Nasenscheidewand

06.01.09  23:16

ich war heute beim HNO und die Ärztin hat gleich beim ersten Blick in die Nase gesagt dass meine Nasenscheidewand krumm ist und unbedingt gerichtet werden muss. Außerdem soll eine Nasenmuschel verkleinert werden. Ich durfte auch mal "rein gucken" und habe auch gesehen, dass auf der linken seite nur ein kleiner Schlitz von ca. 3mm zu sehen ist, also im Gegensatz zum anderen Nasenloch wo alles frei ist. Weiß nicht wie ich das am besten beschreiben soll. |-o

Jedenfalls meinte sie, dass die Nasenscheidewand im Bereich des Knochens schief sei und auch nur dort begradigt werden soll. Am Aussehen meiner (wie sie es beschrieben hatte) Ideal-Bild Nase würde nichts verändert werden.

Ich habe allerdings einen leicht schiefstehenden Nasenrücken und sie meinte dass sich das sogar nach der Nasenscheidewand op wieder gerade stellen könnte weil die Spannung entnommen wird und sich der Knorpel Setzt. Das wäre doch ein schöner Nebeneffekt, oder?

Ich bin gleich nach meinem HNO Termin zum Radiologen(war es glaub ich) gegangen und habe mir für FR früh nen Termin zur Nasenhöhlen-CT geben lassen. Was genau wird da gemacht? Und was passiert dann nach dem CT? Werde ich vom HNO zum Krankenhaus überwiesen oder muss ich mich selber darum kümmern in welchem KH ich operiert werde? Und was genau passiert bei der OP.

DANKE =)

n&0xmi

07.01.09  15:05

Hallo Nomi,

ich kann dir nur folgenden Rat erteilen.

Erkundige dich vorher, welche Möglichkeiten es gibt.

Meine Diagnose lautet: Muschelhyperplasie!

Es gibt verschiedene Methoden, die hier angewendet werden.

Ich muss dazu sagen, dass ich Privat versichert bin.

Hinweis: Die Ärzte wollen immer schnell die Scheidewandbegradung durchführen, aber da muss man vorsichtig sein. Oft ist dies gar nicht nötig. Zusätzlich empfehle ich keine Muschelkaustik Operation bzw. Conchotomie durchzuführen! Dies dient der operativen Verkleinerung der Nasenmuschel! Sehr gefährlich: Warum: Das hintere Ende der unteren Nasenmuschel wird entfernt. Folge: Du musst ein leben lang Zusatzstoffe einnehmen. Wie gesagt, ich bin kein Experte, trotzdem habe ich eins gelernt, man muss immer vorsichtig sein und den Ärzten niemals blind vertrauen.

Ich habe von meinem Gesundheitsmanagement (Privaten Krankenkasse) folgenden Tipp erhalten: Das neuste Verfahren heisst: Radiofrequenzablation (Celonmethode). Nasenschleimhautverödung! Dies wird abmulant durchgeführt. Ich werde mich diese Woche auch erkundigen. Dann kann ich dir mehr sagen. Dieses Verfahren kann aber nicht jeder durchführen.

Gruß Jürgen

JQM81

09.01.09  12:16

Also heute früh war ich beim CT. Dort bekamm ich u.A. genau das gleiche zu hören was mir meine HNO-Ärztin schon gesagt hatte und außerdem meinte der Arzt zu mir dass sich bei mir um die Nase alles entzündet ist, was sich nur entzünden kann und da dringend was unternommen werden muss.

Naja und ich bekamm es auch sehr deutlich zu sehen und wie heißt es doch gleich..Bilder sagen mehr als tausend Worte..

[[http://i56.photobucket.com/albums/g169/n0mee/CT.jpg mein ct]]

Bin dann mit meinen Unterlagen zum HNO und die hat mich ans Städtische KH in die HNO-Chirurgie überwiesen. Montag kriege ich meinen Termin.

nC0mi

09.01.09  20:06

liebe nomi,

welches war der anlass für den hno besuch: behinderte nasenatmung?

danke fürs reinstellen des CT, ich kämpf selber seit jahren dagegen dass mir die ärzte das septum gradrichten, nun jedoch in 3 monaten werden sies tun.

bei ansicht deines bildes jedoch, da leuchtets sogar mir als laien ein, dass da quasi garkeine luft durchkommt

danke an JÜRGEN für die Muschelkaustik Operation bzw. Conchotomie info!

solche zusatz OP würde ich nicht rausfordern, außer sie behindern dich beim atmen.

wenn du mal bei ner begradigung zugesehen hast, weisst du, wie brachial der eingriff ist.

was mir nicht klar ist: deine entzündung: steht in der diagnose was von sinusitis oder über den zustand der nebenhöhlen? kieferhöhle, siebbeinzellen verschattet? kann ich am CT nicht genau erkennen.

bei mir sind sie jedenfalls zum 2. x vollkommen zu.

eine sache noch: solltest du je eine FESS bekommen müssen (bei polypen sinusitis), dann hebe dir die 1malige begradigung für diesen eingriff auf.

grund: die müssen mit werkzeugen und endoskopen da durch. deswegen legen sie dir die begradigung bei fess nahe. was aber wenn sie schon grad ist? richtig gut durchkommen können sie nur, wenn sie die wand destabilisiert haben. und als denkender patient kann ich nur raten, dies 1x tun zu lassen und kein zweites mal.

Y&IN

11.01.09  20:10

ich hatte vor ca. 3 Jahren einen Eingriff bei dem mir nun zum 3(!!!) mal die Polypen entfernt wurden. (das erste mal als ich 3 war, dann mit 16 und dann mit 23). Beim letzten mal wurde mir geraten meine Nasenscheidewand richten zu lassen, da diese sich immer und immer mehr zu einer Seite zu neigen schien. Aber eine Nasenop kam für mich nicht in Frage weil a) AAAAANGST!!! und b) ich war in der Ausbildung und konnte mir noch nen längeren Ausfall nicht wirklich erlauben...

Naja Ich war eins dieser Kinder, deren Krankenakte so dick war, dass sie in einem Ordner aufbewahrt wurde, da ich alle 2-3 Monate Mandelentzündungen, Mittelohrentzündungen, Angina, Bronchitis, Lungenentzündungen...um nur einige zu nennen. Ich lag sogar mit 10 fast ein 3/4 Jahr im Krankenhaus u.A. unter Quarantäne...ca. 3 Monate später wurden mir die Mandeln entfernt und ich war ca. 5 Jahre fit wie ein Turnschuh. Naja und seit dem habe ich nun wieder mind. 3 mal im Jahr Mittelohr- oder Nebenhöhlenentzündungen, jedesmal wenn ich im Flieger sitze kriege ich Nasenbluten, Kopfschmerzen, Halsweh..seit ca. nem halben jahr ist mein linkes Nasenloch nun scheinbar komplett zu und wenn ich meinem Freund GLauben schenken darf, dann schnarch ich sogar mittlerweile ab und zu im Schlaf.

Nachdem ich dieses Weihnachten/Silvester MAL WIEDER mit einer dicken Nebenhöhlenentzündung verbracht habe dachte ich mir...JETZT REICHTS. Bin sobald ich nen Termin bekommen habe zum Arzt und die hat gleich beim ersten Blick in meine Nase gesehen wo das Problem war. Fr. erklärte sie mir den OP Verlauf (auch für Normalsterbliche verständlich)..grundsätzlich muss die Nasenscheidewand/ Nasenrücken begradigt und eine Nasenmuschel verkleinert werden.

Ich würde ja liebendgern aufschreiben was hier auf meiner KH Überweisung steht aber ich kanns absolut NICHT LESEN...aber hier der link =)

[[http://i56.photobucket.com/albums/g169/n0mee/CIMG2575g.jpg Diagnose]]

außer Septum plastik kann ich leider nix lesen =(

n;0xmi

11.01.09  22:57

ist doch ganz einfach ;-)

rezivierende Pansinusitis

Vomerspron links

Septumplastik, conchotomie

Pansinusop erforderlich

*:)

schorle

s0choxrle

11.01.09  22:58

Mit spron war natürlich sporn gemeint

sncho0rlxe

11.01.09  23:10

TAUSEND DANK!!! ich kanns wirklich keinen mm lesen.

n 0mi

12.01.09  20:45

liebe nomi, ich will dir nochmal wiederholen, was jürgen schrieb

empfehle ich keine Muschelkaustik Operation bzw. Conchotomie durchzuführen! Dies dient der operativen Verkleinerung der Nasenmuschel! Sehr gefährlich: Warum: Das hintere Ende der unteren Nasenmuschel wird entfernt. Folge: Du musst ein leben lang Zusatzstoffe einnehmen.

selber hab ich das problem mit der septumplastik(begradigung). mein septum (scheidewand, wie wir wissen) ist nur flach geneigt. es ist sogar die engere (bei mir linke seite) die bessere zum atmen, weil ein störender polyp die rechte verlegt!

durch erste NNH-OP (FESS) ist mein gewebe vor 4 jahren vernarbt, daher wird die 2. jetzt mit einem 3D navigationsgerät (betalab) durchgeführt werden müssen. ich werde die aerzte von der septumplastik nicht abbringen können.

der grund ist einfach. sie verkaufen uns die septumbegradigung als notwendig, weil sie einfach besser arbeiten können, wenn sie die wand destabilisieren. angst hätt ich daher vor einer 2. begradigung bei einer wander-scheidewand diagnose.

meine op ist zu ostern. wann ist deine? wahrscheinlich früher, und OP erfahren bist du auch schon. aber vielleicht schaffen wir, sie via des forums gemeinsam durchzustehen.

Y=IN

14.01.09  15:12

ok, also deiner meinung nach sollte ich auf einen "jürgen aus dem forum" eher hören bzw seinen rat eher befolgen..als den rat bzw die diagnose von 3 spezialisten ??? ist wahrscheinlich lieb gemeint aber da verlasse ich mich doch lieber auf leute, die das jeden tag machen und auch ahnung von der sache haben.

meine voruntersuchung ist am 23. und die op am 26.

ny0mi

18.01.09  22:15

na super, jetzt habe ich auch noch diese bescheuerte grippe erwischt. muss man bei der op komplett gesund sein oder kann man "leicht verschnupft" auch antreten ???

n.0mdi

18.01.09  22:26

Ich wurde im Oktober operiert und war auch leicht erkältet inkl. Halsschmerzen.

Hängt wahrscheinlich immer davon ab, wie schlimm es ist. Aber bis zum 26.01.

hast Du ja noch ein wenig Zeit es auszukurieren.

d,olpPhi*n79

18.01.09  22:53

danke, das beruhigt mich ein wenig. naja "einbisschen" erkältet bin ich schon seit monaten. habe es nie wirklich auskuriert und diesmal nehm ich auch wieder "nur" grippostad c und hustensaft. antibiotika darf ich ja wegen der op keine.

was wird bei dem voruntersuchungstermin gemacht?

lg

n~0m(i

19.01.09  11:50

Wieso darfst du wegen der OP keine Antibiotika nehmen ??? Ich hab im Mai die Mandeln entfernt bekommen, bis eine Woche davor hab ich AB genommen und jetzt letzte Woche 2 Halsfisteln, auch da zuvor AB, weil ich halt krank war...Wenn es natürlich viral bei dir gerade ist, bringts eh nichts. Aber wüsst nicht, wieso man vor ner OP kein AB nehmen dürfe..

Noch ne Frage: was waren denn deine Beschwerden, dass du zum HNO gegangen bist?

Wünsch dir alles Gute!!!

P*utzxel

19.01.09  12:37

die op ist in einer woche und nach der op kriege ich antibiotika damits keine infektionen gibt. und wenn ich sagen wir mal heute anfange welche wegen der grippe zu nehmen dann würde sich das mit den von der op überschneiden.

ich hatte mal wieder eine mittelohrentzündung und kann seit monaten nicht ohne nasensprach durch die nase atmen. bin zum hno und habe auch gar nicht gesagt welche beschwerden ich habe. sie hat mir erst inne ohren geschaut und dann in die nase und hat mir meine beschwerden aufgezählt.

n}0mi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH