» »

Sinusitis sehr viel schmerzhafter als normal, woran liegts?

bUenbe;njxim hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich habe schon seit ich ca. 14 bin (also etwa 10 Jahre) sicher 6x im Jahr (oder teilweise öfter) eine Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung). Man kann quasi sagen, dass ich IMMER eine Sinusitis bekomme, wenn ich schnupfen habe oder erkältet bin. Das gehört bei mir so dazu, wie das Amen in der Kirche.

Ich denke die Häufigen Erkältungen liegen daran, dass ich eine Allergie gegen Hausstaub habe und das lange unentdeckt war (wenn ich mein Zimmer aufgeräumt hab, musste ich niesen wie verrückt und bin kaum noch klar gekommen). Ich hab dann für ca. 1 Jahr Nasonex genommen und war dann auch deutlich weniger Erkältet (und hatte dementsprechend deutlich seltener eine Sinusitis).

Nun, die Sinusitis war bei mir nie sonderlich schlimm (zumindest nicht für mich, da ich es ja gewohnt bin), es hat zwar immer ein wenig geschmerzt, aber nicht so, dass Ibu (was ich übrigens nur selten genommen habe, sprich nur wenn ich mich in der Schule konzentrieren musste) nicht gewirkt hätte. Nach 10-12 tagen war auch immer alles weg.

Es verlief immer gleich: 1-2 tage laufende Nase, hab quasi am Taschentuch gehangen, danach 10 Tage dickflüssiger gelber Schleim.

Vor ca. 2 Monaten hatte ich dann eine Sinusitis, bei der ich EXTREM (!) starke schmerzen in der rechten Stirnhöhle hatte. Die schmerzen waren so extrem, dass ich nichtmal mehr stehen konnte, selbst das Liegen hat mich nur vorm Umkippen bewarht. KEIN nicht-opiates schmerzmittel hat geholfen (sprich Aspirin, Ibu, Paracetamol, aber auch Novalgin, was extrem stark ist). Nach 7 Tagen Antibiotikabehandlung war es dann abgeheilt, aber die schmerzen waren mir eben total neu.

Vielleicht sollte ich kurz dazu sagen, dass ich keinesfalls schmerzempfindlich bin, ich habe in meinem Leben schon einiges mitgemacht und hatte schon schmerzen von denen ich ohnmächtig geworden bin (mir ist mal sehr viel Nervenwasser "ausgelaufen" - keine schöne sache!). Wenn ich schmerzmittel genommen habe, dann nur, weil ich mich für die Schule/Uni konzentrieren musste. Wenn kleine Cuts geneht werden mussten, hab ich mich auch nie betäuben lassen.

Nun hab ich das ganze schon wieder. Es hat aber ohne schnupfen (laufende nase) angefangen! Ich bin morgens aufgewacht und hatte schmerzen in der rechten Stirnhöhle, hab dann sofort Sinupret und Myrtol kapseln geschluckt, am 2. Tag wars dann auch ein wenig besser, am 3. Tag dann aber wieder EXTREM starke schmerzen, von 9 Uhr morgens bis ca. 16Uhr.

Die Schmerzen waren so stark, dass ich kurz davor war, mit mir der Bohrmaschine ein Loch in den Kopf zu bohren. Ich hab sogar schon nach Nadeln gesucht mit denen ich ein Loch in die Stirn hätte stecken können (kein scherz!). Nur meine Freundin konnte mich davon abhalten.

Der Schmerz war genau am Trigemus nerv (direkt neben der rechten Augenbraue, fast in der Mitte des Kopfes)

Der einzige HNO, der zu dieser Jahreszeit auf hatte, der hat Ultraschall gemacht und meinte, dass meine Nebenhöhlen total zu wären, die Stirnhöhle jedoch nur leicht. In den Nebenhöhlen spüre ich aber rein garnichts (früher hab ichs gemerkt, wenn die zu waren!).

WARUM nun diese ungaublichen Schmerzen in der rechten (und NUR der rechten) Stirnhöhle? Warum hatte ich das früher nie so? Ich möchte diese schmerzen NIE wieder durchmachen müssen.

Kann es sein, dass der Nerv (warum auch immer) freiliegt und ich die schmerzen habe, weil dort oben ein wenig Eiter ist? Das ist die einzig plausible Erklärung, die ich habe.

Was kann ich da machen? Ich hab den Arzt angefleht, doch zu bohren oder irgendwas zu machen, aber er hat mir nur für 10 Tage 3x600mg (30stück) Clindamycinhydrochlorid verschrieben (Antibiotikum)

Hab noch nie soviel Antibiotikum verschrieben bekommen, wenn dann immer nur 7 Tage, jeden Tag 1 oder höchstens 2! Aber niemals 10 Tage 3 Stück

Bei mir wurde Übrigens mal ein CT gemacht, ich hatte damals (vor ca. 3/4 Jahr) keine Polypen, Zysten oder sonstiges, keine schiefe Nasenscheidewand und auch sonst nichts bedenkliches (lt. Aussage von 3 oder 4 Ärzten)

Ich hoffe irgendwer kann mir wieterhelfen :-/ dankeschön!

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH