterung. Ich habe heute schon Bammel was die nächsten zwei Tage sein wird, da ich erst Montag wieder einen Termin habe und wie es ab Mittwoch aussieht wenn mein Doc in Weihnachtsurlaub ist, da ich auch eine Ohrenkrankheit habe die Anfang August am 9 operiert wurde und die auch immer noch in Behandlung ist, ist aber gut ausgegangen, trage ein Titanimplantat im Ohr, aber dass wäre eine lange Geschichte. Erst mal bin ich froh dass ich dass mit der Nase hinter mir habe, denn normalerweise wäre ich heute Mittag erst operiert worden habe den OP Termin aber gleich vorverlegt weil ansonsten den Frauen monatliches Problem zu früh gekommen wäre. Also Luna wenn nochmal Druck lieber zum HNO hin tut ja nicht weh ist nur etwas unangenehm und es gibt schlimmeres. Ich sitze auch gerade hier und würde gerne schneuzen dass derDreck rauskommt weil war doch noch mal Blutschleim im Hals ganz fester, aber ich bekomme ja alles nachher in der Praxis weggesaugt.

so euch mal noch einen Schönen Freitag

glg Angel

Ayngjel0M2904

12.12.08  10:08

Luna, das glaub ich nicht, was du da schreibst :-o. Bei dir wird nicht abgesaugt ??? Also nach so einer OP ist das sogar sehr wichtig, damit sich der ganze Rotz nicht wieder festsetzt UND damit deine natürlichen und gesunden Schleimhäute sich wieder neu bilden können. Du siehst und spürst ja selber wieviel noch in deiner Nase hängt. Also bitte, klemm dich dahinter und sorge dafür, dass das regelmäßig mindestens alle zwei Tage abgesaugt wird.

Angel, dir empfehle ich, am Wochenende in deine Klinik zu fahren um die Nase absaugen zu lassen, denn die werden wohl eine HNO-Ambulanz haben.

Euch beiden ein schönes Wochenende :)*

S$imVi{1805

12.12.08  15:06

@ SiVi1805

Danke dir aber dass hat mein HNO Arzt schon selbst heute bestimmt, dass ich in dass Krankenhaus wo er als Belegarzt arbeitet am Sonntag um 10 Uhr zu ihm kommen muss zum absaugen. Wäre mir auch echt zu lange, weil auch wenn du meinst Luft zu bekommen, so merkst du doch dein Kopf ist zu mit allerlei Schleim und sonstigen Partikeln. Hoffe dass er eine Gute Vertretung findet noch bin ich bis Mittwoch bei ihm und heute Abend bin ich eine Woche operiert. Darf nun die Nase mit Meerwasser anstatt normalen Nasenspray und Salbe weiterbehandeln und vor allem darf ich wieder schneuzen.

Und es wundert mich auch nicht dass Luna Kopfsschmerzen hat, weil da steckt ja noch aller Dreck drin.

glg Angel

A/n7ge@l0290x4

12.12.08  15:48

hoi silvi

also mich erstaunt es auch das bei dir nicht abgesaugt wird... hast du beim hno schonmal nachgefragt? ich mein - schneuzverbot und nicht absaugen nach ner op... das schreit förmlich nach nem bakterienherd!?

ich würd mich nochmal erkundigen wenn du weiterhin probleme hast... (und wenn der nochmal reinguckt und feststellt das sich das absaugen nicht mehr lohnt)

gruss,

w~eiRsnichxtmehr

14.12.08  13:40

hallo,

naja nach der tamponadenentfernung wurde am gleichen oder nächsten tag (weiss jetzt nicht mehr da die op schon 3 wochen her is) abgesaugt aber minimal mit einem ganz dünnen sauger. also man hat nicht gemerkt dass da was rausgeht. links bekam ich leicht luft rechts total verstopft, naja vielleicht wars auch geschwollen.

und am nächsten tag wieder leicht abgesaugt, aber wie gesagt hatte nicht das gefühl dass rechts was passiert.

ich meine klar alles können sie ja auch nicht absaugen denk ich weil der schleim sicher auch in die nebenhöhlen geht oder?

ja und dann in einer woche kontrolle, mich hats auch gewundert dass sie nicht sagte ich soll wenigstens zum hno absaugen gehen. nur eben öl und spülen.

nur wenn ich ganz arge schmerzen hab oder ne schwellung dann soll ich kommen.

obwohl wie ich bisschen luft bekam war ich eh zufrieden.

ich hatte 2007 auch shcon ne op, da wurde auch die nasenscheidewand gemacht und das ganze programm und da wars so dass ich 1 woche !!!!!!!!!!!!!!!!! nach der op überhaupt keine luft bekam, im spital meinte ich noch bitte saugen sie doch was ab ich bekom nicht mal einen milimeter luft... und sie meinten so das is normal dass man nicht luft bekommt.

ich wusste dass das nicht normal war. dann war ich 4 tage zu hause und alles noch immer zu wie zubetoniert.

mein gesicht war arg geschwollen und ich fuhr gleich hin

und dann wurde abgesaugt.... und viel blut wieder. schlimm. naja da wurde auch meine nase verpfuscht (äusserlich) weiss nicht was die gemacht haben aber sie sieht unten leicht eingesunken bzw breiter aus.

ich denk mir vielleicht durch den ganzen schleimstau oder so. aber egal.

nach der op jetzt (2008) bin ich schon erleichtert weil ich viel besser luft bekomm vor allem ich kann wenn ich lieg normal luft bekommen und nach dder op 2007 wie ich am bauch lag war die nase gleich zu was auch nicht normal war.

nur was blöd is, jetzt hab ich ne verkühlung eingefangen, mein hals kratzt ärgstens:( fühl mich so schlapp meine nase brennt bisschen.

ic hweiss jetzt nicht ob da vielleicht noch schleim steckt?

vielleicht sollt ich aber trotzdem einen kontrolltermin beim hno machen, da kann er wenigstens schauen ob das gut verheilt usw.

aber so spüre ich nicht dass da noch schleim is, zumindest kommt nichts blutiges mehr raus, leichten druck bzw schmerzen spüre ich wenn ich rausgehe und die kalte luft ist. aber ich denke das is normal wenn das alles innen noch nicht verheilt ist.

nur weiss ich nicht ob das gut is die kalte luft wenn man sie einatmet....

naja aber denk es gibt schlimmers:)

vielleicht ist so eine op im winter doch nicht optimal gewesen...

wünsche den andren eine gute besserung:)

L$una} :Bx.

14.12.08  18:04

@ Luna

sorry aber allmählich glaube ich du hast die falschen Ärzte und dass falsche Krankenhaus erwischt.

Bei mir wurde nach der OP richtig ordentlich abgesaugt und zwar nachdem die Nase mit zwei Tamponadestreifen erst mal betäubt wurde, was aber nicht heisst, dass man dass Absaugen nicht spürte, aber danach fühlt sich mein Kopf frei an. Nun darf ich seit Freitag schneuzen, und Samstag dass erste mal nicht zum absaugen, aber es kamen auch dicke Blutschleimpfropfen raus die mir nachdem sie draussen waren, wieder einen tollen freien Kopf bescherten, heute war ich im KH zum absaugen mein HNO der dort Belegarzt ist hatte mich dort hin beordert und es war nicht viel ab zu saugen ich muss nur noch mehr mit Meersalz die Nase befeuchten, geschwollen ist bei mir auch nichts mehr, so hoffe mal dass es weiter so gut heilt.

glg Angel

Aongel40290x4

23.12.08  23:01

hi @all...

wie geht es euch? ists nach der op besser geworden?

ich weiss nicht ich hatte jetzt eine erkältung und es kommt mir vor ich kann nicht mehr "normal" durch die nase atmen. ich fühle auch einen druck in der stirn, nur eine nnh entzündung kann es ja nicht sein oder?

weil es kommt nichts mehr runter und 2 packungen antibiotika hab ich auch hinter mir.

kann es vielleicht sein dass bei der op zuviel von den muscheln weggenommen wurde und ich somit "zuviel" luft bekomme....? und das dem naseninneren nicht gut tut und deswegen dieser druck entsteht?

L(unax B.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH