» »

starke Halsschmerzen durch trockene Luft

MRrS`hw8ibb>le hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Seit etwa vier Tagen leide ich unter sehr starken Halsschmerzen, die laut meines Doktors auf die trockene Heizungsluft meiner Wohnung zurück zu führen sind :°(.

Ich habe weder Husten noch Schnupfen sondern nur einen unendlich trockenen Hals der bei jedem Schlucken ziemlich schmerzt, meine Nase ist auch total trocken und innen blutig verkrustet.

Mein Arzt meinte dass in meinem Hals alles ziemlich gerötet ist aber nicht richtig entzunden und hat mir deshalb nicht wirklich geholfen sondern mir irgendwelche Kräuter-Lutschpastillen (Ipalat Halspastillen) empfohlen und ein Nasenspray, beides hilft aber überhaupt nicht und ich hab immernoch wirklich sehr starke Schmerzen beim Schlucken, ausserdem ist mein Hals irgendwie geschwollen und fühlt sich seltsam an, ich kann meinen Mund auch nicht mehr weit aufmachen weil irgendwas blockiert, hab gestern versucht ein Sandwich zu essen, das war echt schwierig aber lecker :-q, meine Nase blutet die ganze Zeit leicht was sich auch ziemlich komisch anfühlt.

Ist schwer zu beschreiben aber hat sich zufällig schonmal jemand mit dem Föhn in den Mund geblasen? Natürlich habt ihr das ;-). So etwa fühlt sich das bei mir die ganze Zeit an. Ich glaube es wird auch von Tag zu Tag schlimmer anstatt besser und besonders Nacht hab ich große probleme mit dem Schlafen weil ich bei jedem Schlucken wieder wach werde oder hin und wieder auch einen komischen extrem trockenen Hustenanfall bekomme.

Gestern hab ich mir einen Inhalator besorgt da ich der Meinung war ich könnte meinen Hals vieleicht damit wieder befeuchten aber mit Wasser alleine zeigte sich keine Wirkung ausser dass ich mir die Nase verbrannt hab weil das sch* Teil spritzt wenn es zu heiß wird, hab danach noch Salz rein gemacht und nach einer weiteren sinnlosen halben Stunde irgendso ein Ätherisches Öl gefunden und wieder keinen erfolg verspührt, immernoch die gleichen Schmerzen. Mein Mitbewohner meinte ich sollte weniger bis gar nicht mehr reden bis meine Schmerzen weg sind, warscheinlich hat er nur die Gelegenheit ergriffen um mir entlich mal zu sagen dass ich die Fre* halten soll aber ich versuche es trozdem was mich zusätzlich in den Wahnsinn treibt.

Die Luft in meiner Wohnung ist schon sehr trocken da ich die Heizung eigentlich die ganze Zeit auf voller Power laufen habe und trozdem nicht über 17° komme, Lüften kann ich auch nur kurz weil ich sonst wohl erfriehren würde, die Option "Heizung ausmachen" fällt also leider bei mir aus da ich nun mal für eine Altbauwohnung entschieden habe, ich bin zur Zeit auch leider gezwungen mich darin aufzuhalten weil ich als fauler Student kurz vor den Prüfungen stehe und lernen muss.

Wenn jemand eine Idee hat wie ich das Problem beheben kann oder wenigstens ein geeignetes Schmerzmittel empfehlen kann wäre ich sehr verbunden :-/.

Ich stütze mich auch nicht hundertprozentig auf die Diagnose meines Artztes weil dieser mehr so ein Do-It-Yourself-Doctor ist und eigentlich meistens überhaupt nicht helfen kann, ich geh da nur wegen der gratis Gummibärchen hin.

Ich bin um jede Hilfe dankbar.

Antworten
Hkunmorsist


Hallöchen!

Also zunächst mal mußt Du Dich mal bei den Verantwortlichen beschweren, die Dich in so einer menschenunwürdigen Behausung hausen lassen. ;-)

Gut, Spaß beiseite.

Also, aus laaaanger Erfahrung und Tips meiner wirklich hervorragenden HNO-Ärztin kann ich Dir folgendes raten:

1.) Trinken, trinken, trinken, trinken. Soviel wie es geht. Nur so werden alle Keime

zuverlässig aus dem Hals gespült.

2.) Gurgele mal eine Woche lang mit "Neo-Chinosol". Das sind gelbe Tabletten zum

Auflösen, gibts rezeptfrei in der Apo. Mußt bloß immer ein starkes Putzmittel in der Nähe

haben, weil dieses Zeug sich sofort überall festbeißt. Also Waschbecken schrubben ist

danach Pflicht ;-D. Aber das ist das geringste Übel. Nach dem Gurgeln wirst Du merken,

daß Du ein angenehmes Gefühl im Hals hast, da sich ein wirksamer Film über die

Schleimhäute legt. Und wichtig: NACH jeder Mahlzeit, damits auch wirken kann.

Neo-Chinosol ist das einzige Gurgelzeugs, wo ich mit gutem Gewissen sagen kann:

DAS wirkt!

3.) Kauf Dir mal "Dobendan direkt". Das sind rezeptfreie Lutschtabletten aus der Apo, die

nicht nur betäuben wie die anderen, sondern auch die Bakterien bekämpfen.

Alle 6 Std. eine lutschen, sinnvolle Ergänzung zu Nr. 2)!

4.) Inhalieren mit einem Inhalator ist sehr gut, aber was hast Du da für ein Teil besorgt?

Ich meine eines, wo man Emser Salzlösung reinkippt und das Ding in den Mund steckt

und sich 5 Minuten den kalten(!) Nebel einflößen läßt. Gleichzeitig gut für Kehlkopf,

Stimmlippen und Bronchien.

Und wenn Du die Nummern 2.) und 3.) auch noch über eine Internetapo bestellst,

sparst Du auch nebenbei noch ne Menge Kohle.

So, ich hoffe, das hilft Dir erstmal. Ein Versuch ist es vielleicht wert!

Gute Besserung. :)* *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH